Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bobfahrer Hefti auf dem Podest

Hefti Zweiter, Rico Peter erfüllt Olympia-Limite

Beat Heftis Formhoch im Zweier-Bob hält an. Nach den beiden Weltcup-Siegen in Winterberg (De) und St. Moritz erreichte der Appenzeller in Igls (Ö) Platz 2. Hefti verpasste seinen 16. Weltcup-Sieg als Steuermann um 23 Hundertstelsekunden. Im Vierer musste er sich mit dem bescheidenem Rang 14 begnügen.

Grund zum Jubeln hatte auch Rico Peter. Der Aargauer Bob-Pilot erfüllte mit Rang 11 bei letzter Gelegenheit die Olympia-Limite. Somit wird in Sotschi neben Beat Hefti ein zweiter Schweizer Steuermann ins Wettkampf-Geschehen eingreifen.



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mauro Caviezel beim Super-G auf Rang 2 – auch Michelle Gisin auf dem Podest

Der Österreicher Max Franz gewinnt den bei Schneefall ausgetragenen Weltcup-Super-G im amerikanischen Beaver Creek mit 0,33 Sekunden Vorsprung vor dem Bündner Mauro Caviezel.

Mauro Caviezel befindet sich in der Form seines Lebens. Der 30-jährige Bündner erreichte im dritten Rennen in Folge eine Top-3-Platzierung, nachdem er bereits tags zuvor in Beaver Creek Abfahrts-Zweiter hinter dem siegreichen Beat Feuz und letzten Sonntag Dritter im Super-G in Lake Louise geworden war.

Feuz klassierte sich auf der Piste «Birds of Prey» als zweitbester Schweizer nur im 19. Rang. Der Emmentaler verlor bei schlechten Bedingungen ohne ersichtlichen Fehler 0,96 Sekunden auf Franz, …

Artikel lesen
Link to Article