Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Belinda Bencic, of Switzerland, reacts after a shot to Samantha Crawford, of the United States, during the first round of the U.S. Open tennis tournament, Monday, Aug. 29, 2016, in New York. (AP Photo/Seth Wenig)

Bild: Seth Wenig/AP/KEYSTONE

Bencic kämpft sich am US Open in Runde 2 – Golubic scheitert an 17-jähriger Qualifikantin

Belinda Bencic startet mit einem mühevollen Sieg ins diesjährige US Open. Nach verlorenem Startsatz kehrt die Schweizerin die Partie gegen die Amerikanerin Crawford und kämpft sich somit in Runde 2.



Der Auftakt am US Open gelingt Belinda Bencic nicht nach Wunsch. Trotz zwei Breaks aus Schweizer Sicht entscheidet sich der erste Satz im Tie-Break, welches mit 8:6 an die Amerikanerin Samantha Crawford geht.

Bencic kann sich fangen und froh sein, erwischt auch ihre Konkurrentin nicht ihren besten Tag. So gelingt Bencic in Satz zwei ein Break mehr als der Lokalmatadorin und es kommt zum Entscheidungssatz. 

epa05514351 Samantha Crawford of the US hits a return to Belinda Bencic of Switzerland  during their match on the first day of the US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 29 August 2016.  The US Open runs through September 11.  EPA/RAY STUBBLEBINE

Samantha Crawford wehrte sich nach Kräften. Bild: RAY STUBBLEBINE/EPA/KEYSTONE

In diesem geht das Zittern weiter. Bencic gerät gegen die Nummer 101 0:2 in Rückstand. Mit zwei Breaks in Serie scheint die Schweizerin die Wende eingeleitet zu haben. Doch die Amerikanerin gleicht postwendend aus. Erst der Servicedurchbruch zum 5:3 ist dann schlussendlich spielentscheidend. Und nach 2:10 Stunden kann Bencic den dritten Matchball bei eigenem Aufschlag schliesslich verwerten.

Wie sehr sie auf dem Platz litt, zeigte sie Anfang des dritten Satzes mit einem deutlich hörbaren «Läck mer am A...» Bencic kämpfte sich aber durch und verdiente sich ein Zweitrunden-Duell mit der Deutschen Andrea Petkovic (WTA 43). Die bisher einzige Begegnung gewann die Schweizerin im Februar im Fedcup-Viertelfinal im Februar in Leipzig. Da war Bencic aber in Hochform, nun ist sie auf der Suche danach. Nach den 130 Minuten im Glutofen von Flushing Meadows sollten aber immerhin die letzten Zweifel am zuvor lädierten linken Handgelenk überwunden sein.

Golubic bei der US-Open-Premiere chancenlos

Eine grosse Enttäuschung erlebt Viktorija Golubic (WTA 65) bei ihrer Premiere im US-Open-Hauptfeld. Die 23-jährige Zürcherin, die seit ihrem sensationellen Triumph beim neuen WTA-Turnier in Gstaad nur noch zwei Matches gewinnt – einen davon in einer Qualifikation – verliert gegen die 17-jährige Qualifikantin Catherine Bellis (WTA 158) sang- und klanglos 2:6, 3:6. Golubic gewinnt nur gerade zwei von neun Aufschlagspielen und gerät in beiden Sätzen sofort vorentscheidend in Rückstand. 

Gasquet bereits ausgeschieden

Richard Gasquet ist am Auftakttag des US Open das erste prominente Opfer. Der Weltranglisten-15. aus Frankreich verliert in der 1. Runde gegen die britische Nummer 4 Kyle Edmund (ATP 84) deutlich 2:6, 2:6, 3:6. Eine grosse Überraschung ist das Aus des US-Open-Halbfinalisten von 2013 und Viertelfinalisten des letzten Jahres nicht: Der 30-jährige Wahl-Neuenburger litt zuletzt unter einer Rückenverletzung, die ihn zum Verzicht auf die Olympischen Spiele zwang. Er wurde zwar rechtzeitig auf das US Open hin wieder fit, konnte aber den Trainingsrückstand und die fehlende Matchpraxis nicht kaschieren. 

epa05514511 Rafael Nadal of Spain sweats as he plays Denis Istomin of Uzbekistan during their match on the first day of the US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 29 August 2016.  The US Open runs through September 11.  EPA/PETER FOLEY

Der Schweiss hat sich ausbezahlt: Nadal erfolgreich in Runde 2. Bild: PETER FOLEY/EPA/KEYSTONE

Keinerlei Probleme kannten hingegen Rafael Nadal, der US-Open-Champion von 2010 und 2013, und Marin Cilic, der Überraschungssieger von 2014. Nadal setzte sich gegen den Usbeken Denis Istomin, in zweieinhalb Wochen Gegner der Schweiz im Abstiegs-Playoff, ebenso sicher in zwei Sätzen durch wie Cilic gegen den Brasilianer Rogerio Dutra Silva. (qae/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was für ein Drama! Benderer holen sich den Hopman Cup im Mixed-Doppel

Belinda Bencic und Roger Federer verteidigen ihren Titel am Hopman Cup in Perth. Die beiden setzen sich wie im Vorjahr im Final gegen Angelique Kerber und Alexander Zverev mit 2:1 Siegen durch.

Nach den beiden Einzel-Siegen von Federer und Kerber musste erneut das Mixed im Duell zwischen der Schweiz und Deutschland die Entscheidung bringen. In diesem siegten Bencic und Federer nach einem spektakulären Duell, in dem beide Teams beim letzten Ballwechsel im Mini-Tiebreak Matchball hatten, 4:0, 1:4, 4:3 (5:4).

Für Federer war es bereits der dritte Titel am Hopman Cup, womit er zum Rekordsieger des seit 1989 durchgeführten Events avancierte. 2001 gewann er an der Seite von Martina Hingis, …

Artikel lesen
Link zum Artikel