Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wenger-Nachfolge: Vieira und zwei Bundesliga-Trainer im Gespräch +++ Juve an Digne dran

19.04.18, 11:26
  Sportredaktion
Sportredaktion

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

  1. watson-App öffnen.
  2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
  3. Unten Push-Einstellungen antippen.
  4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Juve an Digne interessiert

Bild: EPA/EFE

Der FC Barcelona hat seinen Linksverteidiger Lucas Digne gemäss goal.com Juventus Turin angeboten. Die Ablösesumme soll rund 25 Millionen Euro betragen. Der Transfer komme aber nur zustande, falls Alex Sandro den Klub verlassen sollte. Der Brasilianer steht zwar noch bis 2020 in Turin unter Vertrag, wird aber immer wieder mit anderen Klubs in Verbindung gebracht.

Digne, den Barça 2016 für 20,5 Millionen Euro von PSG geholt hat, würde perfekt ins Profil des italienischen Rekordmeisters passen. Mit 24 ist er noch entwicklungsfähig, bringt reichlich internationale Erfahrung mit. Aus seiner Zeit bei der AS Roma, wo er 2015/16 spielte, kennt er auch schon den «Calcio». (pre)

Bilic Topkandidat in Frankfurt

Bild: EPA/EPA FILE

Eintracht Frankfurt scheint den geeigneten Nachfolger für Niko Kovac gefunden zu haben. Slaven Bilic gilt gemäss «Sport1» als Top-Kandidat. Der 49-jährige Kroate coachte zuletzt zwei Jahre lang West Ham United in der Premier League und holte im Schnitt 1,43 Punkte pro Spiel. Im November 2017 wurde er jedoch entlassen, seither hat er keinen neuen Job gefunden. (pre)

Wird Vieira neuer Trainer bei Arsenal?

Bild: EPA/EPA

Arsenal zieht nach der Absage von Thomas Tuchel offenbar Patrick Vieira als Nachfolger von Arsène Wenger in Betracht. Wie die «Daily Mail» berichtet, soll der ehemalige «Gunners»-Captain den Klub im Sommer übernehmen, falls Wenger zurücktritt. Vieira ist momentan Trainer beim New York City FC in der MLS.

Sollte der 41-jährige Franzose, würde sich das Trainerteam wohl nur geringfügig ändern. Vieira kennt die Co-Trainer Gerry Peyton, Neil Banfield und Jens Lehmann sowie Team-Manager Steve Bould aus seiner aktiven Zeiten bei den Londonern. Er spielte von 1996 bis 2005 für die Gunners, im Sommer 2011 beendete er seine Karriere nach Gastspielen bei Juventus Turin, Inter Mailand und Manchester City.

Im Rennen um die Wenger-Nachfolge sollen gemäss «Telegraph» auch die beiden aktuellen Bundesliga-Trainer Domenico Tedesco (Schalke) und Julian Nagelsmann (Hoffenheim) sein. (pre)

Weiser auf dem Sprung zu Leverkusen

Bild: EPA/EPA

Der Wechsel von Mitchell Weiser von Hertha BSC zu Bayer Leverkusen soll so gut wie perfekt sein. Wie der «Kicker» berichtet, hat sich der 23-jährige Rechtsverteidiger für das Angebot der «Werkself» entschieden.

Leverkusen wird Weisers eine Ausstiegsklausel im bis 2020 gültigen Vertrag von 12 Millionen Euro ziehen. Lediglich Unterschrift und Bekanntgabe stehen noch aus. Auch Borussia Dortmund war lange mit dem früheren Kölner und Münchner in Verbindung gebracht worden. Der BVB verfolge jedoch «andere Pläne» auf der rechten Defensivseite, heisst es. (pre)

Wird Fred der Pogba-Ersatz?

Bild: EPA/EPA

Die Tage von Paul Pogba bei Manchester United sollen ja angeblich gezählt sein. Nun enthüllt der «Mirror», mit welchem Spieler ihn José Mourinho ersetzen will: Im Fokus des Portugiesen steht der Brasilianer Fred.

Auch Stadtrivale und Meister Manchester City soll am 25-Jährigen von Schachtar Donezk interessiert sein. Dabei handelt es sich übrigens nicht um jenen Fred, der vor vier Jahren eine grosse WM-Hoffnung der Seleçao war, sondern um einen 1,69 m kleinen Namensvetter. (ram)

Everton will Xherdan Shaqiri

Bild: AP/PA

Auch im Falle eines Abstiegs mit Stoke City könnte Xherdan Shaqiri weiterhin in der Premier League spielen. Everton sei stark am Schweizer Nationalspieler interessiert, heisst es. West Ham United und Crystal Palace sind weitere Klubs, die um Shaqiri buhlen. (ram)

Hector vor Wechsel zum BVB

Bild: EPA

Verteidiger Jonas Hector steht vor einem Transfer zu Borussia Dortmund. Gemäss dem «Kölner Stadtanzeiger» steht der Abgang des 27-jährigen Nationalspielers fest. Hector kann den 1. FC Köln im Falle des Abstiegs für festgeschriebene 8 Millionen Euro verlassen.

Fix ist, wer neuer Trainer der «Geissböcke» wird: Markus Anfang kommt von Holstein Kiel. «Ich bin Kölner. Mir muss also niemand erklären, was es bedeutet, für diesen grossartigen Traditionsverein mit diesen Fans zu arbeiten, unabhängig von der Liga», wird Anfang in der «Bild» zitiert. (ram)

Mourinho will Pogba abschieben

Bild: AP/AP

José Mourinho hat offenbar genug von den Kapriolen von Paul Pogba. Nach Informationen der «Daily Mail» will der Trainer von Manchester United den französischen Mittelfeldspieler im Sommer abgeben. Demnach soll er dem Franzosen bereits mitgeteilt haben, sich einen neuen Klub suchen zu dürfen.

Sieben der letzten elf Spiele bestritt der 105-Millionen-Mann nicht über die vollen 90 Minuten. Mourinho wechselte ihn entweder ein oder aus – wie zuletzt bei der 0:1-Heimniederlage gegen West Bromwich Albion. Der 25-Jährige war schon im Januar angeblich Uniteds Stadtrivale Manchester City angeboten worden, interessiert an einer Rückkehr sei auch Juventus Turin. Sein Vertrag bei den «Red Devils» läuft noch bis 2021. (pre)

Iniesta vor Wechsel nach China

Bild: AP/AP

Andres Iniesta plant offenbar seinen Abschied vom FC Barcelona. Wie mehrere spanische Medien übereinstimmend berichten, hat sich der 33-jährige Mitteldspieler für einen Wechsel nach China entschieden. Tianjin Quanjian soll den Welt- und Europameister mit einer stattlichen Jahresgage von rund 35 Millionen Euro locken.

«Ich weiss, was ich tun werde», sagte Iniesta der katalanischen Zeitung Sport. Mit der Bekanntgabe will er aber noch warten: «Ich werde es aber erst sagen, wenn ich es sagen muss – zuerst dem Klub, dann dem Trainer und dann allen anderen. Jeder kann diese Worte so nehmen, wie er möchte.» (pre)

Stöger-Abgang beim BVB beschlossen?

Bild: EPA/EPA

Das 0:2 im Derby gegen Schalke hat offenbar endgültig über die Zukunft von Dortmund-Trainer Peter Stöger entschieden. Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, wird der Vertrag des Österreichers definitiv nicht verlängert. Stöger muss wohl auch dann gehen, wenn er die Zielvorgabe «Qualifikation für die Champions League» erreicht. Der BVB dementiert allerdings: Noch sei keine Entscheidung gefallen. Die Topkandidaten auf Stögers Nachfolge bleiben Lucien Favre vom OGC Nice und Marco Rose von Red Bull Salzburg. (pre)

ManUnited im Lewandowski-Poker vorn

Bild: AP/AP

Die Gerüchte, dass Robert Lewandowski Bayern München im Sommer 2018 verlassen könnte, wollen einfach nicht verstummen. Bisher galt Real Madrid als aussichtsreicher Interessent, der «Daily Star» schreibt nun, dass Manchester United die grösseren Chancen hat, den polnischen Stürmer zu ergattern. Sein Agent macht derweil weiter Werbung für «Lewa» – wohl um den Preis nach oben zu treiben.: «Er ist der beste Stürmer der Welt. Niemand ist besser. Robert kann einfach alles.» (pre)

Assalé vor dem Sprung auf die Insel?

