Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An den wundersamsten Orten der Welt

Wie Aladin auf dem fliegenden Teppich, wie Jesus auf dem Wasser oder wie 007 auf dem Speedboat – wo Roger Federer schon überall Tennis gespielt hat

Es gibt nichts, was es nicht gibt. Für Promo-Zwecke lassen sich die Turnierverstalter immer verrücktere Ideen einfallen, wo die Tennis-Stars ihre Rackets noch schwingen könnten. Beliebtestes Versuchskaninchen: Natürlich Roger Federer.

12.01.15, 18:16

In James-Bond-Manier: 2015 mit Lleyton Hewitt im Hafen von Sydney

Bild: Getty Images AsiaPac

Vor grandioser Kulisse: 2015 mit Lleyton Hewitt vor der Oper von Sydney

Bild: Getty Images AsiaPac

«Top of Europe»: 2014 mit Lindsey Vonn auf dem Jungfraujoch

Bild: PHOTOPRESS

Im edlen Zwirn: 2014 in Miami für einen Champagner-Hersteller

Bild: Getty Images North America



Im Kerzenschein: 2012 vor dem Turnier in Doha

Bild: AP Qatar Tennis Federation

Wie Jesus auf dem Wasser: 2011 mit Rafael Nadal in Doha

Bild: EPA

Auf dem fliegenden Teppich: 2010 mit Rafael Nadal in Doha

Bild: EPA

Auf der Dschunke: 2009 mit Rafael Nadal in Doha

Bild: AP ATP Qatar tennis open

«Battle of Surfaces»: 2007 mit Rafael Nadal auf Mallorca

Bild: AP

Mitten in Manhattan: 2006 mit Rafael Nadal in New York

Bild: Getty Images North America

Auf der Elbe: 2005 mit Tommy Haas in Hamburg

Bild: AP

Auf dem höchsten Heli-Landeplatz der Welt: 2005 in Dubai mit Andre Agassi

Bild: EPA

Wo die anderen Tennis-Stars schon Tennis gespielt haben

Bonus: Die grössten Schweizer Tennis-Erfolge

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

In Wimbledon noch die Nummer 1 – Federer geht Djokovic aus dem Weg

Obwohl er die Führung in der Weltrangliste nach nur einer Woche wieder an Rafael Nadal abgeben muss, führt Roger Federer die Setzliste in Wimbledon an. Doch viel entscheidender: Der Finaleinzug von Novak Djokovic in Queen's hilft dem Titelverteidiger.

Nach 310 Wochen ist vorläufig Schluss: Roger Federer ist nach verpasster Titelverteidigung beim Rasenturnier in Halle nur noch die Nummer zwei der Welt – hinter seinem Erzrivalen Rafael Nadal, der sich derzeit in Mallorca auf Wimbledon vorbereitet und nach seinem elften Triumph bei den French Open auf ein Vorbereitungsturnier auf Rasen verzichtet hat.

Keinen Einfluss hat das auf die Setzliste beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Diese führt Roger Federer an. Warum? Weil die …

Artikel lesen