Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Ohne Moos nix los: Boris Becker sollen angeblich mal wieder Geldsorgen plagen – er bestreitet die Vorwürfe. Bild: ANDY RAIN/EPA/KEYSTONE

Pleiten, Pannen, Pfarrerschulden – Boris Beckers Drama in 17 Schlagzeilen

30.06.17, 21:05 01.07.17, 11:13

Letzte Woche gab es dicke Post für Boris «Bobbele» Becker: Ein Gericht in London verhängte den Konkurs über den Ex-Coach von Novak Djokovic. Heute wehrte sich der 49-Jährige in einem Interview mit der «Süddeutschen Zeitung» gegen die Vorwürfe: Er sei «weder zahlungsunfähig noch pleite».

Dass es überhaupt zum Verdacht der Insolvenz kommen konnte, ist erstaunlich: Am Ende seiner aktiven Karriere 1999 war Becker über 100 Millionen Franken schwer. Doch bei seinen Geschäftstätigkeiten zeigte er nicht immer eine glückliche (Vor-)Hand. Doch wirklich am Hungertuch nagen musste er noch nie: Das Problem dürfte wohl bei seiner mangelnden Zahlungsdisziplin liegen. Wir zeigen das abenteuerliche Geschäftsgebaren des blonden Boris in 17 Schlagzeilen. 

Erste Zweifel, wie flüssig der «Bobbele» ist, kamen schon drei Jahre nach seinem Rücktritt auf.

Bild: sonntagsblick / montage watson

Denn geschäftlich schlug er keine Winner: Seine Investitionen in einen Biokostversand und ein Internetportal mit Sportinformationen floppten.

Bild: stern / fotomontage watson

Der deutsche Fiskus begann sich für seine Steuererklärungen zu interessieren.

Bild: tagesanzeiger / fotomontage watson

«Bobbele» floh Richtung Süden.

Bild: Süddeutsche Zeitung / fotomontage watson

Doch auch hierzulande kam er bald mit dem Gesetz in Konflikt.

Bild: Blick / fotomontage watson

Auch im Privatleben lief einiges schief. Seine Freundin Alessandra «Sandy» Meyer-Wölden verabschiedete sich 2008 stillos wie ein Netzroller aus der Beziehung.

Bild: blick / fotomontage watson

Nicht immer bedeutet Pech in der Liebe Glück im Spiel. Poker-Boris bot Anlass zur Sorge. Er hatte den Wimbledon-Rasen gegen den grünen Filz des Pokertischs eingetauscht.

Bild: Blick am Abend / fotomontage watson

Doch da: Eine holde Maid namens Lilly Kersenberg tritt in «Bobbeles» Leben. 2009 heiraten sie in St.Moritz – vor den Kameras von RTL.

Hier 2015 auf dem Münchner Oktoberfest Bild: EPA/DPA

Doch die Traumhochzeit ging ins Tie-Break. Der Pfarrer macht zusätzliche 9600 Franken Lohn für einen «erheblichen Zusatzaufwand» geltend, Becker will das nicht zahlen. Der Streit endet vor Gericht.

Doch diesmal kommt er glimpflich davon. Die Trauung kommt ihn nur 3400 Franken teuer zu stehen.

Bild: aargauerzeitung / fotomontage watson

Aber Rechnungen pünktlich zu bezahlen, blieb Beckers Handicap.

Bild: sonntag / fotomontage watson

Vielleicht liegt es an seiner Einstellung?

Bild: Blick am Abend / fotomontage watson

Der «Blick» zeigt sich immer wieder mal mütterlich-besorgt über «Bobbele».

Bild: blick / fotomontage watson

Die «Basler Zeitung» hätte da noch einen Vorschlag ...

Bild: basler zeitung / fotomontage watson

Früher wusste man: Wenn du ein Mail von Helmut-Maria Glogger in deinem Posteingang findest, steckst du in argen Schwierigkeiten.

Bild: blick am abend / fotomontage watson

Und wenn sich die seriöse «Neue Zürcher Zeitung» für Promis zu interessieren beginnt, muss die Lage wirklich ernst sein. 2015 beginnt Becker, auch mit dem Schweizer Fiskus in Konflikte zu geraten.

Bild: nzz / fotomontage watson

Auch auf Mallorca hatte ein aufmerksamer Umpire einen Fussfehler Beckers bemerkt – Becker schuldete einer Gartenbaufirma sehr viel Geld.

Bild: blick.ch / fotomontage watson

Den Matchball überlassen wir dem «Blick». Soviel ist klar: Mit «Bobbele» wird es bestimmt nie langweilig.

Bild: blick / fotomontage watson

Er kann (Tisch-)Tennis und ist schuldenfrei: Dieser Roboter

Video: reuters

Boris Beckers Tochter, Anna Ermakova, auf dem Laufsteg

Das könnte dich auch interessieren:

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ketchum 01.07.2017 12:28
    Highlight Ja, mehr als Bumm: Bumm Bumm
    2 0 Melden
  • SVARTGARD 01.07.2017 09:15
    Highlight Die Beckerfaust hat noch genug Mücken auf seinen Konten.
    4 2 Melden
  • E. Edward Grey 30.06.2017 23:13
    Highlight Endlich mal wieder ein Foto bei dem sich das Zoomen lohnt (Oktoberfest).
    20 14 Melden
    • Der Rückbauer 01.07.2017 09:13
      Highlight Silikonhügel? Nein, danke.
      12 4 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen