Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Serie A, 5. Runde

Napoli siegt ohne Inler – Inters Debakel gegen Cagliari

28.09.14, 16:19 28.09.14, 22:44

Schoss das 1:0 für Napoli: José Callejon. Bild: EPA/ANSA

Rafa Benitez könne wieder etwas atmen, kommentierte die «Gazzetta dello Sport» in ihrer Online-Ausgabe den Wert des 1:0 von Napoli gegen Sassuolo. Nach drei Runden ohne Sieg war der Trainer schwer unter Beschuss geraten. Im Spiel «der tausend Probleme» (Gazzetta) verzichtete der Spanier auf Gökhan Inler - die Personalwahl ist nicht unbedingt als Bekenntnis zum Captain der SFV-Auswahl zu interpretieren. José Callejon erzielt den goldenen Treffer zum 1:0-Sieg schon in der 28. Minute. 

Makellos war Inter vor eigenem Publikum gestartet, 9:0 lautete das Torverhältnis, ehe gegen das zuvor letztklassierte Cagliari der blamable Absturz folgte. 1:4 unterlag Inter die früh dezimierte - Captain Nagatomo sah in der 27. Gelb-Rot - und frustrierte Equipe von Walter Mazzarri. Die Schlagzeilen des Tages fabrizierte der Sohn eines schwedischen Journalisten: Albin Ekdal, 25-jährig, bei Juventus vor ein paar Jahren für zu wenig gut befunden, schockte den Inter-Anhang vor der Pause mit einem klassischen Hattrick. Innert 15 Minuten traf er gleich oft wie zuvor in 77 Partien mit den Sarden.

Mit der AC Milan kann auch der zweite grosse Mailänder Verein nicht gewinnen. Das Team von Filippo Inzaghi muss sich gegen Cesena mit einem 1:1 zufrieden geben.  (fox/si)

Serie A, 5. Runde

Sassuolo – Napoli 0:1

Torino – Fiorentina 1:1

Chievo – Empoli 1:1

Inter – Cagliari 1:4

Cesena – AC Milan 1:1

Genoa – Sampdoria 0:1

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich studiere am Undenkbaren herum: Braucht der Fussball auch Playoffs?

Nie hätte ich einen Gedanken an diese absurde Möglichkeit verschwendet. Aber beim langweiligen Bayern-Kantersieg gegen Dortmund durchfährt mich ein Geistesblitz: Was, wenn es im Fussball auch Playoffs gäbe?

Ich wollte nie Playoffs im Fussball. Meister soll das Team werden, das ein ganzes Jahr lang das beste ist. Und nicht bloss während weniger Wochen im Frühling.

Aber was, wenn so viele Ligen keine spannende Schlussphase mehr kennen? Wenn die Meister schon mit dem Blühen der Osterglocken bekannt sind? Muss man da nicht etwas ändern, um die Attraktivität zu steigern? Soll der Fairness-Gedanken der Belohnung für den besten Klub einer ganzen Saison zugunsten von mehr Spannung geopfert werden? …

Artikel lesen