Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 19. Runde

Juventus Turin bodigt Verona – Lazio erstmals seit zwei Monaten wieder geschlagen

18.01.15, 22:00 18.01.15, 22:53

Tabellenführer Juventus Turin baute seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Roma auf fünf Punkte aus. Ohne Stephan Lichtsteiner setzte sich der Meister daheim gegen Hellas Verona problemlos 4:0 durch. Schon in den ersten sieben Minuten sorgten Paul Pogba und Carlos Tevez für eine 2:0-Führung. Roberto Pereyra (66.) und wiederum Carlos Tevez (74.) sind für die beiden weiteren Treffer verantwortlich. 

Herrlich versenkt: Pogba trifft aus der Distanz zum 1:0.  gif: dailymotion.com

Lazio Rom kassiert in der Serie A seine erste Niederlage seit fast zwei Monaten. Das Team von Trainer Stefano Pioli verliert mit 0:1 gegen den direkten Konkurrenten Napoli.

Gonzalo Higuain trifft aus spitzem Winkel. gif: Gfycat

Das einzige Tor der Gäste erzielte der Argentinier Gonzalo Higuain bereits in der 18. Minute. Napoli überholte damit die zuvor in sechs Spielen ungeschlagenen Römer in der Tabelle. Der Schweizer Nati-Captain Gökhan Inler kommt wie schon zuletzt nicht zum Einsatz.

Eine bittere Niederlage muss die AC Milan hinnehmen. Das Team von Filippo Inzaghi enttäuscht im heimischen San Siro komplett und verliert gegen Underdog Atalanta Bergamo mit 0:1. Den Treffer für Bergamo erzielt in der 33. Minute German Denis.

Die AS Roma, der erste Verfolger von Leader Juventus Turin, kommt in Palermo nur zu einem 1:1. Der Argentinier Paulo Dybala schiesst die formstarken Sizilianer mit seinem achten Treffer in den letzten neun Partien schon nach zwei Minuten in Führung. Den Römern gelingt durch Mattia Destro nur noch der Ausgleich (54.).

(pre/si/cma)

Serie A, 19. Runde

Lazio Rom – Napoli 0:1
AC Milan – Atalanta 0:1
Cesena – Torino 2:3
Chievo – Fiorentina 1:2
Genoa – Sassuolo 3:3
Parma – Sampdoria 0:2
Udinese – Cagliari 2:2
Juventus – Hellas Verona 4:0



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen