Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ewige Verlierer: Die New York Islanders sind ausgeschieden und haben seit 22 Jahren keine Playoff-Serie mehr gewonnen

28.04.15, 07:25 28.04.15, 09:46

Der Genickschlag für die Islanders: Evgeny Kuznetsov erzielt den Gamewinner für die Washington Capitals. nhl.com

Die New York Islanders sind erneut in den Playoffs der NHL in den Achtelfinals ausgeschieden. Seit 22 Jahren haben die Islanders keine Playoff-Serie mehr gewinnen können.

Die New York Islanders verloren das entscheidende siebente Spiel der Achtelfinalserie gegen die Washington Capitals mit 1:2. Die New Yorker brachten bloss elf Torschüsse zu Stande. Jewgeni Kusnezow erzielte für die Washington Capitals in der 53. Minute das 2:1-Siegtor. In den Viertelfinals treffen die Capitals wieder auf ein New Yorker Team, die New York Rangers.

Sieben der acht Viertelfinalisten stehen fest. Noch nicht entschieden ist einzig die Serie zwischen Tampa Bay Lightning und den Detroit Red Wings. Dort hat Detroit-Keeper Petr Mrazek zwar mit einem unglaublichen Sticksave für Jubelstürme gesorgt, doch musste am Ende doch als Verlierer vom Eis. Tampa Bay setzte sich auswärts mit 5:2 durch und erzwang so ein siebentes Spiel, das in der Nacht auf Donnerstag ausgetragen wird. (dux/si)

NHL, Playoff-Achtelfinals

Washington Capitals – New York Islanders 2:1; Schlussstand 4:3.

Detroit Red Wings – Tampa Bay Lightning 2:5; Stand 3:3



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Die Schöne und das Biest» reloaded: Owetschkin und seine Trophäe in den Flitterwochen

1124 NHL-Spiele musste Alexander Owetschkin warten, bis die Stanley-Cup-Trophäe endlich «Ja!» sagte. Doch nun, 14 Jahre nach dem ersten Annäherungsversuch des Russen, sind die Schöne und das Biest das glücklichste Liebespaar der Welt.

Willst du mit mir gehen?

Früher war alles so einfach. Nur eine Frage auf einen Spickzettel geschrieben und schon wusste man, ob Liebe im Spiel ist. Der russische Eishockeyspieler Alexander Owetschkin musste da einiges länger kämpfen. 14 Jahre um genau zu sein, bis er sein 32. Lebensjahr erreichte. Dafür sind er und seine neue Freundin nun verliebt wie kein anderes Paar.

Natürlich holen die zwei Turteltäubchen in ihren Flitterwochen nun alles nach, was sie in den 13 Jahren verpasst haben. (Die …

Artikel lesen