Sport

Schweizer Cup

Erste Runde des Schweizer Cups – diese Underdogs treffen auf die Super-Ligisten

02.07.14, 13:46 02.07.14, 15:03
Einmarsch der beiden Mannschaften, am Sonntag, 16. September 2012 beim 32/Finalspiel im Schweizer Fussball Cup zwischen Vedeggio und den Grasshoppers. (KEYSTONE/Karl Mathis)

Die Grasshoppers trafen bereits vor zwei Jahren auf Vedeggio. Bild: KEYSTONE

Im Schweizer Cup wurden die Partien der 1. Hauptrunde ausgelost. FCZ-Captain Philippe Koch, der als «Glücksfee» amtete, bescherte seinem Team eine angenehme erste Aufgabe. Die Zürcher bestreiten ihr erstes Cupspiel gegen den Berner Zweitligisten FC Schönbühl. Ebenfalls auf auf Teams aus der 2. Liga treffen Basel die Grasshoppers. Dem Meister wurde CS Italien aus Genf zugelost, GC erwartet wie vor zwei Jahren ein Duell gegen Vedeggio Calcio. YB bekommt mit Bavois aus der 1. Liga zu tun.

Die grossen Duelle waren in der 1. Hauptrunde noch nicht möglich, da alle Teams aus der Super respektive Challenge League gesetzt sind und noch nicht gegeneinander antreten können. Ausgenommen dabei Super-League-Aufsteiger Vaduz, der im Schweizer Cup nicht teilnahmeberechtigt ist. (si/qae)

Schweizer Cup, 1. Hauptrunde

Taverne (1. Liga) - Aarau

CS Italien Genf (2. Liga) - Basel

Vedeggio (2.) - Grasshoppers

Konolfingen (2. Liga interregional) - Luzern

La Chaux-de-Fonds (2. i) - Sion

Baden (1.) - St. Gallen

Breitenrain Bern (Promotion) - Thun

Bavois (1.) - Young Boys

Schönbühl (2.) - Zürich

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen