Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Serie A, 19. Runde

Juventus Turin bodigt Verona – Lazio erstmals seit zwei Monaten wieder geschlagen

18.01.15, 22:00 18.01.15, 22:53

Tabellenführer Juventus Turin baute seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Roma auf fünf Punkte aus. Ohne Stephan Lichtsteiner setzte sich der Meister daheim gegen Hellas Verona problemlos 4:0 durch. Schon in den ersten sieben Minuten sorgten Paul Pogba und Carlos Tevez für eine 2:0-Führung. Roberto Pereyra (66.) und wiederum Carlos Tevez (74.) sind für die beiden weiteren Treffer verantwortlich. 

Herrlich versenkt: Pogba trifft aus der Distanz zum 1:0.  gif: dailymotion.com

Lazio Rom kassiert in der Serie A seine erste Niederlage seit fast zwei Monaten. Das Team von Trainer Stefano Pioli verliert mit 0:1 gegen den direkten Konkurrenten Napoli.

Gonzalo Higuain trifft aus spitzem Winkel. gif: Gfycat

Das einzige Tor der Gäste erzielte der Argentinier Gonzalo Higuain bereits in der 18. Minute. Napoli überholte damit die zuvor in sechs Spielen ungeschlagenen Römer in der Tabelle. Der Schweizer Nati-Captain Gökhan Inler kommt wie schon zuletzt nicht zum Einsatz.

Eine bittere Niederlage muss die AC Milan hinnehmen. Das Team von Filippo Inzaghi enttäuscht im heimischen San Siro komplett und verliert gegen Underdog Atalanta Bergamo mit 0:1. Den Treffer für Bergamo erzielt in der 33. Minute German Denis.

Die AS Roma, der erste Verfolger von Leader Juventus Turin, kommt in Palermo nur zu einem 1:1. Der Argentinier Paulo Dybala schiesst die formstarken Sizilianer mit seinem achten Treffer in den letzten neun Partien schon nach zwei Minuten in Führung. Den Römern gelingt durch Mattia Destro nur noch der Ausgleich (54.).

(pre/si/cma)

Serie A, 19. Runde

Lazio Rom – Napoli 0:1
AC Milan – Atalanta 0:1
Cesena – Torino 2:3
Chievo – Fiorentina 1:2
Genoa – Sassuolo 3:3
Parma – Sampdoria 0:2
Udinese – Cagliari 2:2
Juventus – Hellas Verona 4:0

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hitzfeld: «Ganz Deutschland wünscht sich, dass Favre die Bayern herausfordern kann»

Am Tag der Dortmunder Offizialisierung des Engagements von Lucien Favre übermittelte die deutsche Trainer-Ikone Ottmar Hitzfeld dem Schweizer eine Reihe von Komplimenten.

Der erfolgreichste Coach der BVB-Geschichte verfolgt den Weg von Lucien Favre schon länger. «Ich hatte immer eine hohe Meinung von Lucien. Er machte seine Teams besser und liess erfolgreich offensiven Fussball spielen», sagt der zweifache Champions-League-Sieger zur Nachrichtenagentur SDA. «Es ist spannend, ihn nun bei einem ganz grossen Traditionsklub zu sehen, bei einem Verein mit sehr hohen Ansprüchen», so Hitzfeld.

Favre sei ein «Tüftler und Entwickler, der Tag und Nacht arbeitet. Er liebt …

Artikel lesen