Sport

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2017

Luzern leiht von Basel Kutesa als Itten-Ersatz aus  

14.09.17, 09:58

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! 

So einfach geht's:
1. watson-App öffnen.
2. Auf das Menü (die 3 farbigen Streiche rechts oben) klicken.
3. Unten Push-Einstellungen antippen.
4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

++ Der Transferticker ++

Derek Kutesa leihweise zu Luzern

Nachdem Cedric Itten von Basel zurückgeholt wurde, hat Luzern vom FCB einen anderen Leihspieler erhalten: Der 19-jährige Dereck Kutesa wechselt per sofort in die Innerschweiz. (fox)

Spielertausch zwischen Sion und St. Gallen

In der Super League kommt es zu einem Spielertausch zwischen Sion und St. Gallen. Aussenverteidiger Nicolas Lüchinger wechselt per sofort zu St. Gallen, Innenverteidiger Martin Angha geht zu Sion. Der 22-jährige Lüchinger, den Sion im letzten Sommer von Chiasso aus der Challenge League geholt hat, kehrt damit zu seinem Ausbildungsverein zurück.

Angha hatte sich im Sommer 2015 nach fünf Jahren im Ausland (Arsenal, Nürnberg und 1860 München) zur Rückkehr in die Schweiz entschlossen. Zwischenzeitlich war der ehemalige FCZ-Junior Captain des FC St. Gallen. (abu/sda)

Bild: KEYSTONE

Ivan Perisic bis 2022 bei Inter

Der von Manchester United umworbene Stürmer Ivan Perisic (28) hat sich für den längerfristigen Verbleib bei Inter Mailand entschieden. Der kroatische Internationale verpflichtete sich mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis 2022 beim Serie-A-Verein. Perisic spielt seit 2015 für Inter. (zap/sda)

«Keine Zweifel» an Messis Verbleib

Die Zukunft von Lionel Messi beim FC Barcelona ist laut Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu gesichert. Nachdem die Fans der Katalanen aufgrund der noch fehlenden Unterschrift des Superstars unter die Vertragsverlängerung unruhig geworden sind, bemühte sich Bartomeu zu beruhigen. Messis Vater soll demnach das Papier bereits unterzeichnet haben.

«Es ist alles vereinbart und unterzeichnet», sagte der bereits kritisierte Bartomeu in einem Interview mit der Zeitung «Sport». Zur offiziellen Verlautbarung fehle lediglich noch ein Foto, das Messi selbst bei der Unterschrift zeige. Schon vor zwei Monaten vermeldete Barcelona die Übereinkunft über eine Vertragsverlängerung mit seinem Star bis 2021. Sein derzeitiger Kontrakt läuft mit Saisonende aus, was nun Spekulationen auslöste, Messi wolle den Verein vielleicht doch verlassen. Laut Bartomeu gibt es am Verbleib aber keine Zweifel. «Der Vertrag ist mit 30. Juni gültig, dem selben Tag, an dem er geheiratet hat.» (ram/sda)

archivBild: EPA/EFE/FC BARCELONA

Nach Murat auch Hakan Yakin zu GC

Hakan Yakin wechselt als Trainer des U21-Teams zu den Grasshoppers. Er ersetzt Boris Smiljanic, der den umgekehrten Weg nach Schaffhausen gegangen ist. Der jüngere der beiden Yakin-Brüder folgt damit Murat, der beim Zürcher Traditionsverein und Rekordmeister am Dienstag das Traineramt übernimmt.

In Schaffhausen waren und Murat und Hakan Yakin Chef- respektive Assistenztrainer. Der bisherige U21-Coach von GC übernahm im Gegenzug den Chefposten beim Challenge-League-Leader FC Schaffhausen. (sda)

Murat und Hakan Yakin: Die Brüder amten neu beide beim Rekordmeister. Bild: KEYSTONE

Lichtsteiner in die Türkei?

Laut «Tuttomercatoweb» hat Besiktas Istanbul die Fühler nach Stephan Lichtsteiner ausgestreckt. Der Nati-Captain wurde von Juventus Turin nicht für die Champions League angemeldet, weshalb er einem Wechsel nicht abgeneigt sein könnte. (ram)

Bild: KEYSTONE

Kolodziejczak nach Mexiko

Der französische Verteidiger Thimothée Kolodziejczak steht bei Borussia Mönchengladbach vor dem Abschied. Gemäss mehreren Medienberichten steht der 25-Jährige vor einem Wechsel zum mexikanischen Topklub UANL Tigres. Kolodziejczak wechselte erst im Januar aus Sevilla zu den «Fohlen», kam aber kaum zum Einsatz. (ram)

Bild: AP/dpa

200 Millionen für Coutinho war Barcelona zu teuer

Der FC Barcelona lehnte nach eigenen Angaben ein spätes Angebot des FC Liverpool ab, für 200 Millionen Euro den Brasilianer Philippe Coutinho nach Spanien zu holen.

Sportdirektor Albert Soler erklärte am Samstag vor Journalisten, Liverpool habe am Freitag im letzten Moment vor Transferschluss die Offerte «für einen Spieler, an dem wir interessiert waren», abgegeben. Logischerweise habe man sie abgelehnt, weil es den Mitgliedern des FC Barcelona gegenüber unverantwortlich gewesen wäre, dieses Risiko einzugehen.

Barcelona soll zuletzt 123 Millionen Euro geboten haben. Der 28-Jährige hatte erst im Januar seinen Vertrag bei den «Reds» bis 2022 verlängert und geschwärmt, es sei «eine Ehre, für diesen grossartigen Klub und für diesen grossartigen Trainer zu spielen.» Ein halbes Jahr später hat er seine Meinung offenbar diametral geändert. (abu/sda)

Bild: AP/AP

Von Winterthur nach Wolverhampton

Vom FC Winterthur wechselt der Schweizer Nachwuchs-Internationale Ming-Yang Yang nach England zum Zweitligist Wolverhampton Wanderers. Der dreifache Meister gehört Investoren aus China, dem Land, in dem der Mittelfeldspieler seine Wurzeln hat. Yang wechselte erst im Sommer von Lausanne nach Winterthur und hat bei den «Wolves» für drei Jahre unterschrieben. (ram)

Griechenlands teuerster Fussballer nach Marseille

Der griechische Nationalstürmer Kostas Mitroglou schliesst sich Olympique Marseille an. Der 29-Jährige wechselt von Benfica Lissabon an den Golfe du Lion. Wie der französische Traditionsverein kurz nach Transferschluss bekannt gab, unterschrieb Mitroglou einen Vierjahresvertrag. Die Ablöse für den Torjäger, der in bislang 54 Länderspielen für Griechenland 13 Treffer erzielt hat, beträgt Medienberichten zufolge rund 15 Millionen Euro. Mitroglou hält den Rekord für einen griechischen Spieler. In der Saison 2013/14 wechselte er für 15,2 Millionen Euro von Piräus zu Fulham. Hier gibt es alle Landes-Rekordtransfers von europäischen Fussballern.  (sda)

Wieser nach Belgien

Der Liechtensteiner Sandro Wieser (u.a. Basel, Aarau, Thun) hat einen neuen Arbeitgeber. Der FC Reading leiht den 24-jährigen Mittelfeldspieler an den belgischen Zweitligisten KSV Roeselare aus. (ram)

Arsenal gibt Perez zurück

Nati-Verteidiger Fabian Schär erhält bei Deportivo La Coruña einen neuen Teamkollegen. Arsenal leiht seinen Mittelstürmer Lucas Perez aus. Der 28-jährige Spanier wechselte vor einem Jahr von La Coruña nach London, wo er in 21 Pflichtspielen eingesetzt wurde, in denen er 8 Tore erzielte. (ram)

Beck kehrt zum VfB Stuttgart

Der Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart verstärkt seine Abwehr mit Andreas Beck. Der 30-jährige Ex-Nationalspieler stösst vom türkischen Meister Besiktas zu den Schwaben. (ram)

Toptalent Kean zu Hellas

Juventus Turin leiht den 17-jährigen Moise Kean für eine Saison an Hellas Verona aus. Der italienisch-ivorische Doppelbürger war der erste Spieler mit Jahrgang 2000, der in der Champions League eingesetzt wurde und in einer der fünf Top-Ligen einen Treffer erzielt hat. (ram)

Pavlovic in den Süden Italiens

Der 29-jährige Ostschweizer Daniel Pavlovic wechselt innerhalb der Serie A den Klub. Nach einer Saison bei Sampdoria Genua spielt der Verteidiger neu für den FC Crotone. Pavlovic unterschrieb für zwei Jahre. (ram)

Aliji und Zoua ohne Job

Der 1. FC Kaiserslautern hat die Verträge mit zwei ehemaligen Basel-Spielern aufgelöst. Der 23-jährige Verteidiger Naser Aliji, der im vergangenen Sommer auf den Betzenberg wechselte, muss die «Roten Teufel» ebenso verlassen wie Jacques Zoua. Der Stürmer wechselte vor Jahresfrist aus Ajaccio nach Kaiserslautern. (ram)

Sakho zu Crystal Palace

Verteidiger Mamadou Sakho wechselt definitiv zu Crystal Palace. Der 28-jährige Franzose war bereits seit anfangs Jahr von Liverpool an die Londoner ausgeliehen. (ram)

Goalie Krul zum Aufsteiger

Brighton & Hove Albion hat sich die Dienste von Tim Krul gesichert. Der holländische Goalie wird von Ligakonkurrent Newcastle United ausgeliehen. (ram)

Chelsea holt Drinkwater

Nach einigen Rückschlägen hat Chelsea sich in den letzten Stunden des «Deadline-Day» doch noch weiter verstärkt. Danny Drinkwater stösst von Liga-Konkurrent Leicester City zu den Blues.

Der 27-jährige Drinkwater unterschrieb in London einen Kontrakt mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Rund 35 Millionen Pfund soll Chelsea für die Dienste des englischen Internationalen an Leicester City überwiesen haben. Bei Chelsea wird Drinkwater im Mittelfeld auf seinen ehemaligen Teamkollegen der Sensationsmeistersaison N'Golo Kanté treffen.

Llorente heuert bei Tottenham an

Der spanische Stürmer Fernando Llorente (32) wechselte kurz vor Ende der Transferperiode innerhalb der Premier League von Swansea zu Tottenham Hotspur und einigte sich mit den Londonern auf einen Zweijahresvertrag. Die Ablösesumme für den 24-fachen Internationalen, der auch schon bei Athletic Bilbao, Juventus Turin und dem FC Sevilla gespielt hat, beträgt rund 13 Millionen Euro.

Als Ersatz für Llorente verpflichtete Swansea von Manchester City den Ivorer Wilfried Bony (28) für einen ähnlich hohen Betrag und ebenfalls für zwei Jahre. Der Stürmer hatte letzte Saison leihweise bei Stoke City gespielt. (pre/sda)

Leicester holt Dragovic aus Leverkusen

Ex-FC-Innenverteidiger Aleksandar Dragovic verlässt nach nur einem Jahr Bayer Leverkusen und wechselt leihweise zu Leicester City. Der Premier-League-Klub sicherte sich dazu eine Kaufoption.

Chelsea holt Zappacosta aus Turin

Der FC Chelsea schnappt sich als letzte Amtshandlung des Deadline Days kurz vor Mitternacht noch den italienischen Verteidiger Davide Zappacosta. Die «Blues» bezahlen rund 25 Millionen Euro und statten ihren Neuzugang mit einem Fünfjahresvertrag aus. (pre)

Aubameyang bekennt sich zum BVB

Während der Transferphase hatte Pierre-Emerick Aubameyang mehrmals auf Instagram Spekulationen über einen Wechsel befeuert, unter anderem chattete er vor zwei Wochen mit Fans des AC Milan. Nun verkündete er aber gute Nachrichten für die Anhänger von Borussia Dortmund. «Es ist egal, wohin ich fliege, denn schlussendlich komme ich immer wieder nach Dortmund zurück», schrieb der Gabuner augenzwinkernd.

Leverkusen bestätigt Wechsel von Alario

Bayer Leverkusen hat den Transfer des argentinischen Internationalen Lucas Alario (24) von River Plate bestätigt. Mit geschätzten 24 Millionen Euro Ablöse ist Alario, der sich mit dem Bundesligisten auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt hat, der Rekordeinkauf der Leverkusener. (pre/sda)

Douglas wird Teamkollege von Seferovic

Barcelonas Verteidiger Douglas spielt nächste Saison auf Leihbasis bei Benfica Lissabon, wo auch Nati-Stürmer Haris Seferovic engagiert ist.  Barcelona übernimmt das Gehalt von Douglas, hofft allerdings darauf, den Verteidiger verkaufen zu können. Das wäre wohl der Fall, sollte er eine Mindestanzahl an Spielen bestreiten und damit eine Vertragsklausel aktivieren, die zum Kauf verpflichtet.

Mbappé-Wechsel zu PSG fix

Kylian Mbappé wechselt wie erwartet innerhalb der Ligue 1 von Meister Monaco zu Paris St-Germain. Der 18-jährige Stürmer wird zunächst für eine Saison ausgeliehen. Anschliessend soll er laut Medienberichten für rund 180 Millionen Euro plus Bonuszahlungen definitiv transferiert werden, womit er zum zweitteuersten Transfer der Geschichte avancieren würde. Vor wenigen Wochen hatte PSG für 222 Millionen Euro den Brasilianer Neymar vom FC Barcelona verpflichtet.

Mbappé, der in einem Pariser Banlieue aufwuchs, hatte in der vergangenen Saison für die Monegassen in 44 Pflichtspielen 26 Tore erzielt. Bei PSG soll er pro Saison 18 Millionen Euro netto verdienen. In einer offiziellen Stellungnahme erklärte der Verein aus Paris, dass Mbappé nach der Einlösung der Kaufoption einen Vertrag bis Sommer 2022 erhalten würde. (pre/sda)

Lemar nicht zu Arsenal, Sanchez bleibt

Der Transfer von Thomas Lemar zu Arsenal hat sich zerschlagen. Wie «Sky Sport» berichtet, war zu wenig Zeit, um den Deal über die Bühne zu bringen. Lemar, für den die «Gunners» 100 Millionen Euro nach Monaco überweisen wollten und der heute mit Frankreich gegen Holland spielt, äusserte ausserdem Bedenken, sich so schnell entscheiden zu müssen. Damit ist auch klar, dass Alexis Sanchez beim FA-Cup-Sieger bleiben muss. Der Chilene hoffte auf einen Transfer zu Manchester City. (pre)

Bild: EPA/EPA

Kroatisches Talent zu Everton

Der FC Everton hat von Hajduk Split den Teenager Nikola Vlasic (19) verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler, der in diesem Jahr sein Debüt in der kroatischen Nationalmannschaft gegeben hat, wechselt für eine Ablösesumme von rund 12 Millionen Franken und mit einem Fünfjahresvertrag in den Goodison Park. (pre/sda)

Krkic leihweise zu Alaves

Der einst beim FC Barcelona als Riesentalent gehandelte Bojan Krkic kehrt in seine Heimat Spanien zurück. Der Offensivakteur von Stoke City wechselt auf Leihbasis für eine Saison zu Deportivo Alavés. In der vergangenen Saison war er ein halbes Jahr an Mainz 05 ausgeliehen. (pre)

Inter holt französisches U21-Talent

Inter Mailand hat den französischen U21-Nationalspieler Yann Karamoh von Caen verpflichtet. Wie der italienische Traditionsklub bekannt gibt, kommt der 19-jährige Rechtsaussen zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis. Im Anschluss daran besteht eine Kaufoption, die unter bestimmten Voraussetzungen zur Kaufpflicht werden kann. (pre)

GC trennt sich von Olsen

Die Grasshoppers haben sich per sofort von Mittelfeldspieler Patrick Olsen getrennt. Der noch bis 2020 gültige Vertrag mit dem 23-jährigen Dänen sei in «gegenseitigem Einvernehmen» aufgelöst worden, wie die Grasshoppers in einer Medienmitteilung bekannt gaben. Olsen, der Anfang Jahr von Lens zu den Grasshoppers gestossen war, kam in sieben Monaten auf lediglich sechs Einsätze bei den Zürchern. (pre/sda)

Bild: KEYSTONE

In Deutschland ist das Transferfenster zu

Das sind die Wechsel am #DeadlineDay in der Bundesliga. Viel ist nicht passiert ...

Salatic wechselt nach Russland

Veroljub Salatic wechselt nach Russland zum FK Ufa. Der 31-jährige Mittelfeldspieler, der seinen Vertrag mit dem FC Sion Anfang Juli aufgelöst hatte, unterschrieb beim aktuellen Achten der russischen Meisterschaft für eine Saison. Die letzte Saison schloss der Klub aus der mehr als 1000 km östlich von Moskau gelegenen Hauptstadt der Republik Baschkortostan auf dem 7. Platz ab.

Für Salatic ist es die zweite Station im Ausland nach seinem einjährigen Gastspiel bei Omonia Nikosia in Zypern in der Saison 2011/12. Mit Sion (2015), GC (2013) und Nikosia (2012) gewann der ehemalige Schweizer U21-Internationale jeweils den Cup. (pre/sda)

Lemar für 100 Millionen zu Arsenal?

Arsenal hat einen neues Angebot für Monacos Thomas Lemar abgegeben. Rund 100 Millionen Euro wollen die «Gunners» für Arsène Wengers Wunschspieler bezahlen. Nur wenn der 21-jährige Franzose nach London wechselt, darf Alexis Sanchez zu Manchester City. Die Parteien seien sich bei den Modalitäten um den Chilenen bereits einig. 74 Millionen Euro würde Arsenal für Sanchez kassieren.

Bild: EPA/EPA

BVB holt Supertalent Sancho

Borussia Dortmund hat Manchester City das 17-jährige Zukunftsversprechen Jadon Sancho ausgespannt. Medienberichten aus England zufolge zahlt der BVB 228'000 Euro Ablöse für den englischen U18-Nationalspieler. Sancho läuft beim BVB mit der Rückennummer 7 auf, der ehemaligen Nummer von Ousmane Dembélé. (pre)

Nani neu bei Lazio Rom

Lazio Rom verpflichtet den portugiesischen Nationalspieler Nani. Der Europameister von 2016 hat den Medizintest erfolgreich absolviert, er wechselt für ein Jahr auf Leihbasis mit Kaufoption. Damit verlässt der 30-Jährige den FC Valencia bereits nach einem Jahr wieder. In der vergangenen Primera-Division-Spielzeit gelangen dem Portugiesen in 24 Spielen fünf Treffer und acht Assists. Für Nani ist Lazio nach Manchester United, Sporting Lissabon, Fenerbahçe Istanbul und Valencia der fünfte Verein in den letzten fünf Saisons. (pre)

HSV leiht Lasogga an Leeds aus

Pierre-Michel Lasogga wechselt auf Leihbasis vom Hamburger SV zum englischen Zweitligisten Leeds United. Der 25-jährige Stürmer wird zunächst bis Sommer 2018 verliehen. Der einstige Retter, der den HSV in der Saison 2013/14 mit 13 Toren und dem entscheidenden Treffer im Relegationsspiel bei Greuther Fürth vor dem Abstieg aus der Bundesliga bewahrt hatte, war zuletzt hinter Bobby Wood, Sven Schipplock und Luca Waldschmidt allenfalls nur noch Stürmer Nummer 4 bei den Hamburgern. (pre)

Origi leihweise zu Wolfsburg

Der belgische Stürmer Divock Origi wird vom FC Liverpool für eine Saison an den VfL Wolfsburg ausgeliehen. Der 22-jährige Origi kam in dieser Premier-League-Saison erst auf neun Minuten Einsatzzeit. (pre/abu)

Probleme beim Mbappé-Transfer?

Der Deadline Day schreitet voran und von einer Bestätigung des Wechsels von Monaco-Juwel Kylian Mbappé zu Paris St-Germain fehlt weiterhin jede Spur. Laut «L'Equipe» ist der Deal zwischen den beiden französischen Topklubs wegen einer Klausel in dem ursprünglich angedachten Leihvertrag ins Stocken geraten.

Da offenbar zu viele Meinungsverschiedenheiten bezüglich der verbindlichen Kaufoption aufkamen, sollen sich Monaco und Paris nun auf einen festen Transfer anstatt ein vorübergehendes Leihgeschäft geeinigt haben. Das vermeldet der Radiosender RMC Sport. (pre)

Renato Sanches leihweise zu Swansea

Der portugiesische Internationale Renato Sanches wechselt leihweise bis Ende Saison für 8,5 Millionen Euro von Bayern München zu Swansea City, dem Tabellen-13. der Premier League. Der 20-jährige Mittelfeldspieler hatte 2016 nach dem EM-Titel mit Portugal für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon zum deutschen Meister gewechselt

Für die Bayern bestritt er letzte Saison 25 Pflichtspiele, aber nur zwei über 90 Minuten. Bei Swansea trifft Sanches auf einen alten Bekannten. Trainer Paul Clement war bis Ende 2016 der Assistent von Bayerns Trainer Carlo Ancelotti. Nach einem Jahr wird der 13-fache Internationale nach München zurückkehren, die Waliser besitzen keine Kaufoption. (pre/sda)

Sion verpflichtet Pajtim Kasami

Der FC Sion hat den Schweizer Internationalen Pajtim Kasami verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb im Wallis einen Vertrag über drei Jahre und kehrt damit nach mehreren Jahren im Ausland in die Super League zurück. Der zwölffache Internationale hatte die letzten drei Jahre bei Olympiakos Piräus unter Vertrag gestanden. Letzte Saison spielte der 25-Jährige leihweise für Nottingham Forest in England. (abu/sda)

Wollscheid und Bony nicht mehr bei Stoke

Der deutsche Verteidiger Philipp Wollscheid wechselt für drei Jahre in die Ligue 1 zu Metz. Der 28-Jährige stand zuletzt beim Premier-League-Club Stoke City, dem Verein von Xherdan Shaqiri, unter Vertrag. Auch Wilfried Bony (28) verlässt die «Potters». Der Ivorer wechselt nach einer verpatzten Saison innerhalb der Premier League zu Swansea City. (sda)

Sam von Schalke zu Bochum

Der VfL Bochum hat Sidney Sam verpflichtet. Der fünfmalige deutsche Nationalspieler kommt vom Bundesligisten FC Schalke an die Ruhr. Sam wird beim VfL künftig die Rückennummer 13 tragen, der Vertrag mit dem 29-Jährigen ist bis 2019 datiert. (pre)

Thun verpflichtet Moreno Costanzo

Der Offensivspieler Moreno Costanzo wechselt per sofort zum FC Thun. Costanzo, der kürzlich seinen Vertrag mit dem FC Vaduz auflöste, unterschreibt für zwei Jahre und kommt ablösefrei. Der schweizerisch-italienische Doppelbürger Costanzo durchlief die Nachwuchsabteilung beim FC St. Gallen. Via den FC Wil, die Berner Young Boys und den FC Aarau stiess er vor zwei Jahren zum FC Vaduz. (abu)

Ivorer Serge Aurier zu Tottenham

Der ivorische Internationale Serge Aurier (24) wechselt von Paris Saint-Germain in die englische Premier League zu Tottenham Hotspur. Der Abwehrspieler unterschrieb einen für fünf Jahre gültigen Vertrag. (abu/sda)

Liverpool bestätigt den Transfer von Oxlade-Chamberlain

Liverpool hat die Verpflichtung von Alex Oxlade-Chamberlain bestätigt. Der Medizintest wurde heute erfolgreich absolviert. Die Ablöse für den 24-Jährige soll rund 38 Millionen Euro betragen. (abu)

bild: liverpoolfc.com

RB Leipzig verpflichtet Kevin Kampl

Verstärkung für RB Leipzig. Der deutsche Vizemeister sichert sich die Dienste des deutsch-slowenischen Mittelfeldspielers Kevin Kampl. Der 26-Jährige unterschreibt bei Leipzig einen Vierjahresvertrag. (abu)

Mahrez-Wechsel wird konkret

Riyad Mahrez kann in diesem Transferfenster offenbar doch noch wechseln. Obwohl der Flügel bei Leicester einen Vertrag bis 2022 hat, ist er aus dem Camp der algerischen Nationalmannschaft abgereist, «um Transferangelegenheiten zu klären». Wohin der 26-Jährige wechselt ist aber noch unklar. Angeblich steht Chelsea in der Pole-Position. Aber auch die AS RomArsenal und seit neustem auch Barcelona seien an Mahrez interessiert. (abu)

Bild: AP/AP

Falls du's schon wieder vergessen hast: Dann schliessen die Transfer-Fenster

Sion verstärkt sich mit Salih Uçan

Der FC Sion hat sich mit dem türkischen Offensivspieler Salih Uçan verstärkt. Der 23-Jährige wechselt leihweise bis zum Ende der Saison von Fenerbahçe Istanbul zu den Wallisern. Uçan steht seit 2012 bei Fenerbahçe unter Vertrag, spielte aber von 2014 bis 2016 während zwei Jahren in Italien für die AS Roma. Letzte Saison erzielte er für den türkischen Spitzenklub in 31 Pflichtspielen zwei Tore. (abu/sda)

Fabio Daprela zu Lugano

Der ehemalige Schweizer U21-Internationale Fabio Daprela unterschreibt beim FC Lugano einen Vertrag über drei Jahre.Der 26-jährige Verteidiger spielte die letzten sieben Jahre in Italien und absolvierte insgesamt 39 Partien in der Serie A. Zuletzt stand Daprela bei Chievo Verona unter Vertrag, das ihn für die Saison 2016/2017 an Bari ausgeliehen hatte und nun auf eine Verlängerung des Vertrags verzichtete. (abu/sda)

Liverpool liebäugelt mit 190-Millionen-Trio

Jürgen Klopps Liverpool will am Deadline Day nochmals so richtig auf den Putz hauen. Wie die «Times» berichtet, sollen sich neben Innenverteidiger Virgil van Dijk (Southampton) auch noch die Offensivspieler Thomas Lemar (Monaco) und Alex Oxlade-Chamberlain (Arsenal) den «Reds» anschliessen. Das Trio würde Liverpool rund 190 Millionen Euro kosten. Bisher scheint allerdings einzig ein Wechsel von Oxlade-Chamberlain wahrscheinlich. Der Arsenal und Liverpool sollen sich über eine Ablöse von 38 Millionen Euro einig sein. (abu)

Läuft Alex Oxlade-Chamberlain bald an der Anfield Road auf? Bild: EPA/AAP

Arsenal ist an Draxler dran

Bahnt sich am letzten Tag des Transferfensters nochmals ein Knüller an? Wie der englische «Mirror» berichtet, soll Arsenal an Weltmeister Julian Draxler dran sein. Die «Gunners» seien bereit, für den 23-jährigen Deutschen bis zu 65 Millionen Euro zu bezahlen. Erst wenn dieser Transfer unter Dach und Fach sei, sei Arsène Wenger bereit, über einen Wechsel von Alexis Sanchez zu verhandeln. (abu)

Bild: EPA/EPA

ManCity will Sanchez weiterhin

Obwohl ihr erstes Angebot abgelehnt wurde, ist Manchester City weiterhin an einer Verpflichtung von Arsenals Alexis Sanchez interessiert. Bis jetzt haben die «Citizens» aber noch keine neue Offerte beim Team von Arsène Wenger eingereicht.

