Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Andy Murray schaltet nach Satzrückstand Ösi-Talent aus und steht im Halbfinal

02.04.15, 06:34 02.04.15, 08:39

Andy Murray bleibt auf Kurs Richtung Final. Bild: J Pat Carter/AP/KEYSTONE

Andy Murray gewinnt auch im Spiel 1 nach seinem 500. Sieg. Allerdings bekundet der Schotte beim 3:6, 6:4, 6:1 gegen Dominic Thiem mehr Mühe, als erwartet.

Den Startsatz gab der 27-jährige Murray noch ab, setzte danach aber zu einem Steigerungslauf an. In der Folge vermochte sein 21-jähriger Gegner aus Niederösterreich dem Spieltempo Murrays nicht mehr Paroli zu bieten. Der Sieger der US Open 2012 und Wimbledon 2013 spielte plötzlich wie verwandelt und agil, breakte Thiem im Entscheidungssatz zum 3:1 und 5:1. Murray wahrte damit die Chance, vor seiner Heirat am 11. April mit Kim Sears noch seinen 32. Titel auf der Tour einzufahren. 

Im Halbfinal trifft Murray auf Tomas Berdych. Der Tscheche entledigt sich Juan Monaco in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4. (fox/si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Abgang mit 33 Jahren

Dawydenko kehrt dem Tennis den Rücken zu

Nikolai Dawydenko (33) gab in Moskau am Rande des ATP-Turniers seinen Rücktritt bekannt. Der frühere Weltranglisten-Dritte hatte in den letzten Monaten immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und erreichte nicht mehr sein Niveau früherer Jahre. In der laufenden Saison gewann er nur sechs Partien, seinen letzten Match bestritt er in der 1. Runde des French Open in Roland Garros Ende Mai.

Dawydenko gewann 2006 mit Russland den Davis Cup und 21 ATP-Turniere, darunter die ATP-Finals 2009 in London. …

Artikel lesen