Sport

21 Siege in Folge haben Sania Mirza und Martina Hingis jetzt schon eingefahren.
Bild: Getty Images AsiaPac

Martina Hingis und Sania Mirza stehen in Singapur im Masters-Final: «Als ich richtig wach war, machte es klick»

31.10.15, 07:22 31.10.15, 15:47

Martina Hingis erreicht bei ihrem Comeback an den WTA-Finals in Singapur erstmals seit dem Jahr 2000 den Final. An der Seite von Sania Mirza gewinnt die Ostschweizerin im Halbfinal gegen Chan/Chan.

Die topgesetzten Hingis/Mirza brauchten 1:23 Stunden, um die als Nummer 3 gesetzten taiwanesischen Chan-Schwestern Hao-Ching und Yung-Jan 6:4, 6:2 zu bezwingen. Insgesamt gelangen dem überlegenen schweizerisch-indischen Duo sechs Breaks, so auch im letzten Game der Partie.

Eine Trophäe haben sie bereits

Hingis bekannte danach, dass die frühe Spielzeit kurz nach Mittag nicht gerade nach ihrem Geschmack war. «Ich bin ein Morgenmuffel. Aber Sania ist eine unglaublich positive Person und hat mich getragen. Deshalb konnten wir den ersten Satz noch drehen.» Da lagen Hingis/Mirza 1:3 im Rückstand, gewannen in der Folge aber 11 der nächsten 14 Games. «Als ich dann richtig wach war, machte es klick», meinte die 35-jährige Ostschweizerin strahlend.

Es war bereits der 21. Sieg in Serie der beiden seit Ende August. Hingis erreichte zum dritten Mal den Final des Masters am Jahresende. 1999 und 2000 hatte sie zusammen mit Anna Kurnikowa gewonnen. Gegnerinnen im Final sind die Spanierinnen Garbiñe Muguruza/Carla Suarez Navarro oder die tschechischen Olympia-Silbermedaillengewinnerinnen Andrea Hlavackova/Lucie Hradecka. Hingis und Mirza stehen in ihrem zehnten Final, seit sie sich im vergangenen März zusammengetan haben. Acht davon haben sie für sich entschieden. (pre/si)

Die Tennisspielerinnen mit den meisten Grand-Slam-Siegen – seit Beginn der Open Era

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ani_A 31.10.2015 07:40
    Highlight Und wann findet der Final statt, kann man den irgendwo live sehen?
    1 0 Melden
    • PRE 31.10.2015 11:57
      Highlight Der Doppelfinal findet um 8.30 Uhr Schweizer Zeit statt und wird auf tennistv.com (gebührenpflichtig) live übertragen.
      1 0 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen