Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tennis - Barclays ATP World Tour Finals - O2 Arena, London - 20/11/15
Men's Singles - Great Britain's Andy Murray and Switzerland's Stanislas Wawrinka after their match
Action Images via Reuters / Tony O'Brien
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.

Das bisher letzte Duell: Wawrinka besiegte Murray bei den World Tour Finals in der Gruppenphase. Bild: Tony O'Brien/REUTERS

16 Zahlen zum 16. Duell: Mit diesen Fakten weisst du alles zu Wawrinkas Halbfinal-Kracher

15 Mal trafen Andy Murray und Stan Wawrinka bisher aufeinander. Die Bilanz ist ziemlich ausgeglichen. Allerdings lassen die letzten Entwicklungen den Schweizer als leichten Favoriten wirken.



>>> Wir tickern die Partie Wawrinka – Murray heute ab 15 Uhr live!

1 – Zum allerersten Mal treffen Andy Murray und Stan Wawrinka in einem Halbfinal aufeinander – egal auf welcher Stufe. Zuvor duellierten sich die beiden in: einem Final, zwei Viertelfinals, sechs Achtelfinals, zwei 1/16-Finals, einer 2. Runde, einer 1. Runde, zwei Round Robins. 

2 – Auf Sand duellierten sich die beiden bisher zweimal. Allerdings ist dies eine Weile her: 2013 fegte Wawrinka Murray in Monte Carlo 6:1, 6:2. weg, 2008 siegte er in Rom 6:2, 7:6.

Stanislas Wawrinka of Switzerland plays a return to Andy Murray of Great Britain during their match of the Monte Carlo Tennis Masters tournament in Monaco, Thursday, April 18, 2013. (AP Photo/Lionel Cironneau)

Wawrinka bekundete beim letzten Sand-Duell mit Murray überhaupt keine Probleme. 
Bild: AP

3 – Und gleich noch eine Statistik, welche Wawrinka erfreuen dürfte: Die letzten drei Partien entschied der Romand für sich. Neben Monte Carlo 2013 waren dies der Viertelfinal beim US Open 2013 (6:4, 6:3, 6:2) und zuletzt beim Saisonfinale 2015 in London 7:6, 6:4.

5 – Bei Grand Slams wird die Partie auf dem Philippe Chatrier das fünfte Aufeinandertreffen der beiden bei einem Major. Die ersten zwei Duelle beim US Open 2008 und Wimbledon 2009 entschied Murray für sich, bei den letzten zwei Duellen beim US Open 2010 und 2013 behielt Wawrinka das bessere Ende für sich.

7 – In den bisherigen 15 Duellen gewann Wawrinka siebenmal. Dabei lag er zu Beginn im Head-to-Head 2:0 und 3:2 in Führung, ehe er 3:5 und 4:8 in Rückstand geriet. Jetzt bietet sich ihm die Chance das Duell wieder auszugleichen.

Swiss Stanislas Wawrinka, left, shakes hands with British Andrew Murray, after the draw for the Davis Cup games between Switzerland and the Great Britain in Geneva, Switzerland, on Thursday, September 22, 2005. Switzerland will play against Great Britain for the Davis Cup playoff tie starting on September 23 in Geneva. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Das erste Duell: Wawrinka und Murray in Genf 2005.
Bild: KEYSTONE

8 – Wie oben schon klar: Murray entschied bisher acht Duelle für sich. Der letzte Erfolg allerdings datiert von 2012 beim Viertelfinal in Tokio. Seither hat der Schotte in drei Partien keinen Satz mehr für sich entschieden (7:0 Sätze).

12 – Der 31-jährige Stan Wawrinka ist satte zwölf Jahre älter als seine 19-jährige Freundin Donna Vekic. Bei Murray beträgt der Unterschied zu Ehefrau Kim Sears nur gerade sieben Monate.

16 – Zum 16. Mal treffen der Schotte und der Schweizer heute aufeinander, zum ersten Mal in diesem Jahr. Die allererste Partie war 2005 im Davis Cup in Genf (6:3, 7:6, 6:4 Wawrinka), die bisher letzte bei den ATP Finals im November.

19 – Andy Murray bestritt bisher 19 Halbfinals bei Majors. er entschied neun für sich und sicherte sich zweimal den Titel. Für Wawrinka ist die Vorschlussrunde erst die sechste auf höchster Stufe. Bisher siegte er zweimal und schnappte sich danach auch die Trophäe.

