Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Tennis-Star als Tourist

Stanislas Wawrinka packt mehr in einen Tag in Los Angeles als jeder Tourist – und hält uns immer brav auf dem Laufenden

Was machen Sie, wenn sie in Los Angeles sind? Sie gehen in die Universal Studios. Sehen sich den Strand an, besuchen als Sportfan abends ein NHL-Spiel. Was macht Stanislas Wawrinka, wenn er in L.A. ist? Fast genau das gleiche.

04.03.14, 06:45 04.03.14, 09:43

Nach dem Triumph an den Australian Open ist Stanislas Wawrinka weltweit ein gefragter Mann. So kommt es, dass er vor dem Turnier im kalifornischen Indian Wells noch einen Tag in Los Angeles verbringt, unter anderem für Medientermine.

«Aber wenn ich schon da bin», denkt sich der Marathonmann wohl, «dann mache ich gleich einen Marathontag daraus». Machen wir es wie seine aktuell 251'000 Follower auf Twitter und gehen mit Stanislas Wawrinka auf die Reise.

Mit diesem Panorama steht man gerne auf:

Der Klassiker: Das Foto mit der Weltkugel am Eingang zu den Universal Studios

Wer erkennt die Filmkulisse?

Holy moly! Ich würde da wohl rasch bei Gabrielle Solis vorbei gehen...

Fertig lustig, jetzt wird gearbeitet. Interview mit CNN:

Die Journalistin ist mit ihrem Werk zufrieden

Bei ESPN wird ein Trailer gedreht:

Dann das nächste Interview beim spanisch-sprachigen Nacion ESPN:

Feierabend! Der Eishockey-Fan besucht das Heimspiel der Los Angeles Kings und trifft dort die kanadische Tennisspielerin Eugenie Bouchard

Das letzte Bild eines langen Tages: «Stan The Man» und Stanley-Cup-Sieger Mike Richards von den L.A. Kings

So fasst Wawrinka seinen Tag zusammen:



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sohn Stefan als Motivation – Novak Djokovic ist als Champion zurück

Novak Djokovic ist in alter Stärke zurück. Das ist die wichtigste Erkenntnis von Wimbledon 2018. Der Serbe hat seine Krise überwunden und wird auch in den nächsten Monaten wieder zu den Favoriten gehören.

Für Djokovic gingen in Wimbledon alle Träume in Erfüllung. Vor dem Start des Turniers hatte er sich in seiner Fantasie ein Bild visualisiert. Er mit dem Siegerpokal und, genauso wichtig, auf der Tribüne sein Sohn, der ihm applaudiert. Beim Spielen durfte ihm Stefan, der im Oktober vier Jahre alt wird, nicht zuschauen. Die strengen Regeln in Wimbledon sehen ein Mindestalter von fünf Jahren vor. Bei der Pokalübergabe nach dem klaren Finalsieg gegen Kevin Anderson war er aber da – und so …

Artikel lesen