Sport

Stanislas Wawrinkas Fotosession am Yarra River. Youtube/australianopen

Es ist wahr

«Keine Worte», aber genau 80 Ausrufezeichen braucht Stanislas Wawrinka, um seinen Triumph zu begreifen

Grand Stan! Irgendwie können wir es immer noch nicht glauben: Stanislas Wawrinka hat das Australian Open gewonnen. Doch nach dem Sieg ging der Trubel erst richtig los.

27.01.14, 07:50 27.01.14, 08:42

Stanislas Wawrinka meldet sich am Tag danach um ca. 12 Uhr Lokalzeit erstmals via Twitter zu Wort. Viel sagt er nicht: «Keine Worte! Danke.» Unterschlagen haben wir hier 79 weitere Ausrufezeichen. «Stanimal» möge es uns verzeihen:  

Wenig später gewährt er seinen Followern auch einen kurzen Einblick in seinen Tag danach.

Wir haben auch noch ein kleines Geschenk für Stanislas Wawrinka und alle seine Fans: Bitte alle einmal screenshoten, ausdrucken, herummailen, posten, twittern oder einfach nur geniessen:

Die Weltrangliste am Montag, 27. Januar 2014. Screenshot: atpworldtour.com

Wir kneifen uns derweil noch einmal und glauben erst jetzt, wo wir den Namen von «Stan the man» auf dem Pokal eingraviert sehen, dass der Romand tatsächlich im Kreis der Grand-Slam-Sieger aufgenommen wurde.

Auch der 28-Jährige selbst, scheint noch nicht ganz begriffen zu haben, was er erreicht hat: «Ich realisiere es immer noch nicht ganz.» Und können wir auf weitere Major-Titel von «Grand Stan» hoffen? «Ich weiss nicht, ob ich das wieder schaffe. Aber ich hab’s geschafft. Niemand kann mir das nehmen.»

So schön feiert Stanislas Wawrinka seinen Titel

Wer den Coup des Romands noch immer nicht fassen kann, hier gibts noch einmal die Highlights des Finals. Viel Spass!

Die Highlights des Endspiels. Youtube/australianopen

(fox)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Licorne 27.01.2014 08:08
    Highlight Tolle Bilder, toller Videozusammenschnitt! Perfekt, um seine grossartige Leistung nochmals zu geniessen und sie zu würdigen.

    Vielen Dank :)
    4 0 Melden

Immer mehr leere Plätze – die ATP-Finals und die Angst vor der Zeit ohne Federer und Nadal

Die Tenniswelt nach der Ära der grossen Fünf: Die ATP Finals bekommen diese Woche einen Vorgeschmack darauf. Und es ist kein schönes Bild. Nie blieben in der O2 Arena so viele Plätze leer.

Novak Djokovic ist in London omnipräsent. Zumindest, wenn man mit der U-Bahn in der O2 Arena ankommt. Gleich dutzendfach wirbt Lacoste mit seinem Konterfei an Wänden, Decken und Rolltreppen. «Christmas Crocodiles» nennt sich die Kampagne in Anlehnung an das Logo der französischen Traditionsmarke. In der Realität fehlt Djokovic an den ATP Finals, nachdem der fünffache Masters-Champion seine Saison nach Wimbledon abbrechen musste. Genauso wie Titelverteidiger Andy Murray, Stan Wawrinka, Kei …

Artikel lesen