Sport
Anaheim Ducks goalie Jonas Hiller makes a save against the Florida Panthers during the first period of an NHL hockey game, Sunday, March 23, 2014, in Anaheim, Calif. (AP Photo/Danny Moloshok)

Bild: AP/FR161655 AP

NHL

Hiller für zwei Jahre zu den Calgary Flames

Der Nationalgoalie Jonas Hiller hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der bei den Anaheim Ducks nicht mehr erwünschte Appenzeller unterschrieb bei den Calgary Flames einen Zweijahresvertrag über neun Millionen Dollar.

01.07.14, 20:26 02.07.14, 10:49

Dass Hiller zu den Flames geht ist insofern keine Überraschung, als Calgarys Präsident Brian Burke grosse Stücke vom 32-Jährigen hält. Er hatte den Schweizer schon 2007 geholt, damals in seiner Funktion als General Manager der Anaheim Ducks. Mit dem Lohn von 4,5 Millionen verdient Hiller genau gleich viel wie in den letzten vier Jahren bei den Ducks.

Bild: David Zalubowski/AP/KEYSTONE

Nummer-1-Status verloren

Für Anaheim absolvierte Hiller 352 Partien und feierte dabei 24 Shutouts. 2011 durfte er am Allstar-Game teilnehmen. In der abgelaufenen Saison realisierte er mit 14 Erfolgen hintereinander die zweitlängste Siegesserie eines Torhüters in der Geschichte der NHL.

Nach den Olympischen Spielen in Sotschi verlor er dann aber seinen Status als Nummer 1. In den Playoffs kam er bloss zweimal von Beginn weg zum Einsatz. In der Folge erhielt er von Anaheim keinen neuen Vertrag, obwohl er nie einen Hehl daraus gemacht hatte, dass er gerne in Kalifornien geblieben wäre, wo er mit seiner Frau in einem schönen Haus am Strand lebte.

Bob Hartley. Bild: AP/The Canadian Press

Bei Calgary steht mit Sven Bärtschi ein weiterer Schweizer unter Vertrag. Der Langenthaler wurde jedoch im Dezember zu den Abbotsford Heat in die AHL geschickt. Im Vorbereitungscamp dürfte Bärtschi aber eine neue Chance erhalten. Headcoach der Flames ist Bob Hartley, der die ZSC Lions 2012 zum Meistertitel geführt hatte.

Calgary hatte bereits in der vergangenen Saison auf einen Schweizer Torhüter gesetzt, und zwar auf Reto Berra. Der Zürcher wurde allerdings Mitte März zu den Colorado Avalanche getradet. Nun soll Hiller die Kanadier wieder auf den Erfolgsweg zurückbringen.(si/syl)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Einst bewarb sich der Verteidiger per Email, jetzt endet sein Hockey-Märchen in Langnau 

Langnau verliert per Ende Saison mit Miro Zryd seinen talentiertesten Verteidiger und hofft nun auf HCD-Verteidiger Noah Schneeberger.

Er ist Langnaus talentiertester und statistisch bester Schweizer Verteidiger. Mit einer Bilanz von +3 steht er sogar besser da als Verteidigungsminister Ville Koistinen (+1).

Nun steht fest, dass die SCL Tigers ab nächster Saison auf Miro Zryd (23) verzichten müssen. Sportchef Jörg Reber sagt: «Er hat uns mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängert und geht. Ich vermute, sein neuer Arbeitgeber heisst Zug.»

Tatsächlich bestätigt Zugs Sportchef Reto Kläy: «Er ist bei uns ein Thema und …

Artikel lesen