20 – Beim diesjährigen French Open absolvierte Andy Murray schon 20 Sätze. In den ersten beiden Partien musste er über die Maximaldistanz, einmal über vier Durchgänge, zweimal holte er sich den Sieg mit 3:0. Wawrinka kämpfte in der ersten Runde ebenfalls über fünf Sätze. Danach gab es drei Dreisätzer und zuletzt vier Durchgänge.

Tennis - French Open - Roland Garros - Andy Murray of Britain vs Czech Republic's Radek Stepanek Paris, France - 23/05/16.  Radek Stepanek returns the ball.  REUTERS/Gonzalo Fuentes

Hatte Murray bei 2:0-Satzführung in der Startrunde am Rande der Niederlage: Radek Stepanek.
Bild: GONZALO FUENTES/REUTERS

27 – Beide Spieler gingen in dieser Saison bisher 27-mal als Sieger vom Court. Andy Murray musste dazu fünf Niederlagen verkraften, Wawrinka sieben. Aber: Murray sicherte sich nur in Rom den Titel, Wawrinka in Chennai, Dubai und Genf.

36 – Bei den Turniersiegen während der ganzen Karriere schwingt der 29-jährige Murray deutlich oben aus. 36 Pokale stehen in seiner Vitrine, Wawrinka muss nur deren 14 abstauben.

Stan Wawrinka of Switzerland poses near the Eiffel Tower with his men's French Open tennis tournament trophy in Paris, France, June 8, 2015.  REUTERS/Gonzalo Fuentes

Tu es noch einmal, Stan!
Bild: GONZALO FUENTES/REUTERS

45 – Auch beim Preisgeld liegt auf der Hand, dass Murray die Nase deutlich vorne hat. 45 Millionen Dollar verdiente er mit der Jagd nach dem gelben Filzball seit er 2005 Profi wurde, bei Stan häuften sich seit dem Profi-Debüt 2002 immerhin 22 Millionen.

77,82 – Auch bei den Anzahl Siegen während der bisherigen Karriere schwingt Murray oben aus. Von 744 Partien gewann er 579, was 77,82 Prozent entspricht. Wawrinka bestritt 660 Spiele, gewann 420, macht 63,64 Prozent.

Swiss Stanislas Wawrinka holds his trophy after winning the Boys Final against USA's Brian Baker at the French Open grand slam tournament at Roland Garros, Paris, 08 June 2003.  (KEYSTONE/EPA Photo  EPA)

Das waren noch Zeiten: Stan Wawrinka im Juni 2003 mit dem Juniorentitel beim French Open. Ein Jahr zuvor wurde er Profi.
Bild: EPA

183 – Vielleicht ist euch das auch noch nie so richtig aufgefallen, aber Wawrinka misst nur 183 Zentimeter. Das sind ganze acht weniger als Andy Murray mit 191.

931 – Andy Murray stand beim French Open 2016 ganze 931 Minuten auf dem Platz. Wawrinka nur 741. Die etwas mehr als drei Stunden Unterschied sieht man heute hoffentlich auf dem Center Court. Wir tickern ab 15 Uhr live!

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

Kennst du Tennis?

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne die Tennis-Stars an ihrer Jubelfaust!

Link to Article

Der STAN-ley-Cup – wie gut kennst du Wawrinka wirklich?

Link to Article

Roger oder Stan – du weisst immer noch nicht, welchem Schweizer Tennis-Star du die Daumen drücken sollst? Wir helfen dir!

Link to Article

Wie viel Stan Wawrinka steckt in dir?

Link to Article

Sie glauben, Sie wissen schon alles über Roger Federer? Dann ist es für Sie ja ein Leichtes, bei diesem Quiz zu brillieren!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So oft liegen Federer, Nadal und Co. beim Hawk-Eye richtig

Es ist eines dieser Vorurteile, die einfach nicht verschwinden: Roger Federer liegt beim Hawk-Eye viel öfter daneben als seine grossen Rivalen. Aber stimmt das wirklich? watson zeigt die Fakten.

Seit mittlerweile zwölf Jahren entscheiden bei grossen Tennispartien nicht nur Schieds- und Linienrichter darüber, ob ein Ball im Aus war. 2006 wurde das Hawk-Eye-System eingeführt, das die Position des Balles dank vielen Kameras aus allen Winkeln des Stadions bestimmt. Das System ist längst nicht mehr wegzudenken und bei den meisten Tennisfans beliebt, weil sie im Stadion und am TV in einer Animation mitverfolgen können, wo der Ball gelandet ist.

Roger Federer äusserte sich von Beginn weg …

Artikel lesen
Link to Article