Sport

Zuschauer nicht auf ihren Plätzen

Uefa büsst Red Bull Salzburg mit 15'000 Euro

28.03.14, 16:52
Salzburger Fans im UEFA Europa League Achtelfinal-Rueckspiel zwischen Red Bull Salzburg und dem FC Basel, am Donnerstag, 20. Maerz 2014, in der Red Bull Arena in Salzburg. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: Keystone

Die Uefa hat den österreichischen Meister Red Bull Salzburg mit einer Busse von 15'000 Euro bestraft. Grund dafür ist, dass im Achtelfinal-Heimspiel in der Europa League gegen Basel (1:2) im Salzburger Fansektor die Zuschauer auf den Treppen gestanden und nicht auf ihren Plätzen gesessen sind.

Mit den Ausschreitungen der Basel-Fans in diesem Match stehe die Sanktion gegen die Salzburger nicht in Zusammenhang. Der Schweizer Meister war am Mittwoch für das Verhalten seiner Fans von der Uefa mit einem Geisterspiel im laufenden Wettbewerb gegen Valencia und einer Busse von 100'000 Euro belegt worden. (si)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen