Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bis Juni 2017

Gladbach verlängert Vertrag mit Lucien Favre

12.03.14, 10:48 12.03.14, 11:07
BRAUNSCHWEIG, GERMANY - MARCH 01:  Headcoach Lucien Favre of Moenchengladbach smiles prior to the Bundesliga match between Eintracht Braunschweig and Borussia Moenchengladbach at Eintracht Stadion on March 1, 2014 in Braunschweig, Germany.  (Photo by Ronny Hartmann/Bongarts/Getty Images)

Lucien Favres Vertrag wurde bis 2017 verlängert. Bild: Bongarts

Borussia Mönchengladbach verlängert den Vertrag mit Trainer Lucien Favre vorzeitig um zwei Jahre bis Juni 2017. Der bisherige Kontrakt wäre noch bis 2015 gelaufen.

«Lucien hat bei uns in den vergangenen drei Jahren herausragende Arbeit geleistet. Unser Klassenerhalt 2011 und die Rückkehr in den Europapokal 2012 sind ganz unmittelbar mit seinem Namen verbunden», sagt Sportdirektor Max Eberl. (si/qae)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen