Sport

«Hörn mer mal» statt «Schaun mer mal»

Mit dieser grandiosen Website können Sie an der WM überprüfen, ob Beni Thurnheer und Sascha Ruefer ihre Ufzgi gemacht haben

07.05.14, 11:26 07.05.14, 16:07

Das brasilianische Portal «Globo Esporte» bereitet seine Leser auf die Fussball-WM vor. Es hilft den Landsleuten, die Namen der Spieler richtig auszusprechen. Vielleicht läuft man ja im Supermarkt in Curitiba zufällig einmal an Park Chu-Young vorbei oder man steht im McDonald's von Rio de Janeiro in der Schlange hinter Wayne Rooney.

Die Website, auf der jeweils Landsleute der WM-Spieler die Namen der Akteure korrekt aussprechen, ist bestimmt auch für Fernseh- und Radio-Reporter nützlich.

Wobei der Schuss leicht nach hinten los gehen kann, wenn man Namen zu korrekt ausspricht. Beni Thurnheer erlebte das, als er einst Portugals Offensivstar Luis Figo nicht «Figo» nannte, wie es sich im deutschsprachigen Raum eingebürgert hatte, sondern den Namen portugiesisch korrekt «Fischu» aussprach. Nach einem Sturm der Entrüstung über den angeblich inkompetenten Reporter hiess er im Schweizer Fernsehen wieder Luis Figo. (ram)

Das ausgewählte Schweizer Quintett, ausgeprochen von Bernadette Weiss von der Schweizer Botschaft in Brasilia. Bild: Globo Esporte

» Hier geht es zur Website mit der korrekten Aussprache der Spielernamen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jol Bear 07.05.2014 16:42
    Highlight Habe immer gedacht, dass der Name Shaqiri korrekterweise als "Schatschiri" ausgesprochen werden muss. Auf der genannten Website ist die Aussprache nun "eingeschweizert".
    0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 07.05.2014 16:24
    Highlight Shaqiri wird ja in der Schweiz die ganze Zeit falsch ausgesprochen. Richtig heisst es eigentlich "Schatschiri", trotzdem wird es nicht gemacht.
    1 0 Melden
  • Boniek 07.05.2014 13:40
    Highlight Naja, Italienisch scheint nicht die Stärke von Frau Weiss zu sein. Jedenfalls ist sie nicht im Stande, Barnettas Vornamen richtig auszusprechen.
    0 0 Melden

Wer auch immer gegen Seferovic gepfiffen hat – schaut in dieses Gesicht und schämt euch!

Es läuft die Schlussphase im Basler St.Jakob-Park, Nordirland rennt – je länger das Spiel läuft – immer mehr an. Die Schweiz wird in die Defensive zurückgedrängt, zittert sich regelrecht an die WM. In der Nachspielzeit sollte Rodriguez gar auf der Linie klären müssen.

Vladimir Petkovic reagiert spät. Erst in der 86. Minute nimmt er den völlig ausgepumpten und während der ganzen Partie glücklos agierenden Haris Seferovic vom Platz. Als der Schweizer den Rasen verlässt, wird er tatsächlich …

Artikel lesen