Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieder das Knie

Herber Schock für Spanien: Thiago verpasst die WM

15.05.14, 08:12 15.05.14, 09:47
08..03.2014; Wolfsburg; Fussball 1. Bundesliga - VfL Wolfsburg - FC Bayern Muenchen; v.l.n.r. Torhueter Diego Benaglio  (Wolfsburg), Thiago Alcantara, Daniel Caligiuri (Frank Peters/Witters/freshfocus)

Thiago Alcantara verpasst die WM. Bild: Witters

Das dürfte Spaniens Trainer Vicente Del Bosque gar nicht gefallen: Thiago Alcantara erleidet im Training mit Bayern München einen Rückschlag an seinem lädierten Knie und fällt elf Wochen aus, wie die «Marca» meldet. Damit verpasst der 23-Jährige nicht nur das Pokal-Finale gegen Dortmund am Samstag, sondern auch die WM.

Erst diese Woche gab Del Bosque den provisorischen 30-Mann-Kader für die Mission Titelverteidigung bekannt. Thiago, Sohn von Brasiliens Weltmeister Mazinho 1994, gilt als legitimer Nachfolger Xavis und gehört zu den Lieblingsschülern Pep Guardiolas. Der Mittelfeldmann verletzte sich Ende März gegen Hoffenheim am Knie und lief insgesamt nur 16-mal für die Bayern auf. Trotzdem gilt er als einer der Schlüsselspieler bei der überragenden Saison des Rekordmeisters.

Auch Wenn Thiago zum Saisonstart wieder bereit sein dürfte, wird sich Bayern München jetzt umso mehr darum bemühen, dass Toni Kroos im Klub bleibt. Der Mittelfeldspieler wurde zuletzt von Manchester United umworben. (fox)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen