Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Bild aus glücklicheren Zeiten: Stan Wawrinka mit Ehefrau Ilham Vuilloud. Bild: EPA/ANSA

Nach zehn Jahren: Wawrinka trennt sich von Ehefrau Ilham Vuilloud

19.04.15, 19:33 19.04.15, 20:09


Nach vielen Hochs und Tiefs trennt sich Stan Wawrinka von seiner Ehefrau Ilham Vuilloud. In einer Mitteilung lässt der Romand verlauten: «Wir haben uns dazu entschlossen. Manchmal bietet das Leben grössere Herausforderungen, als wir uns erhoffen».

Und weiter: «Ilham und ich waren davon gesegnet, eine Familie gründen zu dürfen mit unserer wunderbaren Tochter Alexia, die 2010 zur Welt kam.» Sie hätten immer versucht, ihr Leben als Team und Familie zu leben, trotz der Herausforderungen, die seine Karriere mit sich gebracht habe. «Zu meinem grossen Bedauern ist das nicht mehr möglich.»

Die beiden hatten sich bereits einmal getrennt. Das war Ende 2010, rund zehn Monate nach der Geburt von Tochter Alexia. Ein Jahr später waren Stan und Ilham wieder zusammen gekommen. (twu)

Das sind alle Turniersiege von Stan Wawrinka

Kennst du schon die watson-App?

Über 130'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Reaktion auf schwache WM

Neue Ausländerregelung im italienischen Fussball

Der italienische Verband hat aufgrund der sportlichen Krise der Klubs und der Nationalmannschaft im internationalen Vergleich Reformen beschlossen. Ab 2016 dürfen die Kader der Serie-A-Klubs nur noch aus 25 Spielern bestehen. Vier davon müssen in Italien geboren und vier weitere im Klub ausgebildet worden sein.

Die italienische Nationalmannschaft war an den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils in der Vorrunde gescheitert. Auch die Klubteams spielen in den europäischen Wettbewerben …

Artikel lesen