Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A

Die «alte Dame» ist gestolpert – Napoli beendet den Lauf von Juve nach 22 Spielen ohne Niederlage

30.03.14, 15:13 31.03.14, 06:22

Napoli gewinnt in der 31. Runde der Serie A gegen Juventus mit 2:0. Es ist dies die erste Niederlage der «alten Dame» nach 22 Spielen und zuletzt sieben Siegen in Serie.

Dries Mertens besiegelt die Niederlage von Juventus mit dem 2:0. GIF: Youtube/LeshoSkills7

José Callejon aus abseitsverdächtiger Position und der kurz davor eingewechselte Dries Mertens erzielten die beiden Tore für Napoli. Das Heimteam war spielbestimmend und engagierter und verdiente sich so den Sieg.

Trotz der zweiten Saisoniederlage ist der Vorsprung von Juventus Turin auf die ersten Verfolger weiter beträchtlich. Die Reserve auf die AS Roma (2:0 in Sassuolo) beträgt elf Zähler. Der Vorsprung auf Napoli auf Platz 3 beträgt 17 Punkte.

Die AS Roma fährt bei Sassuolo einen hochverdienten 2:0-Sieg ein und festigt damit Platz 2 in der Serie A. Mattia Destro brachte die Giallorossi nach 15 Minuten mit seinem 10. Saisontor in Führung. Der Stürmer hat in den letzten vier Spielen einmal getroffen. 

In der Folge plätscherte die Partie vor sich hin. Sassuolo, das auf die Dienste des Schweizer Nati-Verteidigers Reto Ziegler verzichtete, war zu keiner Reaktion fähig. In der Schlussminute machte Michel Bastos mit seinem ersten Tor für die Hauptstädter alles klar.

In der Tabelle hat die Roma neun Punkte Rückstand auf Leader Juventus sowie neun Zähler Vorsprung auf den Dritten aus Neapel. (pre/dux/si)

Serie A, 31. Runde

Napoli – Juventus 2:0 (1:0)

Sassuolo – AS Roma 0:2 (0:1)​

Lazio – Parma 3:2 (1:0)

Verona – Genoa 3:0 (1:0)

Torino – Caligari 2:1 (1:0)

Sampdoria – Fiorentina 0:0 (0:0)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen