Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein geknickter Federer sagt für das Endspiel in London ab. Bild: DYLAN MARTINEZ/REUTERS

Schock für die Tennis-Schweiz

Federers Verletzung ist so unglaublich bitter, weil ... 

Roger Federer muss für das Endspiel der ATP-World-Tour-Finals wegen einer Rückenverletzung Forfait erklären. Novak Djokovic gewinnt das Turnier somit kampflos. 

16.11.14, 20:18 17.11.14, 08:34

Federers Statement auf seiner Facebook-Seite. Mehr weiss man momentan nicht.

Bild: facebook/roger federer

Für die Tennis-Schweiz ist das ein Schock, weil ...

... wir ...

... uns ...

... unglaublich ...

... aufs Final ...

... gefreut haben!

Weil ...

... diese ...

Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

... Bilder ...

Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

... zum ...

Bild: DYLAN MARTINEZ/REUTERS

... heulen ...

Bild: DYLAN MARTINEZ/REUTERS

... sind!

Bild: ANDY RAIN/EPA/KEYSTONE

(Wir mögen es viel mehr, wenn er lacht.)

Zwölf Minuten Federer-Funnies zur Aufheiterung. video: youtube.com/Tennis now

Weil ... 

... Stan Wawrinka ...

Bild: Getty Images Europe

... Novak Djokovic ...

Bild: SUZANNE PLUNKETT/REUTERS

... bestimmt ...

Bild: AP

... besiegt ...

Bild: EPA/AAP

... hätte!

Bild: FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA/KEYSTONE

Da vergibt Stan gestern im Halbfinale vier Matchbälle, muss seinem Freund Federer den Final überlassen und dann passiert so was. Unglücklicher geht es nicht. 

Stan Wawrinka war gestern Abend so enttäuscht, dass er «mehr als einen Drink» brauchte, um das Ganze zu verarbeiten. Hätte er doch einen seiner vier Matchbällen verwertet. Inzwischen hätte wohl auch Roger Federer nichts mehr dagegen. 

Weil ...

... so viele ...

Bild: Getty Images Europe

... Fans ...

Bild: Getty Images Europe

... extra ...

Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

... nach London ...

Bild: Getty Images Europe

... gereist sind!

5. Weil ... 

... wir nächstes Wochenende ...

Bild: EPA/KEYSTONE

... diese ...

Bild: KEYSTONE

... Bilder ...

Bild: KEYSTONE

... sehen ...

Bild: KEYSTONE

... wollen!

Bild: DENIS BALIBOUSE/REUTERS

In fünf Tagen steigt in Lille das grosse Davis-Cup-Finale zwischen der Schweiz und Frankreich. Wenn Stan und Roger fit sind, ist die Schweiz der Favorit. Wenn ...

Roger Federer hat in seiner Karriere über 1000 Spiele bestritten und hat heute erst zum dritten Mal Forfait erklärt. Will heissen, dass die Verletzung sehr Ernst zu nehmen ist.

Weil ...

... Roger Federer niemals alt werden darf!

Und weil ... 

... der Sonntagabend ... 

... jetzt ...

gif: giphy.com

... unglaublich ...

gif: giphy.com

... langweilig ...

gif: giphy.com

... ist!

gif: giphy.com



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Italogreco 16.11.2014 23:03
    Highlight Danke für den Artikel! Hat meinen langweiligen Sonntag total versüsst! ;)
    5 1 Melden

In Wimbledon noch die Nummer 1 – Federer geht Djokovic aus dem Weg

Obwohl er die Führung in der Weltrangliste nach nur einer Woche wieder an Rafael Nadal abgeben muss, führt Roger Federer die Setzliste in Wimbledon an. Doch viel entscheidender: Der Finaleinzug von Novak Djokovic in Queen's hilft dem Titelverteidiger.

Nach 310 Wochen ist vorläufig Schluss: Roger Federer ist nach verpasster Titelverteidigung beim Rasenturnier in Halle nur noch die Nummer zwei der Welt – hinter seinem Erzrivalen Rafael Nadal, der sich derzeit in Mallorca auf Wimbledon vorbereitet und nach seinem elften Triumph bei den French Open auf ein Vorbereitungsturnier auf Rasen verzichtet hat.

Keinen Einfluss hat das auf die Setzliste beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Diese führt Roger Federer an. Warum? Weil die …

Artikel lesen