Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesenhype vor der WM

Sämtliche Tickets für das Nati-Trainingslager in Weggis sind bereits weg

Johan Djourou, le joueur de l'equipe Suisse de football, arrive lors du premier entrainement pour la preparation du match de football entre la Suisse et Chypre ce mardi 4 juin 2013 au Stade de Lussy a Chatel-Saint-Denis. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Johan Djourou wird auch in Weggis ein Bad in der Menge geniessen können. Bild: Keystone

Die offiziellen Online-Tickets für das WM-Trainingslager des Schweizer Fussball-Nationalteams in Weggis (25. Mai bis 4. Juni) sind bereits vergriffen. Auch die Karten, die bei Weggis-Tourismus am Montag ab 9 Uhr abgeholt werden konnten, sind restlos abgegeben worden. 

Markus Wolfisberg, der Leiter von Luzern-Weggis-Tourismus, spricht von einem «veritablen Hype». Das Interesse sei enorm gewesen, vor den Büroräumlichkeiten der lokalen Tourismus-Organisation seien mehrere hundert Leute Schlange gestanden.



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article