Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So startet die Primera Division

Zwei rote Karten, ein Penaltytor, ein nicht gegebener Elfmeter und ein herrliches Kopftor des Keepers, das fälschlicherweise aberkannt wird

23.08.14, 22:10 24.08.14, 10:57
GIF Malaga Bilbao KopftorGIF Malaga Bilbao Kopftor

Das fälschlicherweise aberkannte 1:1 durch den Goalie. Gif: Canal+

Malaga startet die neue Saison mit einem sehr glücklichen 1:0-Erfolg gegen Bilbao. Den entscheidenden Treffer erzielte Luis Alberto mittels Nachschuss bei einem Elfmeter.

Gif Malaga Bilbao KameniGif Malaga Bilbao Kameni

Viel Glück für Malagas Goalie Kameni: Hier hätte es Elfmeter geben müssen. Gif: canal+

Die Partie wurde in den Schlussminuten sehr hektisch. Malagas Duda (88.) und Antunes (92.) sahen dabei Rot. Nach der ersten roten Karte kam Bilbao plötzlich auf. Erst wurde ein herrliches Kopftor von Goalie Gorka Iraizoz wegen Abseits zu unrecht aberkannt und kurz danach riss Malagas Keeper Kameni den baskischen Angreifer um, die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm. 

Ohne Sieger endet die Partie zwischen Europa-League-Sieger Sevilla und Valencia. Der Gast aus Valencia hätte in der 8. Minute bei einem Konter in Führung gehen müssen. Doch der Ball klatschte zweimal an den Innenpfosten. Sevilla ging kurz vor der Pause 1:0 in Führung. Orban sorgte in der 88. Minute noch für den Ausgleich.

Die dritte Partie des frühen Abends entschied Granada gegen La Coruna 2:1 für sich. (fox)

Viel Pech für Valencia. Am Ende reichte es immerhin zu einem 1:1. GIf: Bein

Primera Division, 1. Runde

Malaga – Bilbao 1:0

Sevilla – Valencia 1:1

Granada – La Coruna 2:1

Almeria – Espanyol 1:1



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen