Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 21:  Stanislas Wawrinka of Switzerland celebrates winning in his quarterfinal match against Novak Djokovic of Serbia  during the 2014 Australian Open at Melbourne Park on January 21, 2014 in Melbourne, Australia.  (Photo by Michael Dodge/Getty Images)

Ist Wawrinka erneut mental bereit für den Coup? Bild: Getty Images AsiaPac

Respekt vor Wawrinka

Djokovic vor dem Knüller: «Den Matchball vom letztjährigen Spiel werde ich sicher nicht mehr anschauen»

Nach 2013 und 2014 stehen sich Stan Wawrinka und Novak Djokovic heute Freitag am Australian Open erneut gegenüber. Der Sieger dieser Partie gewann in den letzten beiden Jahren jeweils das Turnier. So sieht Djokovic das Schlagerspiel gegen Wawrinka. 

29.01.15, 14:11 29.01.15, 19:34

Djokovic über ... 

... seine Form vor dem Halbfinal: «Nach meinen letzten Spielen ist die Zuversicht gross. Insbesondere gegen Milos Raonic gelang mir eine markante Steigerung. Hoffentlich kann ich diese Form in den Halbfinal mitnehmen. Aber der Gegner ist Stan (Wawrinka), der Titelverteidiger hier. Wir spielten zwei unglaubliche Fünfsatzspiele gegeneinander in den letzten beiden Jahren. Ich bin bereit für einen neuen Fight.»

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 28:  Novak Djokovic of Serbia stretches for a backhand in his quarter final match against Milos Raonic of Canada during day 10 of the 2015 Australian Open at Melbourne Park on January 28, 2015 in Melbourne, Australia.  (Photo by Scott Barbour/Getty Images)

Novak Djokovic wird im Halbfinal gegen Stan Wawrinka sicherlich wieder alles geben müssen. Bild: Getty Images AsiaPac

... Stan Wawrinka als Weggefährten: «Ist es wirklich so, dass Stan und ich vor zehn Jahren in Melbourne in der Qualifikation gegeneinander spielten? Gut herausgefunden! Um ehrlich zu sein, ich erinnere mich nicht mehr an dieses Spiel (das Djokovic 6:3, 6:1 gewann – Red.). Aber ich kenne Stan seit ewig. Er ist zwei Jahre älter als ich, aber wir spielten schon bei den Junioren oft gegeneinander. Und es freut mich, dass es einem Spieler, der mit mir zusammen auf die Tour gekommen ist, so gut läuft, speziell in den letzten zwei Jahren. Er liebt den Sport mehr und trainiert härter als die meisten. Seit Jahren war klar, dass er es drauf hat. Aber mental hat er womöglich nicht daran geglaubt, dass er Grand-Slam-Turniere gewinnen könnte. Ich denke, das hat erst in den letzten beiden Jahren geändert.»

Umfrage

Wer kommt in den Final der Australian Open?

262 Votes zu: Wer kommt in den Final der Australian Open?

  • 71%Stan Wawrinka
  • 28%Novak Djokovic

... seine vielen deutlichen Siege über Wawrinka an anderen Turnieren als am Australian Open: «Ich erwarte nicht ein Spiel wie vor zwei Monaten am Masters in London. Wie gesagt: Ich bin bereit für einen Marathon. Wenn wir an Grand-Slam-Turnieren aufeinandertreffen, war das zuletzt immer in der zweiten Woche eines Majors. Und zu dem Zeitpunkt rechnest du nicht mehr mit einfachen Partien.»

... Wawrinkas Leistung am Mittwoch gegen Kei Nishikori: «Ich habe mir das Spiel angesehen. Stan spielte grossartig. Kei (Nishikori) spielte in den letzten zwölf Monaten sein bestes Tennis. Gegen ihn in drei Sätzen zu gewinnen, ist äusserst beeindruckend. Mich beeindruckt ausserdem, wie Stan den Druck meistert. Immerhin trat er hier zum ersten Mal in seiner Karriere als Titelhalter zu einem Grand-Slam-Turnier an.»

Der Matchball der Partie von 2014. Gif: Australian Open

... die letzten beiden Thriller gegen Wawrinka in Melbourne, und ob er sich diese Klassiker später nochmals angesehen hat: «Nein, ich habe mir beide Spiele im Nachhinein nicht mehr angesehen. Aber vor dem Halbfinal hole ich das womöglich noch nach. Videoanalyse gehört im Tennis zweifellos auch zur Vorbereitung auf ein Spiel. Vom letztjährigen Spiel werde ich mir aber sicher den Matchball nicht mehr ansehen. Alles andere ist okay.» (si)

1.Was hat Stan einst als «seine Droge» bezeichnet?
epa04590140 Stanislas Wawrinka of Switzerland plays Kei Nishikori of Japan in their quarter final match at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 28 January 2015. The Australian Open tennis tournament, the first Grand Slam of the year, runs until 01 February 2015.  EPA/NARENDRA SHRESTHA
EPA/EPA
Seinen Freund Roger Federer
Seine (fast) allabendliche Episode «Friends»
Seine Tochter Alexia
Seine Toffifee
2.Wawrinka ist der «liebste Schweizer» einer Comic-Heldin. Welcher?
Stan Wawrinka of Switzerland celebrates defeating Kei Nishikori of Japan to win their men's singles quarter-final match at the Australian Open 2015 tennis tournament in Melbourne January 28, 2015.       REUTERS/Issei Kato (AUSTRALIA  - Tags: SPORT TENNIS)
X90003
Marge Simpson
Turanga Leela
Mary Jane Watson
Calamity Jane
3.Gegen welches tschechische Doppel unterlagen Wawrinka und Marco Chiudinelli im Davis Cup 2013 in einer epischen Schlacht?
13.09.2014; Genf; Tennis - Davis Cup - Schweiz - Italien; Marco Chiudinelli und Stan Wawrinka (SUI)  (Valeriano Di Domenico/freshfocus)
freshfocus
Tomas Berdych & Radek Stepanek
Tomas Berdych & Lukas Rosol
Radek Stepanek & Lukas Rosol
Radek Stepanek & Jan Hajek
4.Wer oder was hat den Grand-Slam-Sieger überhaupt erst auf den Tennisgeschmack gebracht?
epa04042463 Stanislas Wawrinka of Switzerland poses with her trophy after winning  his men's final match against Rafael Nadal of Spain at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 26 January 2014.  EPA/MAST IRHAM
EPA/EPA
Urlaubsgäste auf dem heimischen Bauernhof mit Geschichten über Wimbledon
Ein Autogramm seines grossen Vorbildes Amelie Mauresmo
Ein Nachbarsjunge, der ihn in der Schule mit einem Tennis-Racket verprügelt hat
Ein Foto von Andre Agassi und dessen beeindruckender Haarpracht
5.Stan hat sich neben seinem berühmten Tattoo noch zwei weitere Dinge in die Haut stechen lassen. Und zwar?
MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 21:  Stanislas Wawrinka of Switzerland with his tattoo on his forearm in his quarterfinal match against Novak Djokovic of Serbia  during the 2014 Australian Open at Melbourne Park on January 21, 2014 in Melbourne, Australia.  (Photo by Michael Dodge/Getty Images)
Getty Images AsiaPac
Den Namen «Alexia» und den Schriftzug «4ever»
Den Namen «Alexia» und ihren Stoffteddy
Den Namen «Alexia» und ihr Geburtsdatum
Den Namen «Alexia» und ihren Handabdruck
6.Wie viele Jahre nach Roger Federer hat Wawrinka die Top 10 des ATP-Ranking zum ersten Mal geknackt?
Switzerland’s Stan Wawrinka, left, shakes hands with his fellow countryman Roger Federer after Federer won their ATP World Tour Finals semifinal tennis match at the O2 Arena in London, England, Saturday, Nov. 15, 2014. (AP Photo/Tim Ireland)
AP/AP
5
6
7
8
7.Bis im Frühling 2010 hatte der Romand gerade mal einen Turnier-Titel auf höchster Stufe zu verzeichnen, durch eine Aufgabe seines Finalgegners 2006 in Umag. Wie hiess der?
Stanislas Wawrinka from Switzerland jubilates with the trophy after winning Croatia Open ATP tour final match in Umag, Croatia, Sunday, July 30, 2006. Stanislas Wawrinka won his first ATP title when favored Novak Djokovic retired with breathing problems during the first set of the Croatian Open final on Sunday. (KEYSTONE/AP Photo / Darko Bandic)
AP
Novak Djokovic
Rafael Nadal
Andy Roddick
Lleyton Hewitt
8.2014 hat sich Wawrinka in Melbourne gegen Nadal seinen ersten Grand-Slam-Titel gekrallt. Auf welchen Tribünengast ist der Schweizer nach dem Matchball als allererstes losgestürmt?
epa04042606 Rafael Nadal (L) of Spain and Stanislas Wawrinka of Switzerland get to the net after their men's final match at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 26 January 2014. Wawrinka won the championship.  EPA/NARENDRA SHRESTHA
EPA/EPA
Ilham Vuilloud, seine Ehefrau
Magnus Norman, seinen Coach
Roger Federer, seinen Ehrengast
Wolfram Wawrinka, seinen Vater
9.Auf die Frage «Blocher oder Calmy-Rey?» der «Schweizer Illustrierte» hat sich Wawrinka 2008 für die damalige Bundesrätin entschieden, weil ...
Stan Wawrinka of Switzerland smiles during a press conference at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Sunday, Jan. 18, 2015. (AP Photo/Vincent Thian)
AP/AP
... «sie mir mal einen Gratulationsbrief geschrieben hat.»
... «ihr Haarschnitt mich an meine Mutter erinnert.»
... «Blocher Blocher ist.»
... «er nie richtig zuhört. Das mag ich nicht.»
10.Über welchen Top-Spieler und dessen Eigenart hat sich der Romand einst aufgeregt?
epa04383074 Stan Wawrinka of Switzerland reacts after taking the fourth set as he plays Kei Nishikori of Japan during their quarterfinals round match on the tenth day of the 2014 US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2014. The US Open runs through 08 September, a 15-day schedule.  EPA/JASON SZENES
EPA/EPA
Rafael Nadal und seinen Flaschen-Tick («soll er halt ohne Wasser auskommen»)
Novak Djokovic und seine Parodien über Kollegen («er macht sich über sie lustig»)
Milos Raonic und seinen Armstrumpf («sieht einfach lächerlich aus»)
Ivo Karlovic und seine Grösse («diese Arme kommen einfach überall hin»)


Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer und Zverev sichern Team Europe den Laver-Cup-Sieg – danach geht's so richtig ab

Obwohl sie das gemeinsame Doppel verloren hatten, sicherten Roger Federer und der Deutsche Alexander Zverev dem Team Europe den Sieg am Laver Cup. Beide Spieler gewannen ihre Einzel, sodass Novak Djokovic gar nicht mehr zur letzten Partie gegen Nick Kyrgios antreten musste.

Zunächst kam's am Sonntagabend (Schweizer Zeit) zu einer packenden Doppel-Partie zwischen Roger Federer/Alex Zverev und John Isner/Jack Sock. Der Schweizer und der Deutsche gewannen den ersten Durchgang, verloren im Tiebreak den zweiten, so dass es zu einem entscheidenden Tiebreak kam. In diesem hatten die Europäer zwei Matchbälle, welche das US-Duo aber abwehrte. Dieses sicherte sich den Sieg letztlich mit einem 11:9 in der Entscheidung.

Federer und Isner standen anschliessend gleich noch einmal …

Artikel lesen