Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieder das Knie

Herber Schock für Spanien: Thiago verpasst die WM

08..03.2014; Wolfsburg; Fussball 1. Bundesliga - VfL Wolfsburg - FC Bayern Muenchen; v.l.n.r. Torhueter Diego Benaglio  (Wolfsburg), Thiago Alcantara, Daniel Caligiuri (Frank Peters/Witters/freshfocus)

Thiago Alcantara verpasst die WM. Bild: Witters

Das dürfte Spaniens Trainer Vicente Del Bosque gar nicht gefallen: Thiago Alcantara erleidet im Training mit Bayern München einen Rückschlag an seinem lädierten Knie und fällt elf Wochen aus, wie die «Marca» meldet. Damit verpasst der 23-Jährige nicht nur das Pokal-Finale gegen Dortmund am Samstag, sondern auch die WM.

Erst diese Woche gab Del Bosque den provisorischen 30-Mann-Kader für die Mission Titelverteidigung bekannt. Thiago, Sohn von Brasiliens Weltmeister Mazinho 1994, gilt als legitimer Nachfolger Xavis und gehört zu den Lieblingsschülern Pep Guardiolas. Der Mittelfeldmann verletzte sich Ende März gegen Hoffenheim am Knie und lief insgesamt nur 16-mal für die Bayern auf. Trotzdem gilt er als einer der Schlüsselspieler bei der überragenden Saison des Rekordmeisters.

Auch Wenn Thiago zum Saisonstart wieder bereit sein dürfte, wird sich Bayern München jetzt umso mehr darum bemühen, dass Toni Kroos im Klub bleibt. Der Mittelfeldspieler wurde zuletzt von Manchester United umworben. (fox)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article