Bild: KEYSTONE

Laut englischen Medien sind mehrere Premier-League-Klubs hinter YB-Stürmer Roger Assalé her. Southampton und Leicester City gelten als besonders interessiert. Der 24-Jährige von der Elfenbeinküste schoss in dieser Saison bislang 18 Tore für die Berner. Als Ablöse steht die Summe von rund 16 Millionen Franken im Raum. (ram)

BVB will Salzburgs Trainer

Bild: EPA

Marco Rose soll bei Borussia Dortmund zuoberst auf der Liste möglicher Trainer für die kommende Saison stehen. Der Deutsche hat Red Bull Salzburg in die Halbfinals der Europa League geführt, in der letzten Saison gewann er mit der U19 der Österreicher die Youth League. Gemäss den «Salzburger Nachrichten» soll auch Eintracht Frankfurt an einer Verpflichtung des 41-jährigen Rose interessiert sein. (ram)

Bayern-Interesse an Martial

Bild: AP/PA

Bei Manchester United kommt Anthony Martial für seinen Geschmack zu wenig oft zum Einsatz. Der 22-jährige französische Nationalstürmer strebe deshalb eine Luftveränderung an, heisst es. Zu den Interessenten für Martial zählt auch Bayern München. (ram)

Das sind die 47 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Video: Angelina Graf

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
31
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MaskedGaijin 19.04.2018 19:41
    Highlight "falls Wenger zurücktritt..." 😂
    0 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Martinov 17.04.2018 10:54
    Highlight United MUSS den Trainer Wechseln, bitte :(
    50 6 Melden
    • Raembe 17.04.2018 11:25
      Highlight Jain Pogba ist nicht ganz unschuldig. Er ist ne Diva geworden. Aber Ja United braucht nen neuen Coach
      35 5 Melden
    • Martinov 17.04.2018 11:45
      Highlight ja der Pogba schon nicht ganz unschuldig, das seh ich auch so. Aber ich bin der Meinung wenn man einen Lukkaku, Sanchez, Pogba, Martial in der Offensiven Abteilung hat, sollte man nicht immer versuchen den Bus zu parkieren... Dies war diese Saison zu oft der Fall. leider gibt's Gute Trainer nicht wie Sand am Meer..
      34 3 Melden
    • Raembe 17.04.2018 13:01
      Highlight Klar, absolut Deiner Meinung. Ich hoffe Jmd aus der Class of 92 wird Coach. Giggs und Scholes wären da meine Favoriten. Dies aus folgendem Grund: Das Kader ist Top aber ich vermisse die Leidenschaft für United zu kämpfen. Jeder denkt nur: Ich, Ich und nochmal ich. Diese zwei Legenden können dies den Spielern beibringen. Ausserdem bin ich für radikale Änderungen im Kader, früher war United bekannt für starke britische Spieler, jetzt hat man fast nur noch Smalling, Rashford und Lingard. Wenn Pogba geht muss Dele Alli her, Martial will ja auch gehen, dann muss Bale her.
      22 4 Melden
    • Martinov 17.04.2018 13:23
      Highlight Ja ich war auch noch so knapp zeuge dieser Zeit... Kampf, Leidenschaft, Team.. dies war damals oberstes Gebot.. Heute wohl eher: Instagram Post's, Torjubel, Frisur... und man kaufte einfach Spieler ein die nun irgendwo auf der Bank/Tribüne versauern (Shaw, Fellaini, Rojo usw..) ja mein lieber... das United Herz blutete sehr seit SAF weg ist...
      25 1 Melden
    • davej 17.04.2018 13:25
      Highlight Hey Martinov, kannst du mir sagen, was United, nach Ferguson und vor Mourinho gemacht hat? Moyes und Van Gaal waren die Trainer. Du weisst es nicht mehr? Ich sag es dir: NIE besser als Platz 5 und nur Europa League ( Peinlich für United ). Dan kommt Mourinho: Europa League gewonnen, zurück in die Champions League und in der Liga auf Platz 2!! Die beste Saison seit fast 6 Jahren. Mourinho MUSS bleiben. Ich und jeder andere United Fan, haben keine Lust mehr, auf Platz 5 und Europa League.
      15 17 Melden
    • Martinov 17.04.2018 14:10
      Highlight Natürlich weiss ich Haar genau was vor Mou war.. aber in der CL sind bzw. waren Sie auch nur weil sie die EL gewonnen haben. Letztes Jahr 24pkt. Rückstand auf den den Leader Chelsea Ende Saison sogar Platz 6, MIT mourinho. Klar ist EL peinlich für united, aber ich finde es auch peinlich das man mit solch einem Kader gegen Sevilla ZUHAUSE 2:1 & gegen den letzten der PL 1:0 Verliert... Lust auf Europa League und 5.Plätze hat niemand. Aber ob alle Lust auf Mourinho haben bezweifle ich stark.
      27 3 Melden
    • Raembe 17.04.2018 14:17
      Highlight 1/2 @davej: Was hast Du erwartet? Das es nach 27 Jahren Sir Alex immer so weitergeht? Ich sage nicht das die anderen Trainer besser sind als Mou, aber das es nach 27 Jahren ein Loch gibt war klar. Fakt ist wir sind nur zweite Weil die anderen Teams ausser City ebenfalls struggeln. Europa League gewinnen war fast Pflicht als wertvollster Club der Welt, auch nur so war die Quali für die CL noch zu schaffen. Mou war in seiner ersten Saison, also auch nicht besser als seine Vorgänger. United stand mal für attraktiven Offensivfussball bekannt.
      12 2 Melden
    • Raembe 17.04.2018 14:19
      Highlight 2/2 Wenn ich jetzt sehe wie sie spielen kommt mir das kotzen. Beton anrühren, auf DE Gea hoffen und dann hohe Bälle aus der Def für Lukaku. Das was da gespielt wird, lässt mir als langjähriger United Fan das Herz mehr bluten, als ein schlechte Saisons. Wieso hat man ne kreativen Mittelfeld-Regisseur mit Pogba geholt, wenn der nicht wirken darf? Man holte Matic um Pogba mehr offensive Freiheiten zu geben, davon seh ich nix. Man hat den schnellsten Angriff Englands und lässt ihn nur Kontern? Was soll der Mist???? Mou s Fussball mag einigermassen erfolgreich sein, aber er tötet die Attraktivität.
      23 1 Melden
    • davej 17.04.2018 14:26
      Highlight Ja, dass nicht alle Lust auf ihn haben, ist mir bewusst. Aber er hat den Erfolg zurück gebracht. Wir sind wieder da wo wir hingehören. Unter den top 3 in der PL und wieder in der CL. Was ist die Alternative? Wie hoch ist die Chance, wenn ein neuer Trainer kommt, das United wieder so erfolglos ist wie unter Van Gaal und Moyes? Sehr gross. Scholes und Giggs haben NOCH zu wenig erfahrung. Als greiffen wir mit Mou bächste Saison an. ManUnitet TV ist empfehlenswert. SAF schwärmt von Mou und steht zu 100% hinter ihm. Wie Er in Interviews immer gerne betont.
      4 13 Melden
    • davej 17.04.2018 14:34
      Highlight @Raembe
      Wie bitte??Er war der erste Trainer in der Vereinsgeschichte, der in der ersten United Saison gleich ein Titel holte..
      Dazu hat Van Gaal und Moyes, bei 4 versuchen, die Europa League nicht gewonnen, mit United. Mourinho gleich beim ersten mal. Und hat sich so auch für die CL qualifiziert. Was ein Van Gaal und Moyes NIE geschafft haben, mit United. Also doch, er war besser! Attraktivität ist nichts. Nur der Erfolg zählt
      1 21 Melden
    • davej 17.04.2018 14:36
      Highlight 2/2 @Raembe
      Eingermassen Erfolgreich? Ich hoffe du beziest dich auf die Zeit bei United. Den sonst findest du nur einen, der so viel gewonnen hat wie er
      6 2 Melden
    • Raembe 17.04.2018 15:30
      Highlight @Davej: Klar zählt der Erfolg auch, aber wenn Du dir den Punkteschnitt der letzten Saisons anschaust, werden wir nicht viel mehr Punkte erreichen. Ausserdem sind wir aktuell 17 Punkte hinter City, hingegen nur einen bzw zwei vor Rang 4 und 5....

      Welche Titel haben wir denn gewonnen, seien wir ehrlich die Titel die United unter Fergie nie interessiert haben...

      Attraktivität ist erfolgreich, schau dir nur mal City an....

      15 0 Melden
    • davej 17.04.2018 16:51
      Highlight Ja ich verstehe dich. Wie ich jeden verstehe, der seine Spielweise nicht mag. Aber ich hoffe, er kann das Kader so umbauen, wie er es sich vorstellt. Ein Pogba war halt nicht die Idee von Mou. Aber ich vertraue ihm. Wen er die Spieler holen kann, wo er möchte, kann United alles erreichen. Das hat er oft genug bewiesen. Sein letzter PL Meistertitel ist nur zwei Jahre her. Auch Sir Alex Ferguson sagte, er sei überzeugt, dass Mourinho eine lange Äre bei United prägen kann. Wer also Mou nicht vertraut, Soll Sir Alex Ferguson vertrauen.
      1 12 Melden
    • donmadridsista 17.04.2018 17:14
      Highlight interessante diskussion unter euch united fans als neutraler beobachter eures vereins kann ich beide seiten verstehen so bezogen auf erfolg/spielstill letztlich bin ich jedoch der meinung das der club unbestritten das potential hat, erfolgreichen UND spektakulären fussball zu spielen - leider ist dies keinesfalls die intention von mourinho und wird das auch nie sein - lasst euch das von einem real fan prophezeit haben
      16 0 Melden
    • Raembe 17.04.2018 17:21
      Highlight Ich vertraue Sir Alex, leider hat er sich schon Mal geirrt (Moyes). Mous letzter PL Titel liegt doch länger zurück? Vor 2 Jahren wurde doch Ranieri mit Leicster Meister, oder irre ich mich?

      Wieso sollte er Pogba nicht gewollt haben? Der passt perfekt in sein Beuteschema. Gross, Ballsicher und Kopfballstark.
      10 0 Melden
    • Hoppla! 17.04.2018 17:36
      Highlight "Wen er die Spieler holen kann, wo er möchte, kann United alles erreichen."

      Ich habe zwar seit Jahren kein Spiel mehr gesehen; aber im ernst: Dann kann jeder Trainer, vielleicht sogar ein Zirkusschimpanse, erfolgreich sein. Eine Stärke einer Fuhrungsperson ist es, aus dem gebotenen Talent und Fähigkeiten das Maximale rauszuholen und flexibel zu agieren. Egal ob im Fussball, im Beruf oder in der Musik.
      10 1 Melden
    • Azrag 17.04.2018 17:40
      Highlight Pogba war schon immer massiv überschätzt.
      10 11 Melden
    • kärli 18.04.2018 17:04
      Highlight 😎
      6 3 Melden
    • droelfmalbumst 19.04.2018 16:17
      Highlight City ist da wo sie sind weil dort mehr Geld fliesst als sonst wo. Ob Sie schön spielen? Mag sein, aber für das Geld was dort verbuttert wurde wären mittlerweile mind. 2 CL Titel Pflicht... Mou hat noch nie spektakulären Fussball spielen lassen. Er hat aber tonnenweise Meisterschaften, Cup-Siege, EL Siege sowie auch die CL. Ob man es will oder nicht. Es zählt nicht wie schön die Tore sind, sondern ob man am Ende #1 ist... Ein Angriff gewinnt ein Spiel, die Verteidigung aber eine Meisterschaft. Der zweite Rang ist völlig i.O. wenn man beide Kader vergleicht (ManU & City)
      0 1 Melden
    • Raembe 19.04.2018 16:25
      Highlight United hat in den letzten Jahren ebenfalls haufenweise Kohle investiert. City hat halt alles in den letzten 2-3 Jahren verbuttert, United in 5-67 Jahren. Ich bin kein Fan von Pep, nur sein Fussball ist schöner und etwa gleich erfolgreich wie der von Mou. Bis halt auf ein paar Titel, Da Mou aber schon länger im Business ist, ist das auch nachvollziehbar.
      0 0 Melden
    • Raembe 19.04.2018 16:40
      Highlight 5-7 Jahren, nicht 67
      1 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • c_meier 16.04.2018 21:46
    Highlight "Premier League lockt YB-Torjäger Assalé..."

    Wie heisst es so schön beim Film Erin Brokovich: "...das Spiel beginnt..." :)
    Hopp YB und WEIW (weiter, einfach immer weiter)
    5 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Sedi 16.04.2018 18:40
    Highlight Egal wie gut Assalé ist und wie gern ich ihn als YB-Fan habe. Für 16 Millionen bringe ich ihn mit dem Velo auf die Insel.
    91 7 Melden
    • Jonas Schärer 16.04.2018 20:59
      Highlight Settige Seich! 16Mio sind angesichts der aktuellen Summen, welche in der PL bezahlt werden ein Hohn! Mindestens 4 mehr müsstens schon sein. Aber Wuschu wird die schon rausholen... es heisst ja auch "gesprächsbereit" und nicht "wo kann ich unterschreiben" 😉😁
      34 6 Melden
    • Amboss 17.04.2018 11:44
      Highlight Sehe ich gar nicht so.
      Einserseits sind 16 Mio beschämend, wenn man sieht, wie die Kassen der PL-Clubs gefüllt sind.
      Da müsste man schon noch ein wenig mehr rausquetschen.
      Zweitens: Nein, man soll ihn nicht ziehen lassen für Geld. Denn gute Spieler wie Assalé bringen Titel, Emotionen, Freude. Darum geht es doch im Fussball. Geld bringt aber gar nichts.
      Man hat zwar 16 Mio, aber Freude daran kommt doch nicht auf, wenn draussen auf dem Platz kein Assalé steht, der einem zum titel ballert.
      12 9 Melden
    • droelfmalbumst 19.04.2018 16:18
      Highlight Es interessiert niemand was für Summen in der PL bezahlt werden. Relevant ist woher der Spieler kommt und das dort die Marktpreise sind. In der CH sind 16 Mio EXTREM VIEL
      0 1 Melden
    • Jonas Schärer 19.04.2018 18:32
      Highlight @droelfmalbumst:
      Dann musst du dich noch einmal mit den Entwicklungen des Transferbusiness der letzten Jahre beschäftigen...Transfers in die PL sind konstant 10-15Mio höher,da dort selbst Abstiegskandidaten mit Transferbudgets die sich mit Bayern München messen könnten um sich werfen dürfen!
      0 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Apfel Birne 16.04.2018 18:10
    Highlight Ich würde Assalé nicht für unter 20 Mio verkaufen. Er hat schliesslich noch einen Vertrag bis 2021.
    24 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 16.04.2018 16:15
    Highlight Nun, Southampton wird sich aj Assalé wohl kaum antun. die stehen kurz vor dem Abstieg. Leicester wäre wohl nicht schlecht. Gutes Mittelfeld mit einigen talentierten Spielern, die etwas können, wenn sie nicht gerade den Coach mobben. Aber, was Solls, es ist überall etwas.
    60 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Ich bin ein Landkind. Und als Landkind war man damals, als ich ein Teenagermädchen war (also vor gut fünf Jahren), Hockeyfan. Und man rauchte als Hobby. Und man trug diese grauenvollen Adidashosen mit den Knöpfen an der Seite und dazu Buffalo-Schuhe, aber das soll hier nicht Thema sein. Mein gesamtes schulisches Umfeld fäänte damals für Kloten oder Fribourg, ich für den ZSC, der zu jener Zeit gerade vom Zürcher SC zu den ZSC Lions wurde. Einerseits tat ich dies aus Protest gegen die …

Artikel lesen