Sport

Abgänge

Marco Schneuwly und Benjamin Lüthi verlassen den FC Thun

02.04.14, 12:03 02.04.14, 16:43
KORRIGIERT NAME - Thuns Marco Schneuwly blickt enttaeuscht im Schweizer Cup Fussballspiel zwischen FC Zuerich und dem FC Thun, am Mittwoch 26. Maerz 2014 im Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Marco Schneuwly verlässt Thun. Bild: Keystone

Marco Schneuwly und Benjamin Lüthi werden den FC Thun am Ende der Saison verlassen.

Der 29-jährige Schneuwly hat sich entschieden, nach zweieinhalb Jahren seinen auslaufenden Vertrag mit dem Super-League-Klub nicht zu verlängern.  Der Stürmer hat in 90 Pflichtspielen für Thun 30 Tore erzielt.

Der mit 15 Jahren von den eigenen Junioren geholte Aussenverteidiger Lüthi (25) hat sich in Thun zur Stammkraft entwickelt und bislang 197 Ernstkämpfe absolviert. (si/dux)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wären unsere Fussball-Klubs ehrlich, sähen ihre neuen Logos so aus

Wenn am Wochenende die Super League ihren Spielbetrieb nach der Winterpause wieder aufnimmt, dann macht Lausanne-Sport dies mit einem neuen Logo. Weil es Anlehnungen an den neuen Besitzer enthält, stösst es auf grosse Kritik.

Dabei sind die Waadtländer doch nur Vorreiter! So würden die Schweizer Klubs heissen, wären sie in den USA zuhause.

Artikel lesen