Juventus schmettert 160-Millionen-Angebot für Dybala ab

Weil Barcelona Angel Di Maria nicht erhält und Liverpool bei Coutinho noch immer nicht schwach geworden ist, hat sich Paulo Dybala auf der Barça-Wunschliste nach oben gedribbelt. Die Katalanen boten für den Argentinier total bis zu 160 Millionen Euro. Doch der italienische Meister liess sich offenbar nicht erweichen und lehnte das Angebot ab. (abu)

So sieht die Transferbilanz der englischen Klubs aus

Vor dem letzten Tag des Transferfensters, hat ein Analyst bereits Bilanz gezogen, wie viel die Premier-League-Teams in diesem Sommer für Transfers ausgegeben, respektive eingenommen haben. Nur fünf Teams schaffen es dabei auf eine positive Bilanz. Am meisten Geld ausgegeben hat Pep Guardiolas Manchester City. (abu)

Höwedes von Schalke zu Juventus

Der deutsche Weltmeister Benedikt Höwedes wird in der Saison 2017/2018 leihweise für Juventus Turin spielen. Der 29-jährige Verteidiger von Schalke 04 hat den medizinischen Test beim italienischen Meister erfolgreich absolviert. Die Vereinbarung zwischen den beiden Klubs beinhaltet auch eine Kaufoption.

Höwedes, der mit 13 Jahren zu Schalke wechselte, absolvierte seit seinem Debüt für Schalke 2007 insgesamt 240 Bundesligaspiele (12 Tore), dazu 27 Cupspiele (5 Tore) sowie 66 Partien (6 Tore) im Europacup. Höwedes ist damit der Akteur mit den meisten internationalen Einsätzen in der Vereinsgeschichte der Königsblauen. (sda)

Krychowiak leihweise von PSG zu West Bromwich

Der polnische Internationale Grzegorz Krychowiak wechselt leihweise bis Ende Saison von Paris Saint-Germain zum West Bromwich Albion in die Premier League. Der 27-jährige Mittelfeldspieler war vor einem Jahr für 35 Millionen Euro vom FC Sevilla mit einem Fünfjahresvertrag nach Paris gekommen, kam bei PSG aber nur in 19 Spielen zum Einsatz. (sda)

Neuer Verteidiger für die Spurs

Tottenham Hotspur hat Juan Foyth verpflichtet. Der 19-jährige Innenverteidiger ist Argentinier und wechselt von Estudiantes nach London. Er unterschrieb bis 2022. (ram)

Schwenkt Barça auf Dybala um?

Das wäre ja ein kurzfristiger Coup: Weil Barcelona Angel Di Maria nicht erhält und Liverpool bei Coutinho noch immer nicht schwach geworden ist, habe sich Paulo Dybala auf der Barça-Wunschliste nach oben gedribbelt. Der Argentinier soll gemäss «Marca» und «Mundo Deportivo» jetzt das neue Wunschobjekt sein. Der 23-Jährige spielt aber sehr ähnlich wie Lionel Messi, weshalb Trainer Ernesto Valverde nicht von Anfang an vom Juve-Akteur überzeugt war. (fox)

Bild: AP/ANSA

Langerak nach Spanien

Goalie Mitch Langerak wechselt vom VfB Stuttgart zu UD Levante. Der 29-jährige Australier hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Die Spanier überweisen rund eine Million Euro als Ablösesumme. (ram)

Neuer Verteidiger für Lugano

Der FC Lugano hat vom Serie-A-Klub Sampdoria Genua vorerst leihweise Stanley Amuzie bis Ende Saison unter Vertrag genommen. Der 21-jährige Verteidiger bestritt für Nigeria bislang zwei Länderspiele. (ram/sda)

Dragovic vor Wechsel zu Olympiakos Piräus

Aleksandar Dragovic steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Olympiakos Piräus. Wie der «Kicker» berichtet, will Bayer Leverkusen den Innenverteidiger noch vor Transferschluss am Donnerstag leihweise an die Griechen abgeben. Der ehemalige FCB-Spieler war zuletzt bei Leverkusen nicht mehr berücksichtigt worden.

Bild: AP/AP

Teixeira zu den Young Boys

Der Schweizer Nachwuchs-Internationale Pedro Teixeira wechselt von Neuchâtel Xamax zu den Young Boys. Die Berner nahmen den 19-jährigen Stürmer für vier Jahre unter Vertrag. Teixeira brachte es für Xamax in der Challenge League auf 29 Meisterschaftseinsätze (elf Tore). (abu/sda)

Bild: KEYSTONE

Toljan von Hoffenheim zu Dortmund

Der U21-Europameister Jeremy Toljan wechselt innerhalb der Bundesliga von Hoffenheim zu Borussia Dortmund. Der 23-jährige Aussenverteidiger unterschrieb mit dem deutschen Cupsieger einen bis 2022 gültigen Kontrakt. Toljan war von der UEFA zum besten Rechtsverteidiger der diesjährigen U21-EM in Polen gewählt worden.Den umgekehrten Weg schlägt derweil Felix Passlack ein. Der 19-jährige Mittelfeldspieler wird für zwei Jahre von Dortmund an Hoffenheim ausgeliehen. (abu/sda)

Joel Untersee leihweise zu Empoli

Juventus Turin hat den ehemaligen Schweizer Nachwuchs-Internationalen Joel Untersee erneut in die Serie B ausgeliehen. Der 23-jährige Aussenverteidiger, der bereits leihweise für Vaduz und in der letzten Saison für Brescia (39 Serie-B-Einsätze) tätig war, soll bei Serie-A-Absteiger Empoli weitere Spielpraxis sammeln. Südafrikas Nationaltrainer Stuart Baxter versucht seit geraumer Zeit, den in Johannesburg geborenen Untersee zu einem Nationenwechsel zu bewegen. (abu/sda)

Bild: Manuel Winterberger

Warten auf Mbappé

Das Warten der PSG-Fans auf Kylian Mbappé geht weiter. Eigentlich wurde angenommen, dass gestern Dienstag der Transfer offiziell verkündet wird. Noch fehlt aber die Bestätigung aus Paris. Warum, das weiss niemand so genau. Gemäss «Le Parisien» fehle nur noch die Unterschrift und die Mitteilung. Der Deal steht, der Medizintest sei absolviert. Gerätselt wird nur noch: Wie dieser statt fand. Am Dienstag kam kein PSG-Arzt zum Nati-Camp. Entweder Mbappé machte den Test doch schon am Montag oder die Hauptstädter bestellten einfach das Dossiers des 18-Jährigen bei Monaco.

Ein Detail wurde noch bekannt: Eigentlich wird Mbappé für ein Jahr ausgeliehen und dann im Sommer 2018 für 180 Millionen Euro vom PSG übernommen – ausser die Startruppe spielt in der nächsten Saison nicht in der Ligue 1. (fox)

Bild: AP/AP

160 Millionen für Coutinho?

Barcelona und Liverpool sollen sich über einen Wechsel von Philippe Coutinho einig geworden sein. Wie der «Express» berichtet, sollen die Katalanen bereit sein, 160 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler zu bezahlen. Offiziell bestätigt soll der Deal aber erst werden, wenn Liverpool einen Ersatz für den Brasilianer gefunden hat. (abu)

Bild: AP/AP

GC leiht Antonov an Partizan Belgrad aus

Die Grasshoppers leihen den Serben Nemanja Antonov (22) für ein Jahr an Partizan Belgrad aus. Der 22-jährige Abwehrspieler war erst vor einem Jahr von Partizans Stadtrivalen OFK zu GC gestossen. In der letzten Saison kam der Linksverteidiger auf 28 Spiele in der Super League (2 Torvorlagen). (abu/sda)

Bild: KEYSTONE

Nice holt Innenverteidiger Marlon

Nice verstärkt nach dem schwachen Saisonstart in der Ligue 1 mit drei Niederlagen aus den ersten vier Spielen seine Abwehr. Vom FC Barcelona lieh der Klub von Trainer Lucien Favre den Brasilianer Marlon aus, gemäss spanischen Medienberichten für zwei Saisons. Danach könne der 21-jährige Innenverteidiger für 20 Millionen Euro übernommen werden. (abu/sda)

Bild: AP/AP

Mbappé hat den Medizintest hinter sich

Möglicherweise wird Kylian Mbappé noch heute Dienstag als neuer Stürmer von Paris Saint-Germain vorgestellt. Laut einem französischen Reporter hat er die Medizinchecks bereits absolviert. (ram)

Monaco holt Jovetic und Keita Baldé

Die AS Monaco hat die Verpflichtung von Stevan Jovetic bekannt gegeben. Der 27-jährige Stürmer aus Montenegro spielte zuletzt für Sevilla, davor für Inter Mailand und Manchester City. Zudem schnappen sich die Monegassen auch Keita Baldé. Der schnelle und trickreiche senegalesische Flügel einigte sich mit den Monegassen auf einen Fünfjahresvertrag und soll 30 Millionen Euro kosten. (ram/sda)

Wimmer wird Teamkollege von Shaqiri

Kevin Wimmer wechselt innerhalb der englischen Premier League von Tottenham Hotspur zu Stoke City. Die Ablösesumme für den 24-jährigen Innenverteidiger, der einen Fünfjahresvertrag bei bei den «Potters» unterschrieb, beträgt laut Klubangaben 18 Millionen Pfund – umgerechnet 19,5 Millionen Euro.

Damit ist Wimmer, der für die September-Spiele des ÖFB-Teams auf der Abrufliste steht, hinter Marko Arnautovic (22,3 Millionen Euro) der zweitteuerste österreichische Fussballer aller Zeiten. Wimmer absolvierte in der letzten Spielzeit nur fünf Liga-Einsätze für Tottenham. Die «Spurs» hatten den Österreicher im Jahr 2015 für sechs Millionen Euro vom 1. FC Köln verpflichtet. (pre)

Keita im nächsten Sommer zu Liverpool

Naby Keitas Transfer von RB Leipzig zum FC Liverpool ist fix – allerdings wechselt der 22-jährige Guineer erst in einem Jahr. Keita, der bei Leipzig noch einen Vertrag bis 2020 hatte, wird im Sommer 2018 für rund 70 Millionen Euro bei den «Reds» anheuern.

Mehreren Medienberichten zufolge soll Liverpool bereits jetzt eine hohe Extrasumme an den deutschen Champions-League-Teilnehmer überweisen. Im kommenden Sommer ist dann die festgeschriebene Ablösesumme fällig. Dem Vernehmen nach liegt diese bei rund 55 Millionen Euro. Leipzig hatte Keita 2016 für 15 Millionen Euro von Salzburg verpflichtet.

«Ich freue mich, dass eine Vereinbarung getroffen wurde, die es mir ermöglicht, im nächsten Sommer für Liverpool zu spielen und ich Teil eines Projektes werde, das mich sehr begeistert», wird der Mittelfeldspieler auf der offiziellen Seite von Liverpool zitiert. «Mein Engagement für RB Leipzig bleibt für den Rest der Zeit bestehen. Ich habe stets alles gegeben, wenn ich das Trikot getragen habe – und das wird bis zum letzten Schlusspfiff der Fall sein», erklärt Keita. (pre/sda)

Coutinho besteht Medizintest – von Brasilien

Liverpools Coutinho wurde beim Nati-Aufgebot medizinisch untersucht, da die Reds den Mittelfeldspieler zuvor verletzt meldeten. Und Brasilien sagt: Alles okay. Der Wechsel zu Barcelona ist damit noch nicht fix, aber es wird weiterhin angenommen, dass Coutinho nicht mehr zu Liverpool zurückkehrt. Barça kündigte gestern bei der Dembélé-Vorstellung an, dass man noch zwei Spieler verpflichten möchte. (fox)

Bild: EPA/AAP

32-Millionen-Kompromiss bei Diego Costa?

Hört die Diego-Costa-Saga endlich auf? Der «Daily Mirror» berichtet, dass sich Chelsea und Atlético Madrid auf einen Kompromiss-Betrag von rund 32 Millionen Euro geeinigt haben. Allerdings muss Atléti noch immer einen Klub finden, um den Stürmer bis im Januar auszuleihen. (fox)

Bild: EPA/EPA

Monaco lehnt 70-Millionen-Euro-Angebot für Lemar ab

Liverpool will Monacos Thomas Lemar. Aber die Monegassen lehnten die ersten beiden Angebote der Engländer ab, das zweite soll rund 70 Millionen Euro betragen haben, wie «Sky Sports» berichtet. Monaco möchte den Mittelfeldspieler aber sicher bis im Januar behalten. (fox)

Bild: EPA/EPA

Rabiot sagt, Mbappé habe ihm gesagt, dass es heute fix wird

Armer Adrien Rabiot. Der PSG-Spieler muss beim Zusammenzug der französischen Nati natürlich auch vorwiegend Fragen über seinen Teamkollegen in spe, Kylian Mbappé, beantworten. Das macht er dann aber gegenüber dem «Parisien» auch grosszügig: «Mbappé hat mir gesagt, dass der Transfer am Dienstag (heute) offiziell wird.» Und ob der PSG dann den besten Sturm der Welt hat? «Das dürfte schon vor der Ankunft Mbappés so sein.» (fox)

Bild: EPA/EPA

Mbappé darf zum Medizintest

Frankreichs Nationaltrainer Didier Dechamps lässt Jungstar Kylian Mbappé zum Medizintest beim PSG. Aber nicht heute Montag, sondern erst am Dienstag. Allerdings soll dieser im Camp der französischen Nationalmannschaft in Clairefontaine stattfinden. Weil den Zusammenzug der Equipe Tricolore darf bis zum Spiel am Donnerstag gegen Holland kein Spieler mehr verlassen, wie der Selektionär erklärte.

Besteht der 18-Jährige diesen Test, wird er für 180 Millionen Euro in die Hauptstadt wechseln. Die beiden Vereine haben sich heute Mittag zu diesem Deal geeinigt, wie französische Medien schreiben. (fox)

Bild: AP/AP

Naby Keita wechselt zu Liverpool – im nächsten Sommer

Die englische «Times» sagt, Liverpool holt Naby Keita von RB Leipzig. 70 Millionen – das sind 18 mehr als die festgeschriebenen 52 – soll er kosten. Der 22-Jährige habe auch den Medizintest schon absolviert, gewechselt wird aber erst im Sommer 2018. Keita würde damit zum Rekordtransfer Liverpools. Diesen hält aktuell Christian Benteke (46,5 Millionen). (fox)

Bild: EPA/EPA

Medizintest bestanden: Dembélé-Transfer ist perfekt

Jetzt ist es fix: Ousmane Dembélé wechselt für 105 Millionen Euro zu Barcelona. Der BVB und Barcelona melden den Transfer als fix. Der Franzose unterschreibt für fünf Jahre. (fox)

Yarmolenko neu beim BVB

Borussia Dortmund hat Andrey Yarmolenko verpflichtet. Der 27-jährige Ukrainer kommt von Dynamo Kiew. Der schnelle Angreifer soll Ousmane Dembélé ersetzen, er unterschrieb bis 2021.

«Andrey ist ein Spieler, den wir schon seit langer Zeit verfolgen und der sowohl auf Vereinsebene als auch in Diensten der ukrainischen Nationalmannschaft für Fussball auf Topniveau steht», wird BVB-Sportdirektor Michael Zorc zitiert. (ram)

Neuer Stürmer für Winterthur

Der FC Luzern leiht den 19-jährigen Dario Ulrich an den FC Winterthur aus. Der Stürmer, der bisher nur in der U21 zum Einsatz gekommen ist, soll während einem Jahr in der Challenge League Spielpraxis sammeln. (ram/sda)

Bild: Bongarts

Dembélé im Medizintest

Der FC Barcelona stellt heute seinen Neuzugang aus Dortmund vor. Bevor Ousmane Dembélé im Nou Camp jonglieren darf, wird er von den Klubärzten ganz genau angeschaut. (ram)

VdV bald reif für Aarau …

Der Abstieg des Rafael van der Vaart setzt sich fort. Der 109-fache holländische Nationalspieler ist beim dänischen Klub Midtjylland in den Nachwuchs versetzt worden. Der 34-jährige Offensivspieler war einst ein Weltstar, spielte bei Real Madrid und Tottenham. Doch seit er 2012 zum Hamburger SV zurückkehrte, geht es mit seiner Karriere bergab. (ram)

Bild: AP

Ravet definitiv zu Freiburg – Ngamaleu kommt

Yoric Ravet verlässt kurz vor Ablauf der Transferfrist die Young Boys Richtung Bundesliga. Der französische Flügelstürmer wechselt wie erwartet zum SC Freiburg. Was die Verantwortlichen schon lange vereinbart hatten, wurde am Samstag und nach dem Verpassen der Champions League Tatsache. Ravet wechselt nach eineinhalb Jahren bei den Young Boys zum SC Freiburg.

Zuvor hatte der 27-Jährige in der Super League bereits für Lausanne-Sport und die Grasshoppers gespielt. In 165 Pflichtspielen in der Schweiz erzielte Ravet 43 Tore und 58 Assists. Als Ersatz für Ravet verpflichteten die Berner Nicolas Brice Moumi Ngamaleu vom österreichischen Bundesligisten Altach. Der 23-jährige kamerunische Internationale einigte sich mit den Young Boys auf einen Vierjahresvertrag. (zap/sda)

Yapi leihweise vom FCZ zu Aarau

Gilles Yapi wechselt leihweise vom FC Zürich in die Challenge League. Der 35-jährige Mittelfeldspieler von der Elfenbeinküste wird bis zum Ende der laufenden Saison für das nach sechs Partien noch sieglose Aarau spielen. In der letzten Saison kam Yapi beim FCZ in 20 Pflichtspielen zum Einsatz. (zap/sda)

Bild: KEYSTONE

Transfer von Dwamena zu Brighton geplatzt

Raphael Dwamena Bild: KEYSTONE

Der Transfer von Raphael Dwamena zum Premier-League-Klub Brighton ist laut Angaben des FC Zürich geplatzt.

Aufgrund des medizinischen Checks habe der englische Verein seine Offerte zurückgezogen, schreibt der FC Zürich auf seiner Website. Der Super-League-Aufsteiger hätte für den Transfer des Ghanaers rund 15 Millionen Franken kassiert.

In der Medienmitteilung des FCZ heisst es: «Wir sind über diesen Entscheid doch sehr erstaunt. Selbstverständlich haben auch wir vor dem Wechsel von Raphael zum FCZ eine medizinische Untersuchung durch die Schulthess-Klinik vornehmen lassen. Dort wurde dieselbe Abweichung von der Norm festgestellt. Allerdings wurde dieser Sachverhalt dahingehend beurteilt, dass er weder gesundheitsgefährdend ist, noch die Leistungsfähigkeit eines Spitzensportlers beeinträchtigt.»

Dass bei solchen medizinischen Tests im Bereich des Spitzensportes Abweichungen vorkämen, sei nicht unüblich. Sie würden aber individuell analysiert und auf ihre medizinischen Konsequenzen hin überprüft. Ob sich in den letzten acht Monaten tatsächlich eine Veränderung des medizinischen Sachverhalts ergeben hat, wird nun überprüft.

Trotz dieser unvorhergesehenen Entwicklung zeigt sich der FCZ auch erfreut darüber, dass sich der Goalgetter wieder «vollumfänglich für den FCZ engagieren wird». (sda)

Das sind die 37 teuersten Fussball-Transfers der Welt

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
297
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
297Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BoomBap 11.09.2017 09:12
    Highlight Guter Tauschhandel für St.Gallen. 😏
    3 0 Melden
  • Big_Berny 05.09.2017 19:10
    Highlight Haha, Yakin als Trainer! Das muss ich sogar als Basler lachen. 😂
    1 4 Melden
  • Jaing 05.09.2017 14:27
    Highlight Das hat Bartomeu auch bei Neymar behauptet. Und Coutinho hat er auch versprochen.
    11 0 Melden
  • JayCee 02.09.2017 19:59
    Highlight Die 15 Mio. Für Mitepglou waten "nur" für 50% der Rechte...
    2 4 Melden
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 01.09.2017 10:52
    Highlight Super Transfers von Arsenal Defensive verstärkt und die Offensive. Was will man mehr als Arsenalfan. Jedes Jahr das selbe, am liebsten kein Geld in die Hand nehmen und alles schön auf die Seite legen. Das kotz mich an.
    19 1 Melden
  • Meinungsvielfalt 01.09.2017 09:36
    Highlight Wow, 2. Belgische Liga.
    Was will man mehr?😂😂
    13 0 Melden
    • Boogie Lakeland 01.09.2017 09:40
      Highlight Belgisches Bier 😍😍😍
      19 2 Melden
    • Meinungsvielfalt 01.09.2017 09:56
      Highlight und Schokolade, fantastisches Wetter, unglaubliche Landschaften, Weltklasse Fussball.
      Das Bora Bora Europas.
      6 11 Melden
  • AJACIED 01.09.2017 07:14
    Highlight Bony kam auch noch damals zu city von Swansea. Kleine Story dazu 🤙✌️
    7 0 Melden
  • Pisti 31.08.2017 19:20
    Highlight Bei Tottenham gefällt mir auch was die machen. Wenn sich Aurier keine Skandale leistet ist der klar besser als Walker.
    13 3 Melden
    • Lord-Alain 31.08.2017 19:47
      Highlight Aurier leistete sich aber in letzter Zeit viele Skandale...
      11 2 Melden
  • Fulehung1950 31.08.2017 19:00
    Highlight Der BVB macht das richtig! Für ein Problemkind 105 Mio plus, dann Yarmolenka als Sofort-Lösung für 35 Mio. Und jetzt Jadon Sancho für 7 Mio. Trinkgeld als das Versprechen für die Zukunft. Der Rest der Kohle kann ruhen, bis Bedarf besteht.

    Derweil düst ManC einem Alexis Sanchez hinterher, um endlich auch mal 100 Mio rausschmeissen zu dürfen.
    33 3 Melden
  • WalterWhiteDies 31.08.2017 16:27
    Highlight Hoffentlich scheitert der Mbappe deal, würde ihn bei Real mehr sehen ^^
    10 19 Melden
    • Raembe 01.09.2017 17:10
      Highlight Der Junge hatte eine gute Saison und soll mehr wert sein als Cr. Ronaldo und Pogba. Wers glaubt...

      Btw zu Real???? Damit sie ihn verheizen wie Ödergaarrd😂😂
      11 1 Melden
  • maxi 31.08.2017 15:23
    Highlight kasami fällt auch immer tiefer...dies ist nach olypiakos doch schwer...
    20 3 Melden
  • BLCNY 31.08.2017 13:30
    Highlight OX, what a Twat!
    10 11 Melden
    • unejamardiani 31.08.2017 13:39
      Highlight Endlich ist er weg!
      5 5 Melden
    • BLCNY 31.08.2017 16:09
      Highlight Er wird bei Liverpool weniger verdienen als bei Arsenal😬
      1 12 Melden
    • Fly Boy Tschoko 31.08.2017 18:29
      Highlight Dafür muss er nicht mehr bei diesem Arsenal spielen, fast schon traurig was daraus geöwrden ist.
      16 1 Melden
    • BLCNY 31.08.2017 19:29
      Highlight Ist kein witz!!! OX verdient jetzt bei Liverpool 120'000£ in der Woche, bei Arsenal wären es 180'000£ gewesen!
      2 7 Melden
    • gunner 01.09.2017 01:00
      Highlight Schade mit dem hat sichs arsenal wohl vergeigt. Wäre schon lange ein stammplatz fällig gewesen.
      5 0 Melden
    • AJACIED 01.09.2017 07:18
      Highlight @BLCN und jetzt?? Das Paket entscheidet schwer zu nachvollziehen was!!
      7 0 Melden
    • Hayek1902 02.09.2017 18:07
      Highlight Würde mir zu denken geben wenn einer auf einen Drittel lohn verzichtet
      4 0 Melden
  • Jaing 31.08.2017 08:27
    Highlight Ich erhalte keinen Transfer-Push mehr. Ist das Problem nur bei mir vorhanden?
    1 1 Melden
    • Adrian Buergler 31.08.2017 08:38
      Highlight @Jaing: Merci für deinen Input, ich klär das mal mit der IT ab. Welches Gerät benutzt du?
      3 1 Melden
    • Jaing 31.08.2017 08:41
      Highlight Das Galaxy S7. Die Berechtigungen für die Watson-App für Push-Nachrichten sind gegeben.
      2 1 Melden
  • nike85 30.08.2017 20:24
    Highlight Das Fenster für internationale Transfers schliesst in der Schweiz übrigens bereits um 18h00 und nicht um 23h59. Quelle: http://www.sfl.ch/fileadmin/_migrated/content_uploads/Qualifikationsreglement_SFL.pdf Artikel 10, Ziffer 3
    8 0 Melden
  • Iliem 30.08.2017 18:23
    Highlight Dybal und Barca ist wie No. 1!
    3 18 Melden
    • elmono 30.08.2017 22:16
      Highlight Als würde Juve Dybala am 30. August noch ziehen lassen. In Turin sind Profis am Werk und keine panischen Amateure, die in Aktionismus verfallen - wie aktuell in Barcelona.
      54 1 Melden
    • Boogie Lakeland 31.08.2017 18:09
      Highlight Die Juve lässt Spieler gehen wenn sie wollen. Siehe in kürzerer Vergangenheit Vidal, Tevez, Pogba,Bonucci oder Alves.
      Aber diese Transfers müssen frühzeitig getätigt werden.
      10 0 Melden
  • Steimolo 29.08.2017 20:50
    Highlight Emre mor hätte ich gerne länger bei dortmund gesehen.
    5 5 Melden
    • Pedro Salami 31.08.2017 08:56
      Highlight Also ich bin sehr gespannt ob er sich bei Celta durchsetzten wird. Bei Dortmund kam er meist nur zu Teileinsätzen.
      1 1 Melden
  • Fly Boy Tschoko 28.08.2017 20:53
    Highlight Vielleicht brauch es PSG um der Perversion einEnde zu bereiten.
    Wahrscheinlich geht es aber weiter wie gehabt.
    33 0 Melden
    • AJACIED 01.09.2017 08:06
      Highlight Diese Perversion gibt es schon lange.
      Ob ich jetzt 100 mil für Bale/Ronaldo ausgebe finde ich gleich schlimm. Natürlich sind es nicht 222 mil aber ich finde kein Spieler ist 100+ wert.
      Eher so 50 den Rest holt Mann sich mit dem Erfolg der Mannschaft. Aber eben 😏
      3 0 Melden
  • JonSerious 28.08.2017 20:02
    Highlight "Weil den Zusammenzug darf bis zum Spiel am Donnerstag gegen Holland kein Spieler mehr verlassen, wie der Selektionär erklärte."

    ..hä? 😅
    16 2 Melden
  • Pisti 28.08.2017 19:03
    Highlight Gratulation an Dortmund zum Yarmolenko Transfer, für 25 Mio dazu noch ein absolutes Schnäppchen.
    23 1 Melden
    • AJACIED 01.09.2017 08:06
      Highlight Ja voll sehr günstig 👌
      1 0 Melden
  • derhimmlische 28.08.2017 18:37
    Highlight Yarmolenko zum BVB - für mich einmal mehr ein Klasse Deal.
    Für (verhältnismässig) wenig Geld hat man einen Führungsspieler mit grosser internationaler Erfahrung und viel Qualität verpflichtet, welcher die Jungen wilden im dortmunder Kader mit Sicherheit weiter bringen kann.
    Klasse!
    26 1 Melden
    • Fulehung1950 31.08.2017 19:03
      Highlight ...und jetzt noch für ein Butterbrot Sancho geholt. Der wird für die Zukunft aufgebaut. Alles richtig gemacht, es bleibt eine schöne Stange Geld für bösere Zeiten übrig.
      2 0 Melden
  • pd90 25.08.2017 18:30
    Highlight Da hat wohl Dwamena die Arbeitsbewilligung nicht bekommen und jetzt schiebt man es auf den Medizintest...
    33 5 Melden
    • c_meier 25.08.2017 19:53
      Highlight Die Degens (Berater von Dwamena) dürften wohl nicht mehr so Lust zum Feiern haben heute Abend...
      42 1 Melden
  • welefant 25.08.2017 17:38
    Highlight Jaja, zorc und schwatzke. Nehmt eure millionen und werdet in 100 millionen elefantenjahren meister ☺️
    26 49 Melden
    • Fulehung1950 31.08.2017 19:03
      Highlight Neidhammel!😂
      1 1 Melden
  • Raembe 24.08.2017 18:34
    Highlight Ich verstehe Hadergjonaj nicht, Hoffenheim und noch ein anderer BL Club zeigten Interesse......
    4 25 Melden
    • derhimmlische 24.08.2017 18:41
      Highlight Ich verstehe in gut. In England schauen mehr Augen zu und Premier League Aufsteiger sind oft eine gute Adresse um sich in der besten Liga der Welt zu beweisen.
      54 6 Melden
    • Raembe 24.08.2017 18:47
      Highlight So sehr die PL liebe, sie ist seit längerem nicht mehr die beste Liga. Was wenn Huddersfield wieder absteigt und er kaum spielt? In Ingolstadt hat er sichs gründluch verscherzt....
      13 29 Melden
    • Pisti 25.08.2017 19:05
      Highlight Die PL ist aber um Welten besser als die Bundesliga. Die müssen aufpassen dass sie in Zukunft nicht noch von der Serie A und Ligue 1 überholt werden.
      15 23 Melden
    • Amboss 25.08.2017 22:40
      Highlight @pisti: kommt natürlich immer drauf an,nach welchen Kriterien man ligen vergleicht.

      An der Spitze ist die BL sicher ebenbürtig zu Serie A oder ligue 1.
      Im Tabellenkeller eher besser.
      Aber was der BL im Gegensatz zu Ligue 1, PL oder Serie A absolut fehlt ist eine zweite Garde. Hinter Rang 2 beginnt das grosse graue Mittelfeld. Teams, die den Europacup erreichen oder absteigen können.
      Teams, welche zB auf EL-Niveau starke Auftritte hinlegen können,fehlen. Das letzte mal gelang dies dem --- HSV!


      Hoffenheim gegen Liverpool- null Stich. Freiburg scheidet gegen ein slowenisches Team aus...

      20 5 Melden
  • Rihanna is Evil 24.08.2017 17:43
    Highlight Welcome back king zlatan! #10
    31 4 Melden
  • Amboss 22.08.2017 09:00
    Highlight Stocker zu Celtic Glasgow

    Das tönt doch mal gut. Jedenfalls hundert Mal besser, als bei Hertha zu versauern.

    und eine Rückkehr zum FC Basel, das macht nun wirklich keinen Sinn - weder für Stocker noch für den FCB
    31 6 Melden
    • Heinz Nacht 22.08.2017 12:50
      Highlight Nein! Bitte nicht! Im schottischen Fussball kommt eine solche Schwalbenkönigin nicht weit (zum Glück)! Mit seinen Austickern würde er hingegen zu den Rangers passen.
      29 17 Melden
    • Amboss 23.08.2017 08:45
      Highlight @Heinz: Naja, es gibt zwei Möglichkeiten: Er lernt es, oder er lernt es nicht.
      Mit erster Möglichkeit hat er durchaus eine Chance da. Ansonsten winkt halt wieder die Tribüne...
      8 1 Melden
    • Heinz Nacht 23.08.2017 09:14
      Highlight Ich mag ihn einfach nicht, deshalb möchte ich ihn einfach nicht bei meinem Club sehen.
      23 7 Melden
  • URSS 22.08.2017 06:38
    Highlight Seit Dwamena in der Super kickt gab es 2 ! Göli . Seit vier Spielen trifft er nicht mehr und ist gegen YB nur durch ungenaue Pässe und Eigensinn nicht mal aufgefallen. In England wird er sehr hartes Brot zu essen haben.
    Ich hoffe der FCZ holt keine alternde Diva mit verwelktem Namen.
    36 0 Melden
    • Boogie Lakeland 22.08.2017 13:06
      Highlight So ein Inzaghi, van Nistelrooy oder Bebeto hätte aber schon Stil😂
      25 0 Melden
    • zzZüri 23.08.2017 12:21
      Highlight Schlussendlich wird er nur ausgeliehen wenn das stimmt:

      1 7 Melden
  • Hussain Bolt 21.08.2017 22:03
    Highlight Ich finde Dwamena hat gute Anlagen und Gut gespielt hat er immer. Aber wirklich vom Hocker gehauen hat er nicht ausser im Derby. Seit dem traff er nicht ein einziges mal. Seine Ablöse ist um das vielfache zu hoch. In der Super League hat er keine Galen gezeigt. Aber der FCZ machts richtig, gut gepockert von Canepa (und Bickel) als er die 10 Millionen nicht annahm und weiter den Preis in die höhe Trieb. Sehr gut gemacht. 5 Millionen mehr oder weniger sind eine Stange Geld für einen Schweizer Verein. Gut gemacht. Ein guter Deal.
    51 1 Melden
  • Chrigi-B 21.08.2017 21:24
    Highlight Wieich mich freue, wenn die Blase hochgeht😂😂. Macht nur weiter so. Sky ist beriets am Anschlag. CL in Zukunft nur noch im Pay TV 🙈. WM in Qatar🙈🔫
    51 2 Melden
  • Illuminati 21.08.2017 20:34
    Highlight Ehrlich gesagt weiss ich nicht was ich trauriger finden soll, Neymar für 222 Millionen zu PSG oder ein Spieler mit 5 (!!) Spiele in der 1. Ch liga für 15 millionen nach england...
    46 1 Melden
    • Amboss 21.08.2017 22:04
      Highlight Ja, das mit Dwamena ist echt krass
      Ich hab das Gefühl, das kommt nicht gut.

      Erinnert mich an einen gewissen Emeghara...

      20 0 Melden
    • c_meier 22.08.2017 09:31
      Highlight Es ist krass, aber wenn du im Winter 300'000 bezahlt hast und jetzt 10-15 Mio (?) bekommst, dann würdest du doch auch Ja sagen oder?
      Damit kannst du alte Schulden begleichen und für die aktuelle Saison ist wohl auch ausgesorgt.

      Canepa hat wohl aus dem Fall Chikhaoui gelernt, damals wollte er den Spieler erst nicht abgeben, es kam die Verletzung und anschliessend der lange Ausfall usw
      20 0 Melden
    • Amboss 22.08.2017 10:37
      Highlight @meier:
      Krass finde ich, dass für ein Spieler, der in der zweithöchsten österreichischen Liga gespielt und gerade mal eine Handvoll Spiele in der Super League gemacht hat, 15 Millionen bezahlt wird.

      Aber ja natürlich, als FCZ würd ich das Geld auch sofort ohne zu zögern nehmen.

      Ich hab einfach ein schlechtes Gefühl für seine Karriere
      19 0 Melden
    • Illuminati 22.08.2017 12:36
      Highlight @amboss & Meier, klar dieses Angebot nicht anzunehmen wäre geradezu doof. Zum Vergleich Barca zahlte dazumal 15 Millionen für Ronaldo! Oder Michi Frey (der mich übrigens bis jetzt in der SL mehr überzeugt hat) ist für ca. 1/30 dieser Summe zum FCZ gekommen! Aber mehr Talent als Emeghara hatt Dwamena schon. Ob er sich in England durchsetzen kann, werden wir sehen. Es wird sicher nicht einfach. Hoffentlich macht der FCZ das Richtige mit dem Geld.
      2 0 Melden
    • Kunibert der fiese 23.08.2017 07:43
      Highlight Emeghara!
      😂 diesen namen hab ich ja ewig nicht mehr gehört. Was macht der eigentlich jetzt? In der 5. Türkischen liga kicken? 🙈
      5 0 Melden
    • c_meier 24.08.2017 13:07
      Highlight @ Kunibert
      Innocent Emeghara spielt seit Sommer 2017 bei einem Club der höchsten Liga in Zypern (Ermis Aradippou)
      2 0 Melden
  • welefant 21.08.2017 20:08
    Highlight Jetzt kann canepa ibra holen
    47 0 Melden
  • Pisti 21.08.2017 13:02
    Highlight Wieso Milan mit Kalinic einen weiteren MS verpflichtet verstehe ich nicht. Hat man doch mit Silva und dem riesen Talent Cutrone bereits zwei Spieler auf dieser Position, beide besser als Kalinic. Auf dem LF müsste man nachrüsten, Bonaventura ist verletzungsanfällig und Borini und Niang genügen den Ansprüchen nicht. Aber angeblich gibt es noch einen Big-Transfer.
    5 4 Melden
  • riqqo 19.08.2017 15:05
    Highlight Nun gehts also bei Liverpool nur noch ums Geld. Ein Spieler der weg will, muss weg.

    Auch mit Coutinho gewinnt Klopp keine PL.
    10 21 Melden
    • Amboss 20.08.2017 09:19
      Highlight Nein, es geht Liverpool eben genau nicht ums Geld, sondern man möchte Coutinho aus sportlichen Gründen behalten.
      Ein Transfer macht aus null Sinn, denn man wird sportlich geschwächt und erhält dafür 130 Millionen, mit denen man die goldene Ananas kaufen kann, sonst aber rein gar nichts anfangen kann.
      27 5 Melden
    • Ralph Steiner 20.08.2017 09:24
      Highlight Ich sag jetzt mal so geschätzt: Für 130 Millionen Euro gibts ein bisschen mehr als nur eine goldene Ananas ;-)
      18 4 Melden
    • Amboss 20.08.2017 09:33
      Highlight @Ralph:
      Richtig. Da gibt es noch ganz viel mehr.

      Aber man kann sich für dieses Geld nicht einen gleichwertigen Coutinho-Ersatz kaufen.
      Weil es schlichtweg keinen solchen Spieler auf dem Markt gibt.
      Folglich sind die 130 Mio faktisch wertlos - womit wir eben doch wieder bei der goldenen Ananas sind
      36 3 Melden
    • esmereldat 20.08.2017 18:35
      Highlight Ich frage mich mehr, warum Coutinho nun plötzlich von Liverpool weg will. Im Januar hat er noch total happy einen Vertraf ohne Ausstiegsklausel bis 2022 unterzeichnet. Der Club will ihn unbedingt behalten, denen gehts nicht ums Geld.
      16 0 Melden
  • C-Cello 18.08.2017 17:40
    Highlight Kevin-Prince Boateng zu Frankpfui, wer freut sich schon auf so einen Knochenbrecher?
    3 20 Melden
    • Darkside 18.08.2017 23:40
      Highlight Klassisch. Immer noch auf den Namen schauen statt auf den Spieler. Ich geb ihm ein halbes Jahr bis Kovac die Schnauze voll hat, maximal ein Jahr bis sie in Frankfurt froh sind wenn sie ihn loswerden.
      5 9 Melden
    • AJACIED 21.08.2017 15:48
      Highlight Ochhh immer noch hässig auf das Ballack "Foul" das laut den deutschen pure Absicht war!
      Reine Verschwörungstheorie 😂
      10 0 Melden
  • Oliver Bongni 18.08.2017 12:32
    Highlight Schlimmer kann es fast nicht kommen...
    Real verstärkt sich für die Zukunft und Barca kauft sich 2 29 jährige
    18 2 Melden
    • Money is everything 18.08.2017 15:40
      Highlight Gibt ja noch Atletico als anständigen Ligakonkurrenten ;)
      13 4 Melden
  • Raembe 18.08.2017 09:18
    Highlight Falls Evans wirklich zu City wechselt, wäre ich enttäuscht von Ihm. Als ehemaliger United Spieler wäre das eine Todsünde.
    12 3 Melden
    • Amboss 18.08.2017 11:41
      Highlight Ach komm, solche Rivalitäten zählen doch für die Spieler nicht mehr.
      Die gehen doch einfach dorthin, wo sie ein Angebot erhalten.

      Todsünde ist es höchstens, überhaupt zu Manchester City zu gehen
      33 4 Melden
    • Raembe 18.08.2017 12:48
      Highlight Das kann man so nun nicht sagen. Marco Reus hätte zu den Bayern gehen können, aber er hat beim BVB verlängert. Rooney, wäre auch nie von Everton zu Liverpool gewechselt.
      15 1 Melden
    • Oliver Bongni 20.08.2017 01:18
      Highlight Was haben denn Götze und Lewandowski gemacht??
      2 4 Melden
    • Raembe 20.08.2017 10:43
      Highlight Lewandowski ist Pole mit kaum Bezug zum BVB. Dem sind solche Rivalitäten relativ egal denke ich.

      Götze sagt selbst, das er diese Entscheidung mittlerweile stark bereut.
      7 1 Melden
  • Raembe 16.08.2017 21:05
    Highlight Viel Glück Behrami!
    13 0 Melden
  • LeoAlvaro 15.08.2017 13:17
    Highlight Matuidi "nur" 15mio?
    Das wäre ja ein Schnäppchen in Zeiten, in denen für Paulinho oder Tolisso 40mio gezahlt werden..
    58 1 Melden
    • Oliver Bongni 15.08.2017 13:58
      Highlight Das gibt's doch nicht
      #BartomeuOut
      19 0 Melden
    • derhimmlische 16.08.2017 09:30
      Highlight Ich verstehe den 40 Millionen-Deal von Barça für Paulinho hinten und vorne nicht!
      Könnte das irgendwas mit Steuern oder so zu tun haben? Das sie einfach schnell Geld loswerden mussten oder so? Weiss das jemand?
      29 0 Melden
    • Oliver Bongni 16.08.2017 16:48
      Highlight Das gibt's nur bei Bartomeu
      12 3 Melden
    • Raembe 17.08.2017 09:14
      Highlight Thiago ging doch 2013, Bartomeu ist aber erst seit 2015 Chef bei Barcelona
      10 0 Melden
    • Pedro Salami 21.08.2017 22:16
      Highlight Schon in der Ära vor Bartomeu wurden gute Spieler “verschenkt“. Ist also nicht seine “Erfindung“. ;-)
      1 0 Melden
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 15.08.2017 11:46
    Highlight Eigentlich müsste Arsenal aktiv werden wen es um Virgil van Dijk geht. Die grössten Probleme hat Arsenal in der Inneverteidigung, der einzig wirklich starke IV ist Koscielny und sobald er verletzt oder gespeert ist hat Arsenal grosse Probleme.
    29 0 Melden
  • Boogie Lakeland 15.08.2017 08:36
    Highlight Bei all diesem Transfertheater eine löbliche Geschichte von früher. CR wollte im Sommer 2008 unbedingt zu Real und sprach deshalb mit ManUtd. Ferguson und ManUtd verstanden den Wunsch und wollten dem Spieler entgegenkommen als Dank für die Verdienste. Nur passte der Sommer 08 nicht weil es für die Planung zu kurzfristig war. Man sagte ihm noch ein Jahr, danach könne er wechseln.
    CR maulte nicht und war im Jahr 08/09 noch besser als davor, ManUtd seinerseits hielt sich ans mündliche Versprechen.
    War ein grosses Ding aber kein Theater...
    70 0 Melden
  • Oliver Bongni 14.08.2017 15:08
    Highlight Ich habe keine Ahnung, was sich Bartomeu/Barcelona bei der Verpflichtung von Paulinho gedacht hat
    40 Millionen für einen knapp 30 jährigen...
    Und ihr könnt mir nicht sagen, dass keine anderen Mittelfeldspieler auf dem Markt wären, denn Bayern konnte schliesslich Tolisso für den selben Preis kaufen
    56 0 Melden
    • Oliver Bongni 14.08.2017 17:30
      Highlight Update:
      Jetzt lässt der Klub auch noch talentierte Spieler (aus La Masia) in der 2. Mannschaft versauern, bevor sie dann jeweils zu einem anderen Verein wechseln. Neuestes Beispiel ist Sergi Samper (Mittelfeldspieler)
      25 0 Melden
  • Money is everything 14.08.2017 10:59
    Highlight Costa zu Atletico? In dem Fall wurden meine Gebete erhört :D
    12 0 Melden
  • roger.schmid 13.08.2017 12:52
    Highlight gut ist dieser unsägliche Schwalbenkönig Konate weg. Soll er seine Schauspielkünste in anderen Liegen aufführen.
    18 3 Melden
    • ponebone 13.08.2017 13:22
      Highlight Nachdem nun ja auch Neymar in die franz. Liga wechselte, kann er nun direkt vom Klassenbesten lernen.
      51 1 Melden
  • sven_meye 11.08.2017 15:33
    Highlight Für was gibt es Verträge, wenn sich keiner daran hält? Spieler die sich derart Verhalten sollten bestraft werden!
    44 4 Melden
  • BLCNY 10.08.2017 19:38
    Highlight Bestätigt; Andre Gray hat von Burnley nach Watford gewechselt! Für 20Kisten!
    9 2 Melden
  • Posersalami 10.08.2017 17:07
    Highlight Für Hadergjonaj scheint ein Vertrag nichts wert zu sein.. schade um das Talent! Andere Klubs werden das Verhalten nicht sehr wohlwollend zur Kenntnis nehmen.
    27 4 Melden
    • gupa 10.08.2017 17:51
      Highlight Der Junge hat leider den falschen Berater.
      35 2 Melden
    • Amboss 10.08.2017 19:02
      Highlight Schade, da hat einer möglicherweise seine Karriere verkackt,bevor sie richtig los ging...

      Wohl zu gierig, zu überheblich, auf falsche Leute gehört...

      Erstens denke ich, Ingolstadt ist kein guter Verein. Wenig Perspektive.

      Zweitens: wenn man nach Ingolstadt wechselt und so einen langen Vertrag unterschreibt, muss man sich schon überlegen, was man machen will, wenn der Verein in die 2. BL absteigt...
      35 0 Melden
    • Boogie Lakeland 12.08.2017 11:38
      Highlight Ein weiteres Jahr YB,mit EL Einsätzen, hätte ihm wohl auch nicht geschadet.
      10 2 Melden
    • Amboss 14.08.2017 07:50
      Highlight @Boogie: Nein, das hätte ihm bestimmt nicht geschadet.
      Es scheint wirklich, als wollte er einfach in die BL, egal zu wem, koste es, was es wolle.

      Karrierenplanung sieht anders aus
      7 0 Melden
  • JAR-JAR 09.08.2017 17:22
    Highlight Dann bin ich ja mal gespannt wie für Mbappés Ablöse bezahlt wird.
    Bezahlt Mbappé selbst? Bezahlt wieder Neymar? Bezahlt der Teammasseur? Mich überrascht gar nichts mehr
    119 1 Melden
    • welefant 11.08.2017 18:44
      Highlight Uri geller bezahlt
      12 2 Melden
  • AskLee 09.08.2017 10:37
    Highlight Bei mi um die Ecke spielen paar Jungs oft Fussball. Der kleine ist jetz schon besser als die grösseren Jungs.
    Angebot: Für 1Mio (is ja nicht viel im Fussball) sag ich in welchem Park er momentan spielt.
    87 5 Melden
  • Oliver Bongni 09.08.2017 09:40
    Highlight Nein, bitte nicht
    Das kann doch nicht sein, dass Barça einen Coutinho für 150 Mio CHF kaufen muss
    Wie kann es sein, dass Real Madrid immer solche Schnäppchen machen kann (zB Isco) und Barca muss für einen Coutinho 150 Mio hinblättern
    Ich möchte schon einen guten Neuzugang bei Barca sehen, aber sind da wirklich keine für unter 75 Mio zu haben?
    18 19 Melden
    • maxi 09.08.2017 12:10
      Highlight nö die ganze welt weis das barca 222mio eingenommen hat...wieso nicht den preis für das objekt der begierde nach obentreiben...sie habens ja
      71 0 Melden
    • Amboss 09.08.2017 15:47
      Highlight @Bongni: Muss man jetzt Mitleid haben mit dem armen FC Barcelona? Haben die nicht gerade einen ziemlich guten Transfererlös erwirtschaftet?

      Vielleicht hat es aber auch einen ganz einfachen Grund: Was will ein Coutinho in Barcelona? Alles, was es zu gewinnen gibt, wurde gewonnen. Und wenns mal nicht so läuft, pfeift bestimmt noch ein Schiri mal ein Offside nicht ab, wie dieses jahr im Cupfinale.
      Prickelnd ist anders.

      Aber stell dir vor, du wirst in Liverpool Meister. Nach fast 30 Jahren mal wieder. Die Chance besteht durchaus. Das ist richtig, richtig geil.
      46 15 Melden
    • AJACIED 09.08.2017 19:32
      Highlight Schiri pfeift mal ein offside tzzz. Hast es nich nicht verkraftet du Barca hater! Deiiiiin Verein hat ja noch nie davon profitiert was neiiiin 💩
      14 30 Melden
    • Oliver Bongni 09.08.2017 21:59
      Highlight Achso, coutinho will bleiben und er bestimmt seine Ablöse??
      7 3 Melden
    • Amboss 09.08.2017 22:05
      Highlight Was nicht verkraftet? Das PSG-Aus gegen Barcelona etwa? Neee, PSG war einfach zu doof...

      Nein, ich denke zB ans Finale der Copa del Rey. 2:1 offside-Tor kurz vor der Pause. Ein Kleiner wie Alaves ist danach geschlagen.
      Oder an die lächerlichen Penaltys gegen Eibar.
      Hätte Real in der letzten Runde Nerven gezeigt, diese Penaltys hätten Barcelona den Titel gebracht.

      Nein, ich bin kein Barcelona-Hater, aber finde, sie haben in den letzten Jahren alles dafür gemacht, um sie unsympathisch zu finden
      22 10 Melden
    • Oliver Bongni 10.08.2017 16:24
      Highlight Bist kein Barcelona-Hater, kannst dich aber nur an die Situationen erinnern bei denen für Barca gepfiffen wurde
      An das nicht gegebene Tor (gegen Betis) und 2 klare Elfmeter (gegen Villareal) kannst du dich nicht erinnern
      Das macht dich sehr sympathisch....
      15 25 Melden
    • Amboss 11.08.2017 08:02
      Highlight @Bongni: Nein, daran mag ich mich wirklich nicht erinnern :)
      Klar gibt es Partien, wo Kontra-Barcelona gepfiffen wurde, aber das geht ja allen Teams ähnlich.
      Ich meine nur: soll ein Coutinho zu einem Verein gehen, wo sie solche Schwalben nötig haben? Gegen Eibar, ein Mini-Verein aus einem Kleinstadt-Nest. Halloo? Das ist nur jämmerlich. Wo ist euer Stolz? "Mes que un club", "katalonische Nationalmannschaft" und so?

      Dass der Schiri den Final der Copa del Rey entscheidet und eine verkorkste Saison rettet dafür kann der FC Barcelona natürlich nix, aber es passt halt doch in das Ganze hinein

      18 7 Melden
  • welefant 09.08.2017 09:03
    Highlight Uhlala, sollte barça coutinho und dembele holen... ayaya, good night!
    5 11 Melden
  • Pana 08.08.2017 18:01
    Highlight Hoffe Senderos kann sich in der MLS durchsetzen. Hat schwierige Jahre hinter sich. War aber immer ein sympathischer Spieler und Kämpfer. Ein bisschen Erfolg bzw regelmässige Spielzeit würde ihn gut tun.
    33 5 Melden
  • Jaing 07.08.2017 15:25
    Highlight Djourou gebe ich ein halbes Jahr in der Türkei.
    21 4 Melden
    • Alterssturheit 07.08.2017 16:42
      Highlight Mich wundert vor allem, dass er wieder einen Verein gefunden hat. Aber seine Arbeitgeber werden zunehmend belangloser - zumindest im europäischen Vergleich mit Spitzenteams.
      Aber in der Türkei soll's ja auch Geld geben....
      11 5 Melden
    • Mia_san_mia 07.08.2017 17:52
      Highlight Man muss wirklich verzweifelt sein, wenn man in die Türkei wechselt.
      32 1 Melden
    • Raembe 07.08.2017 18:07
      Highlight Djourou bashing hier, Djourou bashing da. Was er alles für die Nati geleistet hat oder das er in letzter Zeit auch extrem souveràn war, wird vergessen.

      Er ist vlt nicht der beste Innenverteidiger, aber er war immer da und brachte meistens eine gute Leistung.
      34 19 Melden
    • Pisti 07.08.2017 21:28
      Highlight Mia_san_Mia weshalb verzweifelt? Die türkische Liga ist nicht so schlecht. Und die Stimmung in den Stadien ist wohl nirgends besser als in der Türkei, dazu wird er dort sicher nicht schlecht verdienen. Worüber man sich streiten kann ist der Verein, Antalyaspor ist wohl nicht wirklich eine gute Adresse dort.
      4 25 Melden
    • Mia_san_mia 07.08.2017 22:29
      Highlight Ich mag Djourou. Aber in die Türkei wechseln ist sehr dumm.
      21 2 Melden
    • demian 08.08.2017 07:30
      Highlight Für die WM wäre es besser gewesen, er wäre in eine stärkere Liga gewechselt.
      5 1 Melden
    • Amboss 08.08.2017 08:30
      Highlight @Raembe: Gebe dir zu 100% recht. In der Nati hat er seine Leistungen aber immer gebracht und stets sehr zuvelässig gespielt. Ein absolut sicherer Wert. Auch ist eine Alternative zu ihm weit und breit nicht in Sicht.
      16 4 Melden
    • Pisti 08.08.2017 12:33
      Highlight Mia_san_Mia aufjedenfall besser als irgendwo auf der Bank zu versauern. Und bei den Leistungen von Djourou wäre das in einer besseren Liga definitiv der Fall.
      Und fragt mal Derdiyok ob es wirklich so dumm ist in die TR zu wechseln. Hat dort immerhin zu alter Stärke zurückgefunden.
      8 3 Melden
  • Illuminati 07.08.2017 09:57
    Highlight Zlatan zu Milan wäre mMn. eine super Sache!
    Ablösefrei zu haben und Marketingtechnisch sicher eine tolle Sache und gibt grossen Gewinn! Auf Gehalt müsste er aber Verzichten weil es kann nicht sein, dass er weiterhin ca 12 millionen und somit ein Vielfaches wie Bonaventura und Suso verdient, welche Milan die letzten Jahren vor Schlimmeres bewahrt haben mit super Leistungen!
    18 0 Melden
  • Hussain Bolt 05.08.2017 19:52
    Highlight Roy Keane wünsche ich viel Spass in Kolkatta, Westbengalen. 2/3 der Einwohner der Stadt leben in Slums. Zudem ist Westbengalen einer der allerärmsten Bundesstaaten.
    4 23 Melden
  • Alterssturheit 02.08.2017 17:15
    Highlight Finde das ganze Theater und diese horrenden Summen ebenso absurd. Allerdings sind ja nicht die Herren Neymar und Kollegen dafür verantwortlich, die nehmen ja nur was man ihnen bietet und freuen sich darüber.
    68 3 Melden
    • nomoney_ nohoney 05.08.2017 17:47
      Highlight Da bin ich anderer Meinung. Oder würdest du bei nem CEO das gleiche sagen?
      Jeder Mensch hat ne gewisse Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Ob der jetzt ausm Sport, der Wirtschaft oder Showbiz kommt macht für mich keinen Unterschied.
      Ich persönlich würde wohl kaum mehr schlafen können..
      19 16 Melden
    • Hayek1902 10.08.2017 09:54
      Highlight Hast glück, dein Mangel an Talent bewahrt dich vor schlaflosen Nächten
      12 0 Melden
  • c_meier 02.08.2017 15:13
    Highlight Wieso muss Barca unbedingt einen neuen Spieler kaufen wenn Herr Neymar weg ist?
    Haben die keine anderen Stürmer (Ersatz-Spieler) im Kader?
    Da wird wohl dann wieder so ein Vertrag rauskommen wo es noch Untersuchungen gibt, da Herr Neymar die Ablöse selber zahlt... nur die UEFA wird dann von der FIFA unter Druck stehen wegen WM in Katar und PSG gehört ja Katar..
    33 6 Melden
    • Pisti 02.08.2017 18:31
      Highlight Wieso sollte die UEFA konsequent durchgreifen, die würde sich ja bloss selber schaden. Das ganze FFP ist eine Farce. Hier ist wohl eher die Politik gefragt, auch in der Schweiz.
      27 3 Melden
    • CASSIO 02.08.2017 19:03
      Highlight Pisti, und was genau soll die Politik hier tun?
      9 5 Melden
    • Jaing 02.08.2017 19:24
      Highlight @Pisti Was soll den die Politik tun?
      7 4 Melden
    • Pisti 02.08.2017 19:49
      Highlight Man könnte mal den Status der Uefa als gemeinützigen Verein aufheben. Weiters den Vereinen genauer auf Finger schauen. Geht ja sicher nicht alles mit Rechten Dingen zu und her.
      Und Vereine die jedes Jahr mehr und mehr Unsummen für Transfers zur Verfügung haben, sollen auch die Sicherheitskosten selber tragen.
      Gibt warscheinlich noch einiges mehr was man machen könnte.
      38 4 Melden
    • bibaboo 03.08.2017 14:36
      Highlight Wieso muss Barca einen neuen Spieler kaufen? Antwort: Steuern
      6 4 Melden
    • AJACIED 03.08.2017 18:15
      Highlight @bibbbb mol du weisch es 🙈
      2 2 Melden
    • CASSIO 04.08.2017 06:13
      Highlight pisti, willkommen bei brot und spielen. nochmals, wie und weshalb soll die politik solche deals verhindern, das ist ja Deine forderung.
      0 10 Melden
    • Jaing 04.08.2017 07:48
      Highlight @pisti Wir haben Wirtschaftsfreiheit und solche Deals lassen sich nicht politisch verhindern. All deine Forderungen haben nichts mit solchen Wechseln zu tun.
      4 8 Melden
    • Pisti 04.08.2017 12:54
      Highlight
      Jaing direkt nicht, würde aber die Uefa mal ordentlich besteuert, hätten die auch deutlich weniger Geld zur Verfügung dass sie den Vereinen verteilen könnten. Gemeinnützig ist wenn man in 3-Welt Ländern Fussballinfrastruktur baut und nicht Vereine wie PSG, ManU mit Geld zusch.....
      Da sind wir uns hoffentlich einig.
      13 7 Melden
  • Scaros_2 02.08.2017 14:04
    Highlight Einfach nur bescheuert. Mehr als für manches Bauwerk soll man für 1 Menschen bezahlen?
    36 3 Melden
    • bibaboo 03.08.2017 14:38
      Highlight Ihrer Meinung nach ist die Materie also mehr wert als das menschliche Leben?
      Bedenklich... ;-)
      8 20 Melden
    • Scaros_2 03.08.2017 16:34
      Highlight Nein aber man kann mit diesem Geld für mehr Menschen gute tun als es für Wechselgeld zu nutzen.
      14 0 Melden
    • Carlo.steiner 12.08.2017 14:19
      Highlight Achtung. Das smiley weist auf ironie seitens Sacros_2 hin.
      1 2 Melden
  • MacB 02.08.2017 13:35
    Highlight "Wie die «Mundo Deportivo» ausführt, soll Neymar die Ausstiegsklausel selbst bezahlen, damit die Franzosen nicht gegen das Financial Fair Play verstossen. Im Gegenzug soll der Brasilianer vom katarischen PSG-Eigentümer zum WM-Botschafter 2022 ernannt werden, wofür er 300 Millionen Euro erhalten soll."

    Na dann bin ich ja beruhigt, dass da niemand gegen das Financial Fairplay verstösst und Neymar das aus dem eigenen Sack bezahlt. :D

    Dieses Regelwerk ist ein Witz!
    88 1 Melden
    • Mia_san_mia 02.08.2017 15:51
      Highlight Wirklich ein Witz...
      38 1 Melden
    • elmono 02.08.2017 17:01
      Highlight Erschreckend ist daran vorallem, dass der Neymar die 222 Mios aus dem eigenen Sack zahlen kann.
      14 16 Melden
    • supremewash 02.08.2017 18:00
      Highlight @elmono
      Er geht ja sozusagen "nur" die finanzielle Verpflichtung über diesen Betrag ein. Die 222Mio von insgesamt 300Mio der Scheichs machen dann einfach einen Zwischenhalt auf NJr.'s Konto. So viel kann auch der nicht selbst auf einen Chlapf bezahlen.
      29 0 Melden
  • Mia_san_mia 02.08.2017 10:57
    Highlight Dann ist hoffentlich dieses Neymar-Theater endlich vorbei...
    61 0 Melden
    • Amboss 02.08.2017 14:04
      Highlight Irgendwie hab ich so das Gefühl, hier ist noch nicht alles ausgestanden. Auch wenn der Transfer über die Bühne gegangen ist, Neymar in Paris glücklich ist, gegen SC Amiens oder so spielen zu dürfen - ich denke da wird noch einiges Nachhallen - in welcher Form auch immer.
      25 2 Melden
  • Boogie Lakeland 02.08.2017 10:35
    Highlight Äch Neymar du kleine Diva.
    64 3 Melden
  • BLCNY 01.08.2017 21:14
    Highlight Bestätigt: Mahrez zu AS Roma!!!
    11 0 Melden
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 31.07.2017 19:48
    Highlight 🏁
    43 0 Melden
  • Boogie Lakeland 31.07.2017 17:47
    Highlight Freu mich auf Matic. Unspektakulär (von einigen Distanzschüssen abgesehen) aber verdammt zuverlässig. Guter Transfer.
    Jetzt noch einen Flügelspieler der auch wirklich ein Flügel ist. Mata ist zu langsam und Rashford/Martial sind zu sehr Stürmer um gute Flügel zu sein.
    Perisic-Mkhitaryan wär eine tolle Flügelzange.
    Bin gespannt wie die LV Position besetzt wird. Shaw, Rojo, Blind sind ja mehr verletzt als gesund und Darmian als Rechtsfuss auf der LV Position ist nicht ideal
    23 1 Melden
    • STERNiiX 06.08.2017 17:05
      Highlight Naja Ronaldo will ja zurück nach England...
      2 0 Melden
  • DerTaran 31.07.2017 10:29
    Highlight Neymar, was für eine Mauschelei, wenn das durchgeht, dann kann man Financial Fair Play gleich wieder abschaffen.
    103 0 Melden
  • Lord_ICO 31.07.2017 10:22
    Highlight Wenn der PSG Deal wirklich so statt findet und man das Financial Fairplay somit umgeht, muss die UEFA ein Zeichen setzen und entweder den PSG oder Neymar langfristig sperren.
    95 2 Melden
  • Pisti 31.07.2017 09:34
    Highlight 300 Millionen damit Neymar WM-Botschafter wird. Und die Gastarbeiter aus Bangladesch, Nepal und den Philippinen verrecken reihenweise auf den Baustellen, und können froh sein wenn sie überhaupt ihren Hungerlohn erhalten.
    Echt krank was abgeht im Fussball. Könnte kotzen darüber.
    121 1 Melden
    • Rockola 02.08.2017 11:00
      Highlight Pisti das geht mir genau so , aber ich denke dass Neymar auch von seinem Vater manipuliert wird und der Sohn macht was er sagt.Ich denke der Fussball hat viel von seiner Glaubwürdigkeit verloren .😡
      18 1 Melden
    • Blutgrätscher 02.08.2017 17:26
      Highlight Auf der anderen Seite finde ich es unfair, Neymar hierfür die Schuld in die Schuhe zu schieben.

      Die sollte bei den Leuten gesucht werden, die jemandem 300 Millionen für eine solche Dreistigkeit anbieten, nicht dem, der 300M dafür annimmt.
      6 5 Melden
  • Platonismo 28.07.2017 10:01
    Highlight Sanches ist Portugiese, nicht Deutscher
    35 0 Melden
  • Linus Luchs 26.07.2017 16:29
    Highlight Des Fussballers Erleuchtung
    57 1 Melden
  • raphe qwe 25.07.2017 19:56
    Highlight Ich war schon geschockt/angepisst, als man für Ronaldo 100 Mio. zahlte. Aber der war wenigstens min. der 2 beste Spieler der Welt.
    64 6 Melden
    • kadric 26.07.2017 07:17
      Highlight Ein internationales salary cap sollte eigeführt werden. Es ist doch nur noch zum heulen. 180 millionen für einer der kaum geradeaus pinkeln kann.
      66 6 Melden
  • Hugeyun 25.07.2017 14:11
    Highlight West Ham ist dieses Mal auch richtig auf Einkaufstour, mein lieber Scholli...
    18 0 Melden
    • Raembe 25.07.2017 15:49
      Highlight Die Hammers packen den Hammer au höhö ;P
      22 1 Melden
  • K3tsch 24.07.2017 15:48
    Highlight Der FFF ("f*ck financial fairplay")-Award geht dieses Jahr an die Citizens.
    59 0 Melden
    • toofast2.0 24.07.2017 17:46
      Highlight Oder Milan.. die Jury ist sich noch nicht ganz sicher🤔
      51 4 Melden
    • Ohmann94 25.07.2017 09:48
      Highlight Manchester Shitty ähm.. City.. hat in dieser Transferperiode schon 200'000'000 mehr für Spieler ausgegeben als eingenommen.. bedenklich, dass so etwas überhaupt möglich ist
      47 2 Melden
    • zettie94 31.07.2017 11:37
      Highlight PSG und Neymar!
      5 1 Melden
    • toofast2.0 31.07.2017 15:29
      Highlight Nein Nein😂
      Neymar würde die Ablöse ja selber übernehmen.. somit beträfe es PSG ja nicht🤔
      3 0 Melden
  • Boogie Lakeland 22.07.2017 18:09
    Highlight Ich hab das Gefühl, dass Neymar am Ende plötzlich bei ManUtd landet.
    Keine Quelle, keine Anzeichen sondern nur ein Bauchgefühl
    19 8 Melden
    • elmono 23.07.2017 16:34
      Highlight Bevor Neymar bei ManU oder PSG unterschreibt, buttert sein Vater aber auf deren Kosten noch paar Nutten weg. Gehört ja bei Neymar Senior bekanntlich zum guten Ton bei Transferverhandlungen.
      68 1 Melden
    • ponebone 23.07.2017 18:28
      Highlight @elmono
      Welch poetische Umschreibung.
      43 0 Melden
    • Boogie Lakeland 23.07.2017 18:30
      Highlight Von mir aus kann der buttern, schnupfen und inhalieren- nicht mein Geschäft 😁
      23 1 Melden
    • ponebone 02.08.2017 19:38
      Highlight Und in der Zwischenzeit ist Neymar Senior am buttern und und buttern buttern....
      2 0 Melden
  • w800 22.07.2017 16:35
    Highlight Neymar passt eh nicht zu Barcelona
    12 23 Melden
  • maxi 21.07.2017 19:23
    Highlight hier von superdepor schwärmen aber mich als videobeweisgegner als ewiggestriger hinstellen...läuft bei euxh watson ;)
    9 14 Melden
  • Mia_san_mia 21.07.2017 14:39
    Highlight Hoffentlich schafft es Schär in Spanien.
    37 0 Melden
    • Hussain Bolt 21.07.2017 16:08
      Highlight Ich finde dort passt er besser. Seine eigentlich Stärke der Spielaufbau wird in Spanien mehr gefördert bei Hoffenheim.
      20 1 Melden
    • Mia_san_mia 21.07.2017 16:31
      Highlight Wäre wirklich super wenns passt. Schär gefällt mir als Spieler und auch für die Nati wärs super, wenn er wieder regelmässig spielt.
      31 0 Melden
    • Hussain Bolt 21.07.2017 16:31
      Highlight *als bei Hoffenheim.
      9 7 Melden
  • Mia_san_mia 21.07.2017 11:35
    Highlight Haha das mit Hummels ist ja ein super Witz 😂😂😂
    23 3 Melden
    • elmono 21.07.2017 12:17
      Highlight Defintiv. Von dem ist aber auch absolut nichts in den Italomedien zu lesen. Ente.
      19 2 Melden
  • Li La Launebär 20.07.2017 18:06
    Highlight Oberlin will halt Champions League spielen... deshalb von Salzburg nach Basel... 😂
    37 1 Melden
    • Amboss 20.07.2017 21:12
      Highlight Klar will er das. Ist ja verständlich. Und dennoch: ist irgendwie so billig. Salzburg ist keine schlechte Adresse. Und er war drauf und dran, Spuren zu hinterlassen. Hätte spannend werden können...
      Naja, jetzt macht er es halt wie alle: geht zu Basel, spielt eine, eineinhalb gute Saisons, wird dann in die BL transferiert und verschwindet dort im grauen Mittelfeld wie eigentlich alle, die diesen Weg gewählt haben...
      31 5 Melden
    • maxi 20.07.2017 23:01
      Highlight von züri zu redbull zu basel...muss ein richtiger vollhonk sein... gäbe sicher auch sympathische adressen...
      42 11 Melden
    • Amboss 21.07.2017 07:48
      Highlight Naja, den Sprung ins Ausland zu schaffen, ohne bei einem unsympathischen Verein vorbeizukommen, ist ziemlich schwierig und hat kaum einer geschafft (vielleicht Bürki)
      17 25 Melden
    • Boogie Lakeland 21.07.2017 09:12
      Highlight Sommer, Xhaka, Lichtsteiner, Frei, Djourou, Shaqiri, Vogel, Chapuisat, Sforza, Hitz und viele mehr 😎
      23 11 Melden
    • Fly Boy Tschoko 21.07.2017 09:16
      Highlight Ohne bei einem RB zu landen?
      Ich würde eher behaupten es ist schwierig bi einem Dosenverein zu landen.
      16 1 Melden
    • Amboss 21.07.2017 10:10
      Highlight @Boogie: Wenn man natürlich den FC Basel einen "sympathischen Verein" findet - ja dann haben einige den Sprung ins Ausland geschafft, ohne bei einem unsympathischen Verein Halt gemacht zu haben :)

      Aber... Hitz ??? Der war bei Golfsburg - sympathischer Verein?
      17 1 Melden
    • Boogie Lakeland 21.07.2017 10:37
      Highlight @Amboss
      Stiimmt, da hab ich gedanklich gepennt bei Hitz.
      Also die, die beim FCB schon Junioren spielten why not.
      Mir sind in der Hinsicht eher due Steffens dieser Welt ein Dorn im Auge
      24 1 Melden
    • Amboss 21.07.2017 11:00
      Highlight Wieso meinst du wegen Steffen?

      Ja okay, die, die schon bei den FCB-Junioren waren, das ist iO :)

      Ansonsten ist für mich genau deshalb der FCB unsympathisch, weil er die besten Spieler der Schweiz einsammelt, sie dort eine schöne Plattform haben, dann mit Gewinn in die BL verkauft werden, wo die allermeisten es nicht so richtig schaffen - weil sie nie gelernt haben, sich durchzubeissen, Verantwortung übernehmen, Leader zu sein.
      18 7 Melden
    • Pisti 21.07.2017 12:15
      Highlight Amboss ihr Kommentar hat überhaupt keine Logik. Wer es von Basel ins Ausland schafft, hat eben genau gelernt sich durchzubeissen. Nirgends ist der Konkurenzkampf höher als bei Basel.
      12 22 Melden
    • Amboss 21.07.2017 13:04
      Highlight @Pisti: Innerhalb des Kaders muss sich ein Spieler immer durchsetzen. Aber das meine ich nicht. Sondern folgendes:

      Nirgendwo ist es weniger schlimm, wenn ein Spieler mal nur eine durchschnittliche Leistung abliefert. Wenn ihm blöde Fehler passieren. Weil das Kader einfach so viel besser ist wie das der anderen SL-Clubs, dass ein Spiel doch noch gewonnen wird. Und selbst wenn nicht. Egal. Weil YB dann auch gegen Lausanne patzt.

      Niederlagenserien, schwere Zeiten, unten durch müssen, harsche Kritik durch die Medien - gibt es in Basel nicht.
      27 5 Melden
  • Fidelius 20.07.2017 16:12
    Highlight Dimitri WHO? Noch nie von dem gehört.
    4 58 Melden
    • Zwingli 20.07.2017 16:42
      Highlight Dimitri Judas Oberlin
      36 37 Melden
    • Dr. Lindic 20.07.2017 18:28
      Highlight Bringts das jetzt für basel? Scheint nur ein stürmer für die breite zu sein.. und falls er doch einschlagen sollte, habens wenigstens eine kaufoption?
      11 1 Melden
    • Mia_san_mia 21.07.2017 20:08
      Highlight @Clu81: Wenn man sich halt richtig für Fussball interessiert, kennt man solche Spieler...
      11 2 Melden
    • Mafi 31.07.2017 11:34
      Highlight Ja haben sie. 2 mio. glaub
      1 0 Melden
  • pd90 20.07.2017 16:01
    Highlight Basel und die jungen Spieler aus der Region integrieren... 😂😂😂
    39 15 Melden
    • Mia_san_mia 20.07.2017 18:00
      Highlight Haha ja genau 😂
      20 3 Melden
  • Boogie Lakeland 20.07.2017 15:36
    Highlight Also für 80Mio erwarte ich Stürmer von einem Kaliber wie Lewandowski, Aubameyang, Agüero, Suarez oder mit etwas Gnade ein Higuain.
    Aber all diese Morata-Lukaku und Co Jungs 80Mio?
    Scheiss die Wand an
    18 27 Melden
    • Lord-Alain 20.07.2017 15:51
      Highlight Lukaku hat mit seinen 23 jahren mehr Tore als Ronaldo, Messi oder Neymar geschossen, als diese 23 jahre alt waren;)
      57 3 Melden
    • Boogie Lakeland 20.07.2017 16:26
      Highlight Ja das ist wunderbar und als ManUtd Fan geht mir fast einer ab weil wir solch einen Spieler haben 😍😍😍
      Ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich die Ablöse hinterfrage.
      Und das wiederum ändert nichts an der Tatsache, dass ich mit der Zeit gehen sollte und evt noch etwas idealistisch geprägt bin😱🙌
      15 5 Melden
    • iFaasi 24.07.2017 14:52
      Highlight All die Stürmer die für dich 80mio Wert sind würden vielleicht für ca 120-150mio wechseln😂
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 19.07.2017 21:22
    Highlight Starke Verpflichtung von Chelsea! Hat sich bei Juve auf Anhieb durchgesetzt und wenn er bei Real gespielt hat, war er immer zuverlässig.
    15 13 Melden
    • BetterTrap 20.07.2017 03:14
      Highlight Ein Stürmer der mit 24 Jahren genau EINMAL in seiner Karriere über 10 Tore während einer Saison geschossen hat!? Für 80mio.!? Sorry, Morata ist für eher Mittelmaß. Kein Upgrade gegenüber Costa. Auch Bokayoko ist kein Upgrade für Matic - Chelseas Transferstrategie diesen Sommer ist eher fragwürdig.
      47 4 Melden
    • elmono 20.07.2017 08:34
      Highlight Morata war bei Juve nie die erste Wahl. Darum war seine Rückkehr zu Real auch rein moneytechnischer Natur. Real hat genau gewusst, dass es für Morata nur zum Ergänzungsspieler reicht. Zeigt ja das ein Asensio deutlich häufiger eingesetzt wurde. Hoffe er kriegt bei Conte jetzt das Vertrauen, um sich zu einem Topstürmer zu entwickeln.
      3 3 Melden
  • Luca Brasi 17.07.2017 13:34
    Highlight Chelsea und Milan scheinen an den gleichen Stürmern interessiert zu sein. Mal schauen, wer Aubameyang, Belotti und Morata schlussendlich erhält. Ