Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Diaz mit den Rangers kurz vor Playoff-Einzug

Dank eines 5:0-Sieges in Edmonton können die New York Rangers mit dem Schweizer Verteidiger Raphael Diaz schon bald die Playoffs buchen. Der Zuger spielte den letzten Pass zum 2:0.

Der Erfolg des Teams vom Broadway beim Tabellenschlusslicht war nie in Gefahr. New York weist nun - sieben Spiele vor Ende der Qualifikation - sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Platz auf.

Highlights der Partie Oilers vs. Rangers. Video: nhl.com

Zudem läuft es Raphael Diaz immer besser. In den ersten Partien nach seinem Transfer von Vancouver zu den Rangers Anfang Februar war er diverse Male überzählig, nun gehört er aber in der dritten Verteidigerlinie zum Stamm.

Schützenhilfe erhielt New York von Roman Josis Nashville. Die Predators bezwangen Washington, die Nummer 9 im Osten, 4:3 nach Penaltyschiessen. Der Berner Verteidiger übernahm Verantwortung und schoss den letzten Versuch für Nashville. Er scheiterte zwar, doch weil anschliessend Goalie Carter Hutton auch den Penalty von Nicklas Bäckström hielt, blieb Nashvilles Craig Smith der einzige Spieler, der im Shootout traf.

Highlights der Partie Predators vs. Capitals. Video: nhl.com

Für die Playoffs dürfte es den Predators dennoch nicht mehr reichen. Sie müssten im Endspurt sieben Punkte wettmachen und noch drei Teams überholen. (pre/si)

NHL-Resultate vom Sonntag

Nashville – Washington 4:3 n.P.

Detroit – Tampa Bay 3:2

Pittsburgh – Chicago 4:1

Edmonton – NY Rangers 0:5



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article