Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bundesliga

HSV gelingt gegen Leverkusen ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf

04.04.14, 22:39

Heiko Westermann verschafft dem HSV mit seinem späten Tor wieder Luft im Abstiegskampf. GIF: Dailymotion/FRD

Der Hamburger SV darf im Abstiegskampf der Bundesliga wieder hoffen. Zum Auftakt der 29. Runde kamen die Hanseaten zu einem 2:1 gegen Bayer Leverkusen und feierten den ersten Sieg nach drei Spielen.

Hakan Calhanoglu (4.) und Heiko Westermann (82.) trafen für die Gastgeber, die zumindest für einen Tag die Abstiegszone verliessen. Für Bayer hatte der erst 17-jährige Julian Brandt (58.) nach einem Fehler von HSV-Torhüter Rene Adler den Ausgleich erzielte. Leverkusen muss nun um den Qualifikationsplatz für die Champions League bangen. Der Druck auf Trainer Sami Hyypiä wächst. (si/dpa)

Bundesliga, 29. Runde

Hamburg – Leverkusen 2:1 (1:0)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen