Sport

Der Tennis-Star als Tourist

Stanislas Wawrinka packt mehr in einen Tag in Los Angeles als jeder Tourist – und hält uns immer brav auf dem Laufenden

Was machen Sie, wenn sie in Los Angeles sind? Sie gehen in die Universal Studios. Sehen sich den Strand an, besuchen als Sportfan abends ein NHL-Spiel. Was macht Stanislas Wawrinka, wenn er in L.A. ist? Fast genau das gleiche.

04.03.14, 06:45 04.03.14, 09:43

Nach dem Triumph an den Australian Open ist Stanislas Wawrinka weltweit ein gefragter Mann. So kommt es, dass er vor dem Turnier im kalifornischen Indian Wells noch einen Tag in Los Angeles verbringt, unter anderem für Medientermine.

«Aber wenn ich schon da bin», denkt sich der Marathonmann wohl, «dann mache ich gleich einen Marathontag daraus». Machen wir es wie seine aktuell 251'000 Follower auf Twitter und gehen mit Stanislas Wawrinka auf die Reise.

Mit diesem Panorama steht man gerne auf:

Der Klassiker: Das Foto mit der Weltkugel am Eingang zu den Universal Studios

Wer erkennt die Filmkulisse?

Holy moly! Ich würde da wohl rasch bei Gabrielle Solis vorbei gehen...

Fertig lustig, jetzt wird gearbeitet. Interview mit CNN:

Die Journalistin ist mit ihrem Werk zufrieden

Bei ESPN wird ein Trailer gedreht:

Dann das nächste Interview beim spanisch-sprachigen Nacion ESPN:

Feierabend! Der Eishockey-Fan besucht das Heimspiel der Los Angeles Kings und trifft dort die kanadische Tennisspielerin Eugenie Bouchard

Das letzte Bild eines langen Tages: «Stan The Man» und Stanley-Cup-Sieger Mike Richards von den L.A. Kings

So fasst Wawrinka seinen Tag zusammen:

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Losglück für Federer in Melbourne – kommt es zum Halbfinal-Duell mit Djokovic?

Roger Federer trifft zum Auftakt des Australian Open auf den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 51). Der Titelverteidiger ist in der gleichen Tableau-Hälfte wie Novak Djokovic und Stan Wawrinka.

Der Weg zur Titelverteidigung beim Australian Open ist für Roger Federer nicht so steinig wie befürchtet. In der 1. Runde trifft der Schweizer auf den Slowenen Aljaž Bedene (ATP 51), gegen den er noch nie gespielt hat. In der 2. Runde wird wohl der Deutsche Jan-Lennard Struff (ATP 53) warten. Danach könnte es zum Duell mit Richard Gasquet (ATP 31) kommen. 

Sam Querrey (ATP 13) und der gesundheitlich angeschlagene Milos Raonic (ATP 23) sind die wahrscheinlichsten Gegner im …

Artikel lesen