Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Game-Winning-Goal

Luca Sbisa trifft beim Sieg gegen die Capitals erstmals für die Canucks

27.10.14, 06:57 27.10.14, 08:44

Siegreiche Schweizer Verteidiger in der NHL: Luca Sbisa und Yannick Weber gewannen mit den Vancouver Canucks, wobei Sbisa gar der Gamewinner gelang. Mirco Müller war mit San Jose erfolgreich.

Sbisa kam in seinem achten Saisonspiel für die Vancouver Canucks zum ersten Torerfolg. Er erzielte beim 4:2-Heimsieg über die Washington Capitals mit einem Slapshot aus der Distanz das 3:1 und damit den Gamewinner

Das Tor von Luca Sbisa. video: nhl.com

Sbisa versucht Alex Owetschkin  in die Bande zu knallen. video: nhl.com

Sbisa kam wie sein Schweizer Team- und Backkollege Yannick Weber auf gut 15 Minuten Eiszeit. Vier verschiedene Spieler trafen für Vancouver, das nach einem torlosen ersten Abschnitt.

Die Highlights der Partie Ducks vs. Sharks. video: nhl.com

Nach sieben Siegen in Serie mussten sich die Anaheim Ducks gegen die San Jose Sharks mit Verteidiger Mirco Müller erstmals geschlagen geben. Vier verschiedene Spieler trafen für die zuvor vier Mal in Serie geschlagenen Sharks. Müller stand fast 16 Minuten auf dem Eis, das er mit einer Plus-1-Bilanz verliess.

Goalie Antti Niemi war mit 33 Paraden einer der Matchwinner der Gäste, die nach den ersten beiden Dritteln bereits mit 3:0 führten. Die Partie war vorab im Schlussdrittel von zahlreichen Faustkämpfen geprägt. 127 Strafminuten alleine im letzten Drittel waren die Folge. (pre/si)

NHL-Resultate vom Sonntag

Anaheim – San Jose 1:4

Vancouver – Washington 4:2

Winnipeg – Colorado 2:1 n.V.

Chicago – Ottawa 2:1

LA Kings – Columbus 5:2



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der SCB unterliegt New Jersey hauchdünn – das Publikum ist dennoch begeistert 

Der SC Bern musste sich den New Jersey Devils erst in der Verlängerung geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer zum 3:2 schoss in der 64. Minute Taylor Hall, der MVP der vergangenen NHL-Saison.

Dass es nicht mehr als ein Testspiel war, war zu sehen. Die Devils konnten vor 17'031 Zuschauern in der ausverkauften PostFinance-Arena nicht kaschieren, dass für sie die Saison erst am kommenden Samstag in Göteborg gegen die Edmonton Oilers beginnt. Die Berner präsentierten sich insgesamt als gute Gastgeber, hinterliessen nicht den Eindruck, als würden sie den Sieg unbedingt anstreben. Dennoch wäre ein solcher durchaus möglich gewesen.

Dass es nicht mehr als ein Testspiel war, war zu sehen. Die …

Artikel lesen