Sport

Del Curtos Sohn hat den EVZ-Car ausgebremst und einen Unfall gebaut – jetzt ist ein Strafverfahren hängig

10.03.15, 10:38 10.03.15, 18:09

Arno del Curtos Sohn Yannick bereitet dem HCD-Chef viel Kopfzerbrechen. Bild: KEYSTONE

Vor dem heutigen 5. Spiel im Playoff-Viertelfinal-Duell zwischen Zug und Davos (Stand 2:2) hat der «Blick» von einer Amokfahrt des Sohnes von HCD-Trainer Arno del Curto berichtet.

Die Zeitung schreibt, dass der EVZ-Car am letzten Samstag auf dem Weg nach Davos auf der Strasse vom 22-jährigen Mercedes-Fahrer ausgebremst worden sei. Bei einem weiteren derartigen Manöver soll der Jüngling einen Unfall gebaut haben und geflüchtet sein. In Davos sei dann Del Curtos Sohn von der Bündner Polizei angehalten worden. Gemäss «Blick» ist ein Strafverfahren gegen den Verdächtigen eröffnet worden. (si) 

Ironischer Tweet zum Vorfall.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommt vom EV Zug

Fabian Sutter wechselt zum EHC Biel

Der EHC Biel hat für die kommenden drei Saisons Fabian Sutter verpflichtet. Der 32-jährige Center spielt seit 2010 für Zug, davor war er in der NLA bei Bern, Davos und den SCL Tigers tätig.

Insgesamt bestritt er bislang 834 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielte 143 Tore und 178 Assists. «Fabian Sutter ist ein spielintelligenter Zweiweg-Center mit grosser Erfahrung. Er wird auf und neben dem Eis eine Leaderrolle einnehmen», sagte der Bieler Sportchef Martin Steinegger. (si)

Artikel lesen