Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweizer Curler verlieren an der WM gegen Russland

29.03.15, 17:24
Switzerland's skip Marc Pfister throws a rock against the Czech Republic during the first draw of the World Men's Curling Championships in Halifax, Nova Scotia, March 28, 2015.    REUTERS/Mark Blinch

Die Schweizer um Skip Marc Pfister unterliegen Russland. Bild: MARK BLINCH/REUTERS

Nach dem Auftaktsieg gegen Tschechien beziehen die jungen Schweizer Curler um Skip Marc Pfister an der Männer-WM in Halifax (Ka) die erste Niederlage. Sie unterliegen Russland 3:5.

Russlands Männer haben sich ein paar Jahre nach den Russinnen an die Weltspitze im Curling herangetastet. Mittlerweile verfügen sie über unberechenbare Teams, die allen Favoriten das Leben schwer machen können. An den Olympischen Spielen in Sotschi war Russlands Formation um Andrej Drosdow für Sven Michels Adelbodner Team einer der Stolpersteine. 

Auch die WM-Debütanten Raphael Märki, Reto Keller, Enrico Pfister und Marc Pfister vom CC Bern kamen mit dem russischen Gegner, diesmal mit dem Team von Jewgeni Archipow, nicht zurecht. Nach einem frühen 0:1-Rückstand bewahrten sie die Geduld, um den Vorteil des letzten Steins für ein Zweierhaus oder ein noch höheres Score nutzen zu können. Aber die Gegner liessen dies nicht zu. Im Gegenteil, es gelang den Russen im 6. End, einen Stein zum 2:0 zu stehlen, womit sie die Vorteile noch mehr auf ihre Seite brachten. Ein Dreierhaus zum 5:1 im 8. End führte die Entscheidung herbei. (si/zap) 



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen