Sport

Start in die NHL-Saison

Sbisa siegt gegen Hiller – Müller debütiert bei Triumph über den Titelverteidiger

09.10.14, 07:21 09.10.14, 09:16

Einstand geglückt: Mirco Müller (links). Bild: Jeff Chiu/AP/KEYSTONE

Goalie Jonas Hiller hat sein erstes Pflichtspiel mit den Calgary Flames verloren. Der Appenzeller unterlag mit seinem neuen Team zuhause den Vancouver Canucks mit 2:4. Beim Team von der Westküste erhielt Verteidiger Luca Sbisa mehr als 18 Minuten Eiszeit. Hiller wehrte 29 von 32 Schüssen auf seinen Kasten ab. Die Abwehrspieler Raphael Diaz (Flames) und Yannick Weber (Canucks) kamen nicht zum Einsatz.

Wie für Hiller ging die neue NHL-Saison auch für Mark Streit mit einer Niederlage los. Der Verteidiger verlor mit den Philadelphia Flyers auswärts bei den Boston Bruins mit 1:2.

Seinen Einstand in der National Hockey League durfte Mirco Müller feiern. Der 19-jährige Verteidiger schlug mit den San Jose Sharks mit den Los Angeles Kings niemand anders als den Stanley-Cup-Titelverteidiger – und das gleich mit 4:0. Müller erhielt dabei beinahe 18 Minuten Eiszeit und wurde gar während 2:47 Minuten im Powerplay eingesetzt. (ram)

National Hockey League

San Jose Sharks (mit Müller) – Los Angeles Kings 4:0

Philadelphia Flyers (mit Streit) – Boston Bruins 1:2

Vancouver Canucks (mit Sbisa, ohne Weber) – Calgary Flames (mit Hiller, ohne Diaz) 4:2

Montreal Canadiens – Toronto Maple Leafs 4:3

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Niederreiter trifft doppelt und ist neuer Schweizer NHL-Rekordtorschütze

Nino Niederreiter schafft in der NHL eine historische Marke: Der Bündner Stürmer erzielt beim 5:4-Sieg der Minnesota Wild in Buffalo seine NHL-Tore Nummer 100 und 101.

Niederreiter avancierte mit seiner Doublette gegen Buffalo zum Matchwinner. Der 25-jährige Churer, der zum besten Spieler der Partie gewählt wurde, traf in der 15. Minute im Powerplay mit einem abgelenkten Schuss zum 3:1 und erhöhte kurz vor Spielhälfte auf 4:2.

Damit bewies Niederreiter seine gute Form. Seit seiner Rückkehr Ende …

Artikel lesen