Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kantonsderby zum Cup-Auftakt: Titelverteidiger SC Bern trifft auf Langenthal



Die Langenthaler freuen sich ueber ihren 4:4 Ausgleich beim Spiel der National League B zwischen den EHC Basel Sharks und dem SC Langenthal in der St. Jakob-Arena in Basel am Donnerstag, 21. November 2013. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Der SC Langenthal will den SC Bern ärgern. Bild: KEYSTONE

Cupverteidiger Bern trifft in den Sechzehntelfinals des Schweizer Cups auswärts auf den Nationalliga-B-Verein Langenthal. Schweizer Meister Davos, der im vergangenen Jahr in den Achtelfinals überraschend am B-Ligisten Visp gescheitert und als einziger Nationalliga-A-Vertreter gegen einen Unterklassigen ausgeschieden ist, tritt beim Erstliga-Klub Dübendorf an.

Die 16 Spiele der ersten Runde des in der vergangenen Saison nach 42 Jahren Unterbruch wieder eingeführten Schweizer Cups werden am Mittwoch, 30. September, ausgetragen. Die 32 Mannschaften waren für die Auslosung in vier regionale Gruppen eingeteilt. Die Unterklassigen haben Heimvorteil. Im einzigen Duell zweier Teams aus der gleichen Liga treffen die B-Vereine Ajoie und Red Ice Martigny aufeinander. (pre/si)

Schweizer Cup, Sechzehntelfinals:

Chur (1. Liga) – ZSC Lions
Weinfelden (1. Liga) – Rapperswil-Jona Lakers (NLB)
Thurgau (NLB) – Kloten Flyers
Dübendorf (1. Liga) – Davos
Winterthur (NLB) – Lugano
Olten (NLB) – Zug
GCK Lions (NLB) – Ambri-Piotta
Langenthal (NLB) – Bern
Lyss (1. Liga) – Fribourg-Gottéron
Burgdorf (1. Liga) – SCL Tigers
Brandis (1. Liga) – Visp (NLB)
Wiki-Münsingen (1. Liga) – Biel
Ajoie (NLB) – Red Ice Martigny (NLB)
Sion-Nendaz (1. Liga) – La Chaux-de-Fonds (NLB)
Forward Morges (1. Liga) – Lausanne
Université Neuchâtel (1. Liga) – Genève-Servette

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article