Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frühreifer Teenager

15-Jähriger in Norwegens Nationalteam

Der norwegische Nationaltrainer Per-Mathias Högmo hat den erst 15 Jahre alten Martin Ødegaard für die ersten Länderspiele der neuen Saison aufgeboten. 

epa04343058 (FILE) A file picture dated 16 May 2014 of Stroemsgodets player Martin Odegaard (C) celebrating after scoring a goal during the Norwegian National Footbal League soccer match between Stroemsgodset and Sarpsborg 08 at the Marienlyst Stadium in Drammen, Norway. Norwegian 15-year-old Martin Odegaard, who already took part in training sessions with Manchester United and Bayern Munich, attracts the attention of various European top soccer clubs.  EPA/VEGARD GROTT NORWAY OUT

Die Titel «Jüngster Spieler» und «jüngster Torschütze» aller Zeiten in Norwegen gehören Martin Odegaard schon. Bild: EPA

Der Mittelfeldspieler von Strömsgodset wird am 27. August im Testspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate mit 15 Jahren und 253 Tagen sein Debüt geben.

Ødegaard meint: «Das ist ein Traum, der nun in Erfüllung geht». Er sei sehr stolz, mit der Flagge auf der Brust spielen und sein Land repräsentieren zu können. 

Der junge Norweger hat schon Trainings bei Manchester United und Bayern München absolviert. Logisch stehen beim Jungtalent Top-Klubs aus ganz Europa Schlange. (si/aha/dpa/syl)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article