Sport

Super League, 32. Runde

Thun – St.Gallen 2:2 (1:1)

Zürich – Basel 2:3 (1:1)

Da kann Yanick Brecher nur hinterherschauen: Ein fantastisches Lobtor von Davide Calla zum zwischenzeitlichen 2:1 für Basel. Bild: KEYSTONE

Traumfreistoss, Riesenlob und später Elfmeter bringen Basel Sieg gegen FCZ – St.Gallen nur Remis

Pech für den FCZ. Die Stadtzürcher hätten sich gegen Meister Basel einen Punkt verdient, kassieren aber noch das späte 2:3. Auch St.Gallen kann im Abstiegskampf noch nicht aufatmen: Die Ostschweizer spielen in Thun 2:2.

07.05.16, 21:51 08.05.16, 11:31

FC Zürich – FC Basel 2:3

– Der Meister startet fulminant. Schon nach zehn Minuten zirkelt Matias Delgado einen Freistoss aus 20 Metern unhaltbar ins Tor. Doch der FCZ kann reagieren: Sechs Minuten später kann Philippe Koch von einem ungenügenden Befreiungsschlag profitieren und das 1:1 erzielen.

Das 1:0 für Basel durch Delgado.

– In der 54. Minute schlägt dann die Stunde von Davide Calla. Erst lässt er Burim Kukeli aussteigen, dann lupft er das Leder herrlich zum 2:1 ins Tor – sein fünfter Saisontreffer ist Tatsache.

– Der FCZ aber gibt noch immer nicht auf und kommt nochmals zurück. Oliver Buff zimmert in der 60. Minute den Freistoss ins Netz.

Das 2:2 für den FCZ durch Oliver Buff.

– Die Entscheidung fällt in der 88. Minute. Breel Embolo verwertet einen Penalty sicher zum Sieg. FCZ-Goalie Yanick Brecher kam bei einem Ausflug im Strafraum im Duell mit Eray Cümart zu spät. Durch die Niederlage könnte der FCZ am Sonntag die Rote Laterne erhalten – dann nämlich, wenn Vaduz und Lugano ihre Partien gewinnen.

Der Penalty von Embolo, der das ungestüme Foul Brechers vorausging.

FC Thun – FC St.Gallen 2:2

– Das Spiel nimmt ab Mitte der ersten Halbzeit Fahrt auf. Erst fliegt Thuns Dennis Hediger mit Gelb-Rot vom Platz, doch nur zwei Minuten später führen die Berner Oberländer 1:0. Florent Hanin foult Zarate im Strafraum – Enrico Schirinzi verwandelt den Elfmeter.

Das 1:1 für St.Gallen durch Albert Bunjaku.

– St.Gallen – das zuletzt auf dem absteigenden Ast war – reagiert aber umgehend: In der 31. Minute gleicht Albert Bunjaku zum 1:1 aus. In der zweiten Halbzeit zahlt sich die numerische Überzahl aus. Danijel Aleksic – der schon das 1:1 vorbereitet hatte – trifft per Kopf zum elften Mal in dieser Saison und bringt die Espen in Führung.

Das 2:1 für St.Gallen durch Danijel Aleksic.

– Kurz darauf liegt der Ball wieder im St.Galler Tor – der Treffer wird aber wegen Foulspiel an Torhüter Daniel Lopar aberkannt. Es bleibt aber nicht beim 2:1. Thun kommt durch den eingewechselten Marco Rojas in der 90. Minute zum Ausgleich. St.Gallen ist damit noch nicht alle Abstiegssorgen los.

Die Tabelle

Die Telegramme

ZürichBasel 2:3 (1:1)
9636 Zuschauer. - SR Hänni.
Tore: 10. Delgado (Freistoss) 0:1. 16. Philippe Koch (Bua) 1:1. 54. Callà (Delgado) 1:2. 60. Buff (Freistoss) 2:2. 88. Embolo (Foulpenalty) 2:3.
Zürich: Brecher; Brunner, Nef, Kukeli; Philippe Koch, Buff, Grgic, Vinicius; Chiumiento (82. Etoundi), Bua; Kerschakow.
Basel: Vaclik; Aliji, Cümart, Suchy, Traoré; Zuffi, Fransson; Callà, Delgado (64. Bjarnason), Boëtius (77. Itten); Embolo.
Bemerkungen: Zürich ohne Yapi, Alesevic, Schönbächler, Kleiber, Sanchez (alle verletzt), Kecojevic (familiäre Gründe) und Cabral (nicht im Aufgebot). Basel ohne Steffen (gesperrt), Janko, Xhaka, Lang, Hoegh, Samuel, Safari, Degen, Akanji und Sporar (alle verletzt). Super-League-Debüt des 18-jährigen Eray Cümart. Verwarnungen: 58. Aliji (Foul), 69. Vinicius (Foul), 76. Nef (Foul).

Thun – St.Gallen 2:2 (1:1)
5139 Zuschauer. - SR Jaccottet.
Tore: 28. Schirinzi (Foulpenalty) 1:0. 30. Bunjaku (Aleksic) 1:1. 63. Aleksic (Hanin) 1:2. 89. Rojas (Joss) 2:2.
Thun: Ruberto; Bigler, Sulmoni, Bürki, Joss; Zarate (79. Ferreira), Hediger, Wieser (84. Siegfried), Schirinzi (84, Rojas); Buess, Munsy.
St. Gallen: Lopar; Hefti, Angha, Wiss, Hanin; Bunjaku, Aleksic, Mutsch (46. Leitgeb), Gaudino, Aratore (93. Mathys); Salli.
Bemerkungen: Thun ohne Faivre, Rapp, Wittwer, Sutter, Schindelholz und Reinmann (alle verletzt). St. Gallen ohne Tafer, Thrier (beide verletzt) und Dziwniel (rekonvaleszent). Lattenstreifschuss: 26. Bunjaku. Gelb-Rote Karte: 25. Hediger. Verwarnungen: 23. Mutsch (Foul), 23. Hediger (Unsportlichkeit), 55. Bunjaku (Foul), 78. Sulmoni (Foul).

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

Witziges zum Fussball

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Ihr glaubt nicht, was Messi, Shaqiri, Ibrahimovic und Co. für Apps auf ihren Smartphones haben

Was fragst du den Autoverkäufer, wenn du keinen VW mehr willst? Diese Fussballer-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Vom parkenden Bus bis zum selbstlosen Stürmer: 7 Gründe, weshalb wir den FC Chelsea alle lieben. Nicht!

Dumm und Dümmer lachen sich kaputt: Diese 7 Platzverweise sind noch dämlicher als Fàbregas' Aussetzer

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Wie die lustig-frisierten Fellaini-Brüder beinahe die taktischen Pläne von Chelsea-Coach José Mourinho ruiniert hätten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Wer spielt denn da im Achtelfinal gegen wen? Die Champions League in Emojis dargestellt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gunner 08.05.2016 13:31
    Highlight Wenigstens bleibt diese liga unter dem strich spannend. Vorwärts FCZ!!!
    1 1 Melden
  • Hayek1902 08.05.2016 00:53
    Highlight Ich wünsche mir, dass der FCZ absteigt. Und wenn es bedeutet, dass wir Aarauer halt ein Jahr später aufsteigen. Wieso auch aufsteigen, wenn die anderen interessanten Mannschaften zu uns absteigen ;)
    14 12 Melden
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 07.05.2016 22:35
    Highlight Sorry FCZ Fans aber ich würde mich über den Abstieg vom FCZ mehr freuen als vom Basler Meistertitel
    29 20 Melden
  • bobi 07.05.2016 22:21
    Highlight St. Gallen nur Remis? Ernsthaft? Ohne rote Karte gegen Hediger (Fehlentscheid) wäre St. Gallen untergangen....
    15 6 Melden
    • Schneehase13 07.05.2016 23:24
      Highlight Thun hat das Spiel über weite Strecken dominiert! Und wenn Hediger für die beiden Fouls Rot sieht, müsste Mutsch 10 Minuten später auch vom Platz fliegen.
      9 2 Melden
    • espe 08.05.2016 08:51
      Highlight Die Gelb-Rote Karte war zwar hart, aber vertretbar. Von einem Fehlentscheid kann also kaum geschrieben werden.
      Wie schwach sich St. Gallen aber selbst mit einem Mann mehr verhielt, war wirklich unglaublich. Selbst dann konnte Thun das Spieldiktat in die Hand nehmen...
      5 0 Melden
  • Mett-Koch 07.05.2016 22:09
    Highlight Als jahrzehntelangem GC-Fan musste ich mir von meinen FCZ-Kollegen während den letzten Jahren anhören, dass wir den Abstieg verdient hätten. Obwohl ich mich immer freute, wenn es mal einen anderen Meister (FCZ), als den FCB gab... Das ging so weit, dass mir der FCZ definitiv unsympathisch wurde und ich dem Club mehr denn je zuvor auch den Abstieg wünsche. Gratulation an den FCB, verdient Meister geworden!
    45 21 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.05.2016 22:36
      Highlight Was hast denn du für Kollegen? Fczfans tststs
      27 6 Melden
    • Schreiberling 08.05.2016 10:04
      Highlight Hee Wullepulli: was isch wärmer als en Wullepulli?

      Zwei Wullepullis.

      *badumm tss* ok ich bin denn mal weg.
      2 4 Melden
    • Schreiberling 08.05.2016 22:05
      Highlight Ahh come on, kei Sinn für flachi Witz? 😄
      2 1 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen