Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit 170 Sachen einen Pfosten gerammt: Russischer Fussballer baut Horror-Unfall

Der russische Fussballer Andrey Yeshchenko ist Medienberichten zufolge mit seinem Nissan GTR in einen Telefonmast geknallt. Die Szene wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen.

Der 31-Jährige hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und hat mit knapp 170 km/h einen Pfosten am Strassenrand umgefahren.

Yeshchenko gehört Anzhi Makhachkala und ist derzeit an Kuban Krasnodar ausgeliehen. Der Klub wollte noch keine Stellung zum Video beziehen. Gerüchten zufolge soll der Russe betrunken gefahren sein. (twu)

Achtung: Das Video ist nichts für schwache Nerven!

Play Icon

video: youtube/lifenews



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Triumph in Madrid! River Plate gewinnt die Copa Libertadores

River Plate Buenos Aires gewinnt den umstrittensten Final in der Geschichte der Copa Libertadores. River Plate siegt im Rückspiel in Madrid gegen Stadtrivale Boca Juniors 3:1 nach Verlängerung.

River Plate gewinnt zum vierten Mal in der Klubgeschichte die Copa Libertadores. Im Final-Rückspiel, das wegen Ausschreitungen beim ersten Austragungsversuch in Buenos Aires im Estadio Bernabeu in Madrid ausgetragen wurde, gewinnt «River» gegen den Erzrivalen Boca Juniors mit 3:1 nach Verlängerung. Das entscheidende Tor zum 2:1 erzielte Juan Quintero in der 109. Minute, in der 122. Minute traf Pity Martinez schliesslich noch zum 3:1 ins leere Tor.

Nach 120 Minuten stand es 1:1: Dario …

Artikel lesen
Link to Article