Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schöne Geste

Barça bietet Torhüter Valdés trotz Kreuzbandriss einen neuen Vertrag an

29.03.14, 13:40 29.03.14, 16:37
Barcelona's goalkeeper Victor Valdes (bottom), surrounded by his teammates, gestures as he lies injured after a freekick during their La Liga soccer match against Celta Vigo at Camp Nou stadium in Barcelona March 26, 2014.  REUTERS/Albert Gea (SPAIN - Tags: SPORT SOCCER)

Victor Valdés riss sich gegen Celta Vigo das vordere Kreuzband. Bild: Reuters

Der FC Barcelona will seinem verletzten Torwart Víctor Valdés eine Vertragsverlängerung anbieten. Dies verspricht Clubpräsident Josep Maria Bartomeu. Eigentlich hatte Torhüter Victor Valdés Ende Saison den FC Barcelona verlassen wollen.

Nach einem Kreuzbandriss im Spiel vom Mittwoch gegen Celta Vigo (3:0) sieht die Situation für den 32-Jährigen plötzlich nicht mehr so günstig aus. Doch Klubpräsident Josep Maria Bartomeu kündigte am Freitag an, seinen Goalie nicht fallen lassen zu wollen und ihm nun eine Vertragsverlängerung anzubieten.

Die Sportpresse brachte ihn mit AS Monaco und Manchester City in Verbindung. Mit dem angekündigten Angebot für eine Vertragsverlängerung will Barça dem Keeper helfen für den Fall, dass er aufgrund seiner Verletzung keinen neuen Verein findet.

Als Nachfolger von Valdés bei Barcelona steht Borussia Mönchengladbachs Marc-André ter Stegen im Vordergrund, der bei Lucien Favres Borussen nächste Saison durch den Schweizer Yann Sommer abgelöst wird. (pre/si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen