Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nix mit Klischees

Von wegen Matterhorn und Kapellbrücke  – das erwartet die Davis-Cup-Schüssel in der Schweiz tatsächlich

Sandro zappella, Melanie gath

Seit 1900 wird darum gespielt und nun gehört sie endlich der Schweiz: Die Davis-Cup-Trophäe kam heute zusammen mit den Tennishelden in der Schweiz an

Was die «hässlichste Salatschüssel der Welt» in der Schweiz erwartet, seht ihr in der Diashow.

Der Davis-Cup-Pokal in der Schweiz



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer deklassiert Fritz in 88 Minuten: «Ich mag es, gegen junge Spieler anzutreten»

Roger Federer bleibt auch in der 3. Runde des Australian Open ungefährdet. Der Champion der letzten beiden Jahre gewinnt gegen den jungen Amerikaner Taylor Fritz (ATP 50) 6:2, 7:5, 6:2.

Bei geschlossenem Dach brauchte er gegen die Nummer 50 der Welt nur gerade 88 Minuten und musste keinen Breakball abwehren. Er tat dies zumindest einen Satz lang vor einem speziellen Fan. Sein vierjähriger Sohn Lenny schaute von der Federer-Box aus zu. Und nach dem Match – während Federers Interview – …

Artikel lesen
Link zum Artikel