Sport

Anschauen auf eigenes Risiko

Nicht schon wieder: Diese 9 Mal hat Djokovic der Schweiz schon die Grand-Slam-Party versaut

Er hat's wieder einmal getan: Novak Djokovic hat schon zum neunten Mal Federer oder Wawrinka aus einem Grand-Slam-Turnier gekippt. Weil wir eine leicht masochistische Ader haben, lassen wir diese neun unsäglichen Momente nochmals Revue passieren.

30.01.15, 14:17

>>> Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen

>>> Hier geht's zu den wichtigsten Szenen der Partie in GIFs

>>> Hier geht es zu den Stimmen zur Partie

2015

Halbfinal  Australian Open: Wawrinka - Djokovic 6:7, 6:3, 4:6, 6:4, 0:6

2014

Final Wimbledon: Djokovic – Federer 6:7, 6:4, 7:6, 5:7, 6:4

video: youtube.com/MrBrainStarX

2013

Achtelfinal Australian Open: Djokovic – Wawrinka 1:6, 7:5, 6:4, 6:7, 12:10

video: youtube.com/TheZix90

Halbfinal US Open: Djokovic – Wawrinka 2:6, 7:6, 3:6, 6:3, 6:4 

video: youtube.com/rodolfo sosa

2012

Halbfinal French Open: Djokovic-Federer: 6:4, 7:5, 6:3

video: youtube.com/ Nole Stan

2011

Halbfinal US Open: Djokovic – Federer:  6:7, 4:6, 6:3, 6:2, 7:5

video: youtube.com/MrTENNIS1998

Halbfinal Australian Open: Djokovic – Federer: 7:6, 7:5, 6:4

video: youtube.com/DrRoger007

2010

Halbfinal US Open: Djokovic – Federer: 5:7, 6:1, 5:7, 6:2, 7:5

video: youtube.com/Rodolfo Sosa 

2008

Halbfinal Australian Open: Djokovic – Federer: 7:5, 6:3, 7:6

video: youtube.com/swissmaestro45

(cma)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer kommt im Energie-Sparmodus zum 3. Sieg und schafft das «Unbesiegt-Stängeli»

Roger Federer gewann an den ATP Finals in London auch sein drittes und letztes Gruppenspiel. Der 36-jährige Basler setzte sich in knapp zwei Stunden 6:7 (5:7), 6:4, 6:1 gegen den Kroaten Marin Cilic durch.

Den ersten Satz verlor Federer, ohne einen Breakball abwehren zu müssen. Er ging allerdings etwas fahrlässig mit seinen eigenen Chancen um. Erst seine sechste Möglichkeit auf ein Break konnte er nutzen, es war dann aber gleich das 6:4 zum Satzausgleich.

Mit dem gleichen Schwung fuhr er weiter und nahm Cilic, der bereits zuvor keine Halbfinal-Chance mehr gehabt hatte, gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes erneut den Aufschlag ab. Wie am Dienstag gegen Alexander Zverev war der Schweizer in der …

Artikel lesen