Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im FInal nur Zuschauer

Ammann misslingt die Olympia-Hauptprobe

Skispringer Simon Ammann muss hoffen, dass ein geflügeltes Wort aus der Theaterwelt eintrifft und auf eine verpatzte Hauptprobe ein gelungener Auftritt folgt, wenn es ernst gilt. In Willingen verpasste er den zweiten Durchgang.

01.02.14, 18:15

Damit hat niemand gerechnet. Simon Ammann missriet die Rückkehr in den Weltcup bei der Olympia-Hauptprobe gründlich. Bereits im Training war er nicht auf Weite gekommen, und auch im Wettkampf passte nicht viel zusammen. Mit 128 m belegte Ammann bloss den 33. Schlussrang – unmittelbar hinter Teamkollege Gregor Deschwanden (128 m), der beim Finaldurchgang ebenfalls zuschauen musste.

Nach seinem dritten Gesamtrang an der Vierschanzentournee und starken Sprüngen beim Skifliegen am Kulm (Ö) hatte sich Ammann vor drei Wochen aus dem Weltcup zurückgezogen. Die Pause habe er, so sagte er jedenfalls zu Beginn der Woche, optimal nutzen können, um für Sotschi nochmals Schwung zu holen. Diesen Worten konnte er im ersten von zwei Springen auf jener Schanze, auf der er 2002 vor Salt Lake City schlimm gestürzt war, nicht Taten folgen lassen.

Weltmeister Kamil Stoch ist für Sotschi bereit. Bild: AP

Sieg für den Weltmeister

Den Sieg sicherte sich der Pole Kamil Stoch. Der Weltmeister feierte seinen 10. Weltcupsieg. Er verwies Severin Freund (De) und Jernej Damjan (Sln) auf die Ehrenplätze. Der Slowene Jurij Tepes, der im ersten Durchgang mit 152 m den Schanzenrekord von Janne Ahonen (Fi) egalisiert hatte, fiel noch auf Platz 6 zurück.

Nicht am Start war Gregor Schlierenzauer. Der Tournee-Sieger Thomas Diethart (Ö) wurde Zehnter. Morgen bietet sich Ammann im zweiten Springen in Willingen die Chance zur Rehabilitation. (ram/si)

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie sich die Deutschen nach der Pleite gegen Mexiko selbst zerfleischen

Nach der WM-Auftaktniederlage Deutschlands gegen Mexiko brennt im deutschen Lager der Baum. Die Medien schiessen gegen die Mannschaft und einige Spieler gegen die eigenen Kollegen.

Es mutet schon fast historisch an: Deutschland, Argentinien und Brasilien konnten ihre Auftaktspiele an der Fussball-WM in Russland allesamt nicht gewinnen. Dass diese drei grossen Fussball-Nationen gleichzeitig zum Auftakt keine drei Punkte einfahren, hat es in der WM-Geschichte noch nie gegeben. 

Doch während Argentinien und Brasilien immerhin einen Punkt einheimsen konnten, gab es für Weltmeister Deutschland gegen Mexiko eine historische 0:1-Pleite. Zum ersten Mal seit 1982 und erst zum …

Artikel lesen