Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
2016 Rio Olympics - Tennis - Preliminary - Women's Doubles First Round - Olympic Tennis Centre - Rio de Janeiro, Brazil - 07/08/2016. Serena Williams (USA) of USA and Venus Williams (USA) of USA leave after losing their match against Lucie Safarova (CZE) of Czech Republic and Barbora Strycova (CZE) of Czech Republic.  REUTERS/Toby Melville TPX IMAGES OF THE DAY. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.

Die Williams-Schwestern nach dem Out im Olympia-Doppel in Rio. Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

Aufregung um angeblich positive Dopingtests der Williams-Schwestern Venus und Serena

Ist da eine gewaltige Bombe geplatzt? Eine Hackergruppe hat angeblich geheime Dopingtests erbeutet und veröffentlicht. Sie belastet unter anderem die Tennis-Stars Venus und Serena Williams sowie Olympia-Turnstar Simone Biles.

13.09.16, 19:39 14.09.16, 07:01


«Fancy Bear» nennen sich die Hacker, welche das brisante Material online gestellt haben. Sie haben Dokumente publiziert, die belegen sollen, dass die Tennis-Superstars Venus und Serena Williams positiv auf mehrere verbotene Substanzen getestet worden sind. Auch Kunstturnerin Simone Biles, vierfache Olympiasiegerin in Rio, soll positiv getestet worden sein.

Die Sache klingt äusserst aufregend – hat aber den Haken, dass die drei beschuldigten Sportlerinnen im Besitz von Ausnahmebewilligungen sind, welche ihnen die Einnahme der Mittel erlauben. Es handelt sich also wohl um einen Sturm im Wasserglas, denn dank der Bewilligungen haben sich die Sportlerinnen nichts zu Schulden kommen lassen.

FILE - In this Aug. 16, 2016, file photo, United States' Simone Biles stands during the national anthem after winning the gold medal in the women's floor exercise at the 2016 Summer Olympics in Rio de Janeiro, Brazil. Four-time Olympic gold medalist Biles is ready to tell the full story behind her rise from prodigy to champion.
Biles, who won five medals overall at the 2016 Olympics, will release her autobiography

Einer der grossen Stars in Rio: Turnerin Biles. Bild: Rebecca Blackwell/AP/KEYSTONE

Die erlaubten Substanzen

Serena Williams besitzt offenbar eine Bewilligung, das verbotene Prednisolon einzusetzen. Es kann als Schmerzmittel verwendet werden, hat aber auch positive Effekte auf den Kohlehydrat-Stoffwechsel.

Bei Simone Biles werden Substanzen aufgeführt, welche bei der Behandlung von ADHS eingesetzt werden.​

Kritik von Expertenseite

Der renommierte Dopingforscher Perikles Simon kritisiert diese Praxis mit den Ausnahmebewilligungen. Im Tagesspiegel sagt er: «Wenn ein Hochleistungsathlet liest, was er alles nehmen darf, wenn er einen Arzt findet, der ihm die Ausnahmegenehmigung erteilt, dann ist es für mich logisch und konsequent, dass er das auch versucht.»

Den Athleten sei kein Vorwurf zu machen, findet Perikles. «Der Fisch stinkt hier vom Kopf, und zwar gewaltig.» Im Elitesport, so der Experte, dürfe es «überhaupt keine Ausnahmegenehmigungen geben, weil sie den Wettbewerb verzerren». (ram)

Prominente Sportler von A bis Z, die mit Doping erwischt wurden

Das könnte dich auch interessieren:

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Das essen wir alles in einem Jahr

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • New Ling 13.09.2016 21:56
    Highlight Wieso regt sich diesbezüglich eigentlich noch jemand auf? Wenn da draussen noch irgend jemand glaubt, dass Spitzenatlethen, mit ihren stetig besseren Resultaten keine Hilfsmittel nehmen - ob vorher, dazwischen oder danach - der lebt nicht auf dem gleichen Planeten wie ich. Spitzensportler wollen siegen!!! Und wenn sie es so nicht schaffen, dann lassen sie sich helfen! Und das auf der ganzen Welt! Einziger Unterschied sind die professionellen und finanziellen Zugangsmöglichkeiten und die sportpolitische Einstellung in den jeweiligen Ländern. Wettkampf? Auf oberster Ebene? Ääähhh wie langweilig!
    12 5 Melden
  • lilie 13.09.2016 21:39
    Highlight Ich habe mir einige der geleakten Dokumente angesehen und habe keines gefunden, welches die Ergebnisse eines Dopingtests beinhalten.

    Vielmehr handelt es sich dabei um die erwähnten Ausnahmebewilligungen.

    Das allein ist schon eine Sauerei.

    Noch schlimmer ist, dass die Dopingkontrollen im Tennis extrem lasch sind. Bei den Frauen solls noch schlimmer sein als bei den Männern.

    Dass Serena Stereoide nimmt, und das seit Jahren, ist schon länger ein Verdacht, für den es mE einige gute Gründe gibt.

    Die kann man zum Beispiel hier nachlesen:
    https://www.quora.com/Is-Serena-Williams-on-steroids

    10 3 Melden
  • Silberfarn 13.09.2016 20:45
    Highlight Sturm im Wasserglas?

    Habe mir die Dokumente der "Williams-Sisters" mal angeschaut. Diese stellen Ausnahmebewilligungen für die Einnahme von gewissen Wirkstoffen dar, beschränkt auf eine sehr kurze Zeitspanne von bis zu zwei Wochen. Das letzte bei Serena Williams von Sommer 2015.

    Dass praktisch alle professionellen Tennisspieler mit Schmerzmitteln spielen, wurde übrigens mehrmals bestätigt. Wenn man Djokovics Zehen anschaute beim US-Open-Final, kann man auch verstehen, warum.

    Wurde eine der beiden Frauen nun in Rio auf eine nicht erlaubte Substanz mit positivem Ergebnis getestet oder nicht?
    11 2 Melden
  • NikolaiZH 13.09.2016 20:42
    Highlight "Fancy Bear" - neues level im russischen trolling?
    5 11 Melden
  • winglet55 13.09.2016 20:15
    Highlight Wenn man sieht wie viele Spitzensportlern, Asthmatiker sind oder unter dem Pfeifferschen Drüsenfieber leiden oder gelitten haben (kennt Ihr jemanden in Eurem Umfeld mit dieser Diagnose?)
    I Sollte einem zum Nachdenken anregen. 🤔
    31 4 Melden
    • Crank 13.09.2016 20:27
      Highlight Pfeiffersches Drüsenfieber wird durch die Einnahme vonDopingmitteln verursacht oder man nimmt Dopingmittel dagegen? Soviel ich weis gibts da kein Mittel dagegen.
      Ich kenne ein paar Sportler die daran erkrankt sind und die mussten dann sehr lange pausieren bis sie wieder Spitzensport betreiben konnten. ihrer Karriere hat es nicht geholfen
      14 2 Melden
    • Nameless Hero 13.09.2016 20:35
      Highlight Jeder hat das Pfeffrische. Ist wie die Wilden Blatern der Erwachsenenwelt. Einige fühlen sich einen Tag etwas mau und sndere (so wie ich) sind drei Monate weg vom Fenster, zusätzlich hat es bid zu zwei Jahre Nachwirkungen, zB keine Kondition oder ein geschwächtes Immunsystem. Ein gefühlter Windhauch kann da eine fünf Tage andauernde Migräne auslösen...
      Noch Fragen? 😁
      26 2 Melden
  • Dä Brändon 13.09.2016 19:56
    Highlight Für Amis gibt's immer eine Ausnahmebewilligung, Venus hat zufällig auch eine. Die Schwestern dürfen sich glücklich schätzen das sie nicht Williamova heissen.
    44 23 Melden
    • Albi Gabriel 13.09.2016 20:11
      Highlight Das hat nichts mit Amis zu tun. Versuch mal einen Langläufer aus der Weltspitze zu finden, der kein Asthmamittel nehmen darf, inklusive Schweizer. Du wirst keinen finden...
      33 7 Melden
    • Jay_Jay 13.09.2016 21:01
      Highlight @Albi Gabriel: und ob es was damit zu tun hat, ob es Amis sind o nicht! Bei den Russen reichte bloss ein Verdacht &die ganze Welt schrie auf, alle haben sich während der Olymp.Spielen schreckl. verhalten-angefangen b Publikum, den Zuschauern bishin zu den Kommentatoren. Und bei der WADA heisst's ja vllt, mal sehen.Es ist eine Schande & zeigt einmal mehr was für einen Einfluss die USA haben. Aber Hauptsache war ja dass die Russen ausgeschlossen wurden & das noch weltweit beklatscht wurde,die Russen sind ja immer die Bösen.Niemand hinterfragt dass USA jahrzehntelang beim Ranking Platz 1 belegt!
      16 15 Melden
    • DerTaran 14.09.2016 00:45
      Highlight Wir haben uns bei den Russen nicht darübe aufgeregt, dass sie dopen, sondern das die russische antidoping Behörde es aktiv geförert hat.
      7 1 Melden
    • winglet55 14.09.2016 12:45
      Highlight @ DerTaran, offensichtlich vertuschen das andere Nationen besser. Weil wirklich sauber ist keiner!
      2 1 Melden
  • DasIstEinUsername 13.09.2016 19:49
    Highlight Konzentriert sich watson immer wie mehr auf den clickbait journalismus oder ist das nur mein eindruck?
    40 20 Melden

Federer-Mania in Chicago – der «Maestro» rührt für den Laver Cup mächtig die Werbetrommel 

Roger Federer hat am Laver Cup drei Ziele: Er will erstmals mit Novak Djokovic Doppel spielen, den Pokal in Europa behalten und seine Ryder-Cup-Kopie im Tennis-Kalender etablieren. Der Schweizer ist in Chicago natürlich das grosse Aushängeschild.

Roger Federer in Texas bei Andy Roddick, beim Selfie machen mit Björn Borg oder Novak Djokovic, beim Fotoshooting mit dem Laver-Pokal oder in den Häuserschluchten von Chicago beim Abklatschen mit Tennisfans: Am 37-jährigen Basler gibt es derzeit in Amerika kein Vorbeikommen. Federer hier, Federer da, Federer trallala.

Der Laver Cup, diese Mischung aus Show und Wettkampf zwischen den besten Tennisspielern Europas und dem Rest der Welt, scheint seine perfekte Nische im befrachteten Racket-Zirkus …

Artikel lesen