Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Genervter Stan keift Fan an: «Wenn du keine Lust hast, zuzuschauen, dann geh doch»



Da war wohl jemand gereizt: Während seiner Dreisatz-Niederlage in Paris-Bercy gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff platzt Stan Wawrinka der Kragen. Es steht 4:5 im zweiten Satz, als der Romand sich umdreht und genervt in Richtung eines Zuschauers läuft: «Stört es dich nicht, dass wir einen Match spielen? Ganz ehrlich, es ist Mitternacht. Wenn du keine Lust hast, zuzuschauen, dann geh doch.»

Stan goes mad: Nach 30 Sekunden im Video ist es soweit.

Später kommt raus, dass es sich beim Beschimpften um den französischen Staatssekretär Jean-Vincent Placé gehandelt hat. Er besuchte Stans Match mit Jean Gachassin, dem Präsidenten des französischen Tennisverbandes. Allerdings nimmt sich Placé am Tag danach in einer Fernsehsendung aus der Schusslinie. Er habe geflüstert, wie die ganze Tribüne auch. Stan sei wohl einfach verärgert gewesen ob seiner eigenen Leistung. (rst)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum es selbst die Gegner freut, dass die «Big 5» zurück sind

Bei den US Open stehen die vier Grossen plus Wawrinka erstmals seit Wimbledon 2017 alle im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Wieso das selbst die Gegner freut, obwohl sie ihretwegen seit einem Jahrzehnt nur Nebenrollen bekleiden .

Für die Konkurrenz gäbe es wahrlich genügend Gründe, die Grossen ihrer Zunft zu beneiden. Ja, sie gar ins Pfefferland zu wünschen. Seit über einem Jahrzehnt spielen diese fünf Darsteller die Hauptrollen, nur zwei der 54 seit den French Open 2005 verteilten Grand-Slam-Trophäen gewannen weder Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic, Stan Wawrinka noch Andy Murray: 2009 Juan Martin Del Potro, fünf Jahre später Marin Cilic – beide bei den US Open.

Es sind Marginalien, meist bleibt der Konkurrenz …

Artikel lesen
Link to Article