Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wird Roger Federer nochmals die Nummer 1 der Welt? Die Chancen stehen derzeit sehr gut.  Bild: AFP

4 Szenarien, wie Roger Federer wieder die Weltnummer 1 wird

In der heute erschienenen Weltrangliste liegt Roger Federer nur noch 155 Punkte hinter Rafael Nadal. Der Australian-Open-Champion könnte seinen Rivalen bald an der Spitze ablösen und damit zur deutlich ältesten Weltnummer 1 der Geschichte avancieren.

29.01.18, 11:10 29.01.18, 11:32


Nach dem Sieg an den Australien Open verteidigt Roger Federer seine 2000 Punkte aus dem Vorjahr in der Weltrangliste. Weil Rafael Nadal hingegen schon im Viertelfinal ausgeschieden ist, büsst er im Vergleich zum Vorjahr (Finalniederlage gegen Federer) 840 Punkte ein. Die Weltrangliste präsentiert sich damit ab heute wie folgt:

Nadal holt 2018 nur 360 Punkte am Australian Open, das wirkt sich auf die Weltrangliste aus. screenshot: srf

Roger Federer liegt damit nur noch 155 Punkte hinter Nadal, der verletzt rund drei Wochen pausieren muss. Der Schweizer hat damit gute Chancen, die mit Abstand älteste Weltnummer 1 der Geschichte zu werden. Derzeit hält den Rekord noch André Agassi, der 2003 mit 33 Jahren und 4 Monaten das Ranking anführte. Federer selbst war zuletzt am 04. November 2012 die Nummer 1 – mit 31 Jahren.

Verliert André Agassi seinen Rekord als älteste Nummer 1 der Welt an Roger Federer? Bild: AP/AP

Da in der Weltrangliste immer die Punkte aus dem Vorjahr verteidigt werden müssen, ist vor allem ein Blick auf das Vorjahr interessant. Bis Wimbledon 2018 hat Roger Federer deutlich weniger Punkte zu verteidigen als Rafael Nadal, der während der Sandsaison mächtig abräumte.

So viele Punkte müssen Federer und Nadal bis Wimbledon verteidigen:

Wie Roger Federer vor Wimbledon 2018 wieder die Nummer 1 der Welt werden könnte, zeigen diese vier Szenarien:

Federer holt bis zum 26. Februar mehr als 155 Punkte

Weil Rafael Nadal erst für das Mexican Open in Acapulco ab dem 26. Februar wieder fit ist, müsste Federer bis dahin bloss die 155 Punkte Rückstand irgendwo aufholen. Sowohl Federer als auch Nadal haben bis dahin nämlich keine Punkte zu verteidigen. 

Für Federer bieten sich folgende Turnier-Optionen:

5.2.-11.2.2018
250er in Quito, Ecuador (Sand)
250er in Montpellier, Frankreich (Hart)
250er in Sofia, Bulgarien (Hart)
Federer müsste eines der Turniere gewinnen, um die Nummer 1 der Welt zu werden.

12.2.-18.2.2018
500er in Rotterdam, Niederlande (Hart)
250er in New York, USA (Hart)
250er in Buenos Aires, Argentinien (Sand)
Federer müsste in Rotterdam ins Finale kommen oder
in New York oder Buenos Aires gewinnen, um die Nummer 1 der Welt zu werden.

Federer bei seinem letzten Sieg in Rotterdam 2012.  Bild: AP

19.2.-25.2.2018
500er in Rio de Janeiro, Brasilien (Sand)
250er in Marseille, Frankreich (Hart)
250er in Delray Beach, USA (Hart)
Federer müsste in Rio de Janeiro ins Finale kommen oder in Marseille oder Delray Beach gewinnen, um die Nummer 1 der Welt zu werden.

Wahrscheinlichkeit: 1%

Dieser Fall wird ziemlich sicher nicht eintreten, denn Federer braucht eine Pause und reist heute Abend über Dubai in die Schweiz. «Jetzt werde ich die Berge geniessen, runterfahren und vielleicht auch etwas abtauchen.» Umgeben vom Schnee werde er auch die Olympischen Spiele mitverfolgen und zum Beispiel mit Beat Feuz mitfiebern. 

Gleich viele Punkte in Dubai holen wie Nadal in Acapulco

Spielen beide bis zum 26. Februar kein Turnier mehr, was sehr wahrscheinlich ist, kommt es zum Fernduell in Dubai und Acapulco. Beides sind 500er-Turniere, trotzdem geht Federer mit einem riesigen Vorteil in dieses Duell um die Nummer 1: Er hat deutlich weniger Punkte zu verteidigen als Nadal. 

Während Nadal bei der Finalniederlage gegen Sam Querrey im letzten Jahr 300 Punkte holte, waren es für Federer nach dessen Achtelfinal-Out gegen Jewgeni Donski nur 45 Punkte. Langer Rede kurzer Sinn: Kommt Federer in Dubai mindestens gleich weit wie Nadal in Acapulco, wird er die neue Nummer 1. 

Federer 2015 bei seinem letzten von 8(!) Turniersiegen in Dubai – seinem Zweitwohnsitz. Bild: EPA/EPA

So wird Federer am 4. März 2018 die 1 der Welt:

- Nadal tritt in Acapulco (26.2.-3.3.) gar nicht erst an oder schafft es nicht mindestens bis ins Halbfinale

- Schafft es Nadal bis mindestens ins Halbfinale, muss Federer gleich weit kommen wie der Spanier. Gewinnt Federer also das Turnier in Dubai ist er unter allen Umständen die neue Nummer 1 der Welt. 

Wahrscheinlichkeit: 70%

Ob Federer in Dubai antritt, ist noch nicht bestätigt, denn erstmals seit Jahren besteht keine vertragliche Vereinbarung mit dem ATP-500-Turnier in Dubai. Die Veranstalter dürften ihm eine Rekordbörse bieten. Branchenkenner gehen von einer Summe von bis zu 1.5 Millionen Dollar aus. Federer sagt: «Als das Australian Open losgegangen ist, habe ich gesagt, dass ich mich jetzt darauf konzentrieren will.» Alles sei offen. Eine Entscheidung falle in den nächsten Wochen. 

Es ist davon auszugehen, dass Federer in Anbetracht der möglichen Nummer 1 in seiner zweiten Heimat teilnehmen wird. Weil er es dann selbst in der Hand hat, stehen die Chancen gut, Anfang März wieder zuoberst im Ranking zu stehen.

Federer holt Nadal in Indian Wells und Miami ein

Federer hat Nadal 2017 an beiden Turnieren geschlagen. In Indian Wells bereits in der 4. Runde, in Miami im Final. Deshalb hat Federer als zweifacher Turniersieger 2000 Punkte zu verteidigen. Nadal bloss 690.

Federer holte im letzten Jahr das Sunshine Double. Bild: EPA/EPA

So wird Federer nach Indian Wells oder Miami die 1 der Welt:

- Federer müsste beide Titel verteidigen und Nadal an beiden Turnieren früh ausscheiden oder gar nicht erst antreten.

Wahrscheinlichkeit: 10%

Dass Federer beide Titel verteidigen muss, ist das eine. Dass Nadal weniger Punkte holt als letztes Jahr, das andere. Es ist deshalb sehr unwahrscheinlich, dass Federer Nadal in Indian Wells oder Miami einholt.

Federer holt Nadal in der Sandsaison

Federer hat die Sandsaison 2017 komplett ausgelassen. Er hat dementsprechend vom 3. April bis am 12. Juni keinen einzigen Punkt zu verteidigen. Nadal hingegen war auf Sand gewohnt stark. Er holte 2017 unfassbare 4680 Punkte, die es zu verteidigen gilt. 

Rafael Nadal müsste auf Sand wieder fast alles gewinnen, was es zu gewinnen gibt. Bild: AP/AP

So wird Federer nach der Sandsaison die 1 der Welt:

- Federer spielt einige Sandturniere und holt so selbst genügend Punkte oder Nadal gewinnt nicht mehr so viel wie im letzten Frühling. 

Wahrscheinlichkeit: 50%

Spielt Federer die Sandsaison überhaupt? Oder nur das French Open? Falls ja, kann er sehr viele Punkte aufholen. Und Nadal muss erstmal in Form und fit genug sein, um auf Sand in zwei Monaten fünf Turniere zu bestreiten und vier Titel (Monte Carlo, Barcelona, Madrid, French Open) zu verteidigen. Kann Nadal diese Pace auch 2018 halten, zumal er jetzt schon angeschlagen pausieren muss?

Alle Turniersiege von Roger Federer als Profi

Roger Federer lädt sich die watson-App herunter

Video: watson

Unvergessene Tennis-Geschichten

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • René Obi (1) 30.01.2018 15:07
    Highlight Tja. Er hat noch drei Grosstaten zu allen den bisherigen, die er erreichen könnte.

    Der älteste Nummer-1-Spieler (fehlen nur wenige Punkte, könnte er ohne einmal zu spielen in wenigen Wochen erreichen)

    Am meisten Titel überhaupt (fehlen noch 15 um Connors zu überholen, mit ein paar kleineren Turnieren...)

    Den Grand Slam (Paris, Wimbledon und New York dieses Jahr) und dann auf dem absoluten Olymp den Rücktritt... :-)

    Zuerst aber kommt sowieso seine Gesundheit. Und darum weiss nur er, was er noch versuchen kann und will.
    0 2 Melden
  • Pasionaria 29.01.2018 22:12
    Highlight RF und die Nr 1
    Die meisten wollen, dass es passiert, manche wuenschen, es wuerde passieren, andere befuerchten, dass es passiert,, aber nur einer sorgt dafuer, dass es passiert: Rogi himself!
    3 1 Melden
  • Lutz Pfannenstiel 29.01.2018 17:46
    Highlight Die 250er-Turniere in Quito, Montpellier und Sofia spielt Roger Federer dann in zwei Jahren, um den Titel-Rekord von Jimmy Connors noch zu knacken...
    10 2 Melden
  • Luca Brasi 29.01.2018 13:33
    Highlight Er könnte ja Montpellier spielen um die Franzosen nicht zu verärgern, die er letztes Jahr ja nicht besucht hat. 😜
    13 3 Melden
  • Jekyll & Hyde 29.01.2018 12:54
    Highlight Das wichtigste ist meiner Meinung nach das RF nichts erzwingen sollte.
    Wenn er auf seinen Körper hört und sich die nötigen Pausen gibt (und damit in Kauf nimmt, das er Punkte in der Weltrangliste verliert...) können wir CH-Tennisfans noch lange Freude an ihm haben (und er hoffentlich auch am Tennisspielen)
    32 4 Melden
  • Toerpe Zwerg 29.01.2018 12:51
    Highlight https://interactive.swissinfo.ch/2018_01_28_federer20/en.html#/en

    Sehr geiler Artikel mit Stats zu Federers Karriere.
    7 3 Melden
  • Calisthenics 29.01.2018 11:57
    Highlight Die Chancen stehen mehr als gut. Federer wird bestimmt wieder die Nr. 1, für wie lange ist die Frage, aber das ist ja egal.
    Ein weiterer Rekord für die Ewigkeit steht an.
    GOAT Roger!
    103 6 Melden
    • humpalumpa 29.01.2018 16:31
      Highlight ZIEGE Roger? Was bist denn du für ein komischer :)
      7 11 Melden
    • Calisthenics 29.01.2018 17:47
      Highlight BOAT würde auch gehen @humpalumpa :P

      #bestofalltime
      #komischer #insta-verseucht #:P
      7 1 Melden
    • AJACIED 29.01.2018 19:21
      Highlight 🤔 GOAT= Ziege 🤷‍♀️🤦‍♀️
      2 6 Melden
  • N. Y. P. 29.01.2018 11:48
    Highlight Ganz stark ist, dass er jetzt eine Pause einlegt. Und dann, falls es sich ergibt, auf 500er und 1000er - Stufe zur Nummer 1 zu werden.
    Es würde nicht seinem Tennisverständnis entsprechen, auf billige Art an einem 250er - Turnier in Bulgarien zur Nummer 1 zu werden. Deshalb steht er eben da, wo er jetzt steht. Auch Nadal hat dieses Selbstverständnis.

    Ich hoffe, dass der Djoker, Murray, Nadal und Wawrinka alle schnellstmöglich wieder fit werden.

    Tennis ist einfach eine tolle Sportart.
    92 7 Melden
    • Obey 29.01.2018 15:16
      Highlight Die Nr.1 der Welt wird man nirgends "billig". Deshalb ist es egal wo und wie er wieder die Nr.1 wird. Wenn er nur an einem grossen Turnier wieder den Thron besteigen wollte und das würde nicht klappen wäre es doch schade wenn man nicht vorher zugegriffen hätte?
      12 2 Melden
    • N. Y. P. 29.01.2018 15:28
      Highlight Da bin ich ein wenig anderer Meinung. Auch Federer will nicht diese Möglichkeit in Betracht ziehen. ABER, man darf es durchaus so sehen, wie Du es schreibst.
      2 2 Melden
  • lilie 29.01.2018 11:48
    Highlight Danke für diesen Überblick!

    Ich teile die Einschätzungen des Reporters weitegehend. Nur dass Roger Rafa in der Sandsaison schlägt, halte ich doch für recht unwahrscheinlich. Letztes Jahr hat Roger die gesamte Sandsaison samt Roland-Garros ausgelassen. Wimbledon erschien ihm wichtiger.

    Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass er dieses Erfolgsrezept auch dieses Jahr wieder anwendet.
    20 11 Melden
    • Toerpe Zwerg 29.01.2018 12:24
      Highlight Möglich.

      Kann aber auch gut sein, dass er Miami sausen lässt und dafür die French Open ins Visier nimmt und etwas auf Sand spielt.
      3 4 Melden
    • Pascal Mona 29.01.2018 12:44
      Highlight Es steht doch nirgends, dass Federer den Nadal auf Sand schlagen muss, es reicht an 1-2 Turnieren bis ins Viertel- oder Halfinale einzuziehen ODER (noch wahrscheinlicher), dass Nadal eben nicht 5 Sandturniere spielt resp. nicht fasst alles gewinnt und so genügend Punkte verliert! Diese Chance sehe ich als seehr realistisch, zumindest solange Federer bis dahin nicht zuviele Punkte ggü. Nadal verliert (Indian Wells / Miami)
      23 1 Melden
    • lilie 29.01.2018 13:52
      Highlight @Pascal: Richtig, das ist mir erst nachher eingefallen: Nadal kann sich selber aus der #1 kippen, wenn er nicht genügend Turniere gewinnt in der Sandplatzsaison! 👍
      7 1 Melden
  • zimsterndli 29.01.2018 11:26
    Highlight Gefällt mir, folglich wird Federer zu 131% die Nr. 1
    231 17 Melden
    • ands 29.01.2018 12:07
      Highlight Dann ist es unmöglich, dass Federer Dubai gewinnt und in der Sandsaison 200 Punkte holt? Oder weshalb zählst du Wahrscheinlichkeiten für Ereignisse, die sich nicht gegenseitig ausschliessen, zusammen?
      15 42 Melden
    • Luca Regnipuzz 30.01.2018 17:47
      Highlight Nein. Du musst Gegenwahrscheinlichkeiten multiplizieren: 0.99 * 0.3 * 0.9 * 0.5 = 13.35% dass er es nicht erreicht. Also 86.65%, dass Roger nochmals Nummer 1 wird
      1 1 Melden
  • The Origin Gra 29.01.2018 11:22
    Highlight Diese Rangliste tut Weh.
    Nadal, Djokovic, Wawrinka und Murray fehlen da einfach irgendwie :(
    9 54 Melden
    • Warumdennnicht? 29.01.2018 11:29
      Highlight Nadal ist doch ganz oben, oderhabe ich da was falsch gesehen?
      62 0 Melden
    • gupa 29.01.2018 11:31
      Highlight Also ich sehe Nadal auf der 1 ;-)
      51 0 Melden
    • The Origin Gra 29.01.2018 11:39
      Highlight *facepalm*

      Sorry, den habe ich Glatt Übersehen :D
      37 1 Melden

Federer bodigt Chung und bleibt dank dem 16. Sieg in Serie die Weltnummer 1

Roger Federer egalisiert in Indian Wells seinen besten Saisonstart, erreicht mit einem 7:5, 6:1 über Chung Hyeon die Halbfinals und bleibt mindestens zwei weitere Wochen die Nummer eins der Welt.

Wie vor zwölf Jahren gewann Federer die ersten 16 Einzel der Saison. Damals setzte es in Spiel 17 im Final von Dubai gegen Rafael Nadal die erste Niederlage, ehe Federer mit Turniersiegen in Indian Wells und Miami die nächste Serie (17 Siege in Folge bis zum Final von Monte Carlo) startete. Diesmal bekommt es Roger Federer in den Halbfinals vom Samstag in der Mittagshitze in der Mojave-Wüste mit dem ungesetzten 21-jährigen Kroaten Borna Coric (ATP 49) zu tun.

Schon im Viertelfinal setzte sich …

Artikel lesen