Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stan Wawrinka würde auch in einem Western-Film eine gute Falle machen. Bild: watson

Halbfinal-Kracher in Australien

Stan Wawrinka ist kein Grossmaul. Macht nichts, wir schon: Los, schnapp dir den Djoker!

Wawrinka gegen Djokovic – der zweite Halbfinal der Australian Open hat das Potenzial zu einem echten Leckerbissen. 2014 räumte «Stan The Man» auf dem Weg zum Grand-Slam-Triumph in Melbourne den Serben aus dem Weg. Mach es noch einmal, «Stanimal»!

30.01.15, 06:42 30.01.15, 11:42

» Der watson-Liveticker zum Halbfinal (Beginn 9.30 Uhr)

 

Stan Wawrinka erinnert seinen Gegner daran, wofür sein Name steht und übt sich im Trash-Talk

 

S chöne gsi letscht Johr!

T ime is up for you!

A ustralia, my love!

N ole, bist wieder fällig!

 

W ahnsinn war's 2014!

A Man On Fire!

W inke-winke, du Loser!

R eturn to Serbia!

I ch schlag wieder zu!

N och 1 Sieg zum Final!

K eine Chance hast du!

A uf Wiedersehen, Nole!

Umfrage

Wer kommt in den Final der Australian Open?

262 Votes zu: Wer kommt in den Final der Australian Open?

  • 71%Stan Wawrinka
  • 28%Novak Djokovic

(ram)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Novak Djokovic mit seinem Ernährungswahn in eine Sackgasse geriet

Novak Djokovic wirkt in Roland Garros dünner denn je. Was dahinter steckt.

Als er nach dem ersten Satz beim 6:3, 6:4, 6:4-Erfolg gegen den Brasilianer Rogerio Dutra Silva (ATP 134) beim Shirt-Wechsel den Oberkörper entblösst, ist jeder Wirbel zu erkennen, auch die Rippen zeichnen sich deutlich ab. Über zwei Jahrzehnte hat Novak Djokovic seinen Körper geformt. Mit innovativen Trainingsformen.

Mit eiserner Disziplin. Mit Yoga. Mit Meditation. Auch einmal im Graubereich des Erlaubten, oft an der Grenze zu dem, was noch als gesund bezeichnet werden kann. Novak Djokovic, …

Artikel lesen