Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA-Turnier in Wuhan

Bacsinszky gewinnt Schweizer Duell gegen Vögele

Timea Bacsinszky of Switzerland returns to Alize Cornet of France during the semifinal of the WTA Guangzhou International Women's Open on September 19, 2014 in Guangzhou, south China's Guangdong province. Alize Cornet beat Timea Bacsinszky 6-1, 7-6 (7/5). CHINA OUT     AFP PHOTO

Timea Bacsinszky ist in Topform. Bild: AFP

Timea Bacsinszky steht beim WTA-Turnier in Wuhan in der 2. Runde. Die Westschweizerin besiegt im Schweizer Startrunden-Duell die Aargauerin Stefanie Vögele 6:1, 7:5.

Bacsinszky, die letzte Woche in Guangzhou ihren ersten Halbfinal auf der WTA-Tour seit 2010 erreicht hatte, setzte sich im Schweizer Duell der Qualifikantinnen innert 96 Minuten durch. Das letzte und bisher einzige Duell zwischen den beiden datiert aus dem Jahr 2009. Auch damals konnte sich Bacsinszky durchsetzen. In der 2. Runde trifft Bacsinszky auf die als Nummer 13 gesetzte Russin Jekaterina Makarowa.

Die Waadtländerin ist die einzige Schweizerin, die in Wuhan im Turnier verbleibt. Ebenfalls in der Startrunde scheiterte Romina Oprandi. Die Bernerin musste sich der Französin Alizé Cornet (WTA 21) 2:6, 1:6 geschlagen geben. Cornet hatte in der Vorwoche im Halbfinal von Guangzhou Bacsinszky in zwei Sätzen bezwungen. (pre/si)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Formel 1

Sauber verpflichtet Italiener Marciello als neuen Test- und Ersatzfahrer

Das Schweizer Formel-1-Team Sauber verpflichtet den Italiener Raffaele Marciello als Test- und Ersatzfahrer für die Saison 2015. Der 20-Jährige, der in Zürich geboren ist und in der Schweiz lebt, startete seine Karriere im Kartsport, wo er zahlreiche Siege einfuhr, bevor er den Schritt in den Formel-Sport machte.

2013 gewann er mit 13 Laufsiegen überlegen die Gesamtwertung der Formel-3-Europameisterschaft. Ein Jahr später stieg Marciello in die GP2-Meisterschaft auf, in der er …

Artikel lesen
Link to Article