Sport

Wimbledon

Belinda Bencic spielt sich erstmals in dritte Runde – und trifft auf French-Open-Finalistin

27.06.14, 17:52
Belinda Bencic of Switzerland plays a return to Victoria Duval of U.S. during their women's singles match at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Friday, June 27, 2014. (AP Photo/Pavel Golovkin)

Trifft nun auf French-Open-Finalistin Simona Halep: Belinda Bencic. Bild: Pavel Golovkin/AP/KEYSTONE

Nach einem 6:4, 7:5 gegen Victoria Duval steht die 17-jährige Ostschweizerin Belinda Bencic in Wimbledon erstmals in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers. Die Juniorensiegerin des Vorjahres gewann die am Vortag wegen Regens abgesagte Zweitrunden-Partie gegen die amerikanische Qualifikantin Victoria Duval (WTA 114) 6:4, 7:5. 

In der dritten Runde trifft sie nun am Samstag auf die rumänische Weltnummer 3 Simona Halep, die gegen die Ukrainierin Lesia Zurenko (WTA 170) in drei Sätzen gewann. 

«Ich bin sehr zufrieden», sagte die strahlende Schweizerin nach dem erstmaligen Einzug in die dritte Runde eines der grossen Turniere. «Ich hatte doch etwas Druck, weil ich die besser klassierte Spielerin war.» Den wird sie am Samstag gegen Halep definitiv nicht mehr haben. Dennoch sagt sie auch über die Partie gegen die French-Open-Finalistin ohne falsche Zurückhaltung: «Ich denke, ich habe eine gute Chance und will gewinnen.» 

Li in der Krise

Li Na musste am Freitag als bisher hochkarätigste Spielerin die Segel streichen. Die Chinesin, Nummer 2 der Weltrangliste, unterlag in der dritten Runde der Tschechin Barbora Zahlavova Strycova (WTA 43) zweimal im Tiebreak. Australian-Open-Siegerin Li war bereits in Paris in der ersten Runde ausgeschieden. (tom/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Ein Traum wird wahr, ich kann es nicht glauben» – Federer ist die älteste Nummer 1

Roger Federer ist ab Montag wieder die Nummer 1 der Welt! Der Baselbieter qualifiziert sich in Rotterdam für die Halbfinals und sammelt damit genügend Punkte, um Nadal an der Ranking-Spitze abzulösen.

Nach dem Belgier Ruben Bemelmans und dem Deutschen Philipp Kohlschreiber schlug Federer auch den Niederländer Robin Haase (ATP 42). In der ausverkauften Ahoy Arena bewältigte er die letzte Aufgabe auf dem Weg zurück an die Weltranglistenspitze nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem 4:6, 6:1 6:1. Er musste zum ersten Mal in dieser Woche seinen Service und einen Satz abgeben. «Das ist einer der grössten Siege meiner Karriere», wird er später trotzdem sagen.

» Hier gibt's den Ticker der …

Artikel lesen