Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermittlungen wegen Gewalt

Ultra-Anführer von Napoli erhält nach Ausschreitungen in Italien Stadionverbot

06.05.14, 19:19 06.05.14, 19:38
03.05.2014; Rom; Fussball Coppa Italia Final - Fiorentina  - SSC Napoli; Der Anfuehrer der Napoli-Fans Gennaro De Tommaso, genannt "Genny 'a carogna" (Andrea Staccioli/Insidefoto/freshfocus)

Gennaro De Tommaso Bild: Insidefoto

Nach den heftigen Ausschreitungen vor dem italienischen Pokalfinal zwischen Napoli und Fiorentina, ist der Anführer der Ultras des SSC Napoli mit einem fünfjährigen Stadionverbot gebüsst worden. Laut Medien-Berichten wird gegen Gennaro De Tommaso zudem wegen Teilnahme an Krawallen und anderen Delikten ermittelt.

«Genny der Schreckliche», wie Tommaso genannt wird, hatte vor dem Spiel lange mit Napoli-Captain Marek Hamsik diskutiert. Der Ultra-Anführer entschied darüber, ob das Endspiel überhaupt durchgeführt werden konnte. Erst nachdem er versprochen hat, ruhig zu bleiben, solange die Fiorentina-Fans stillhalten, konnte die Partie angepfiffen werden. (qae)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Papa Valon tröstet Baby Neymar – und 6 weitere unheimliche Begegnungen 

Neymar hat in der Nacht nach dem Spiel gegen die Schweiz wohl noch von Valon Behrami geträumt: So intensiv wurde er vom Tessiner während des Matchs betreut.

Als Erinnerung bleiben ihnen die Schmerzen – und uns dieses ikonische Bild:

Dabei hätte alles so anders kommen können, wären die beiden nur in anderen Situationen aufeinander getroffen. (Wobei: So richtig angenehm wäre auch das für den Brasilianer nicht geworden.)

Wir haben da mal was gebastelt: 

Artikel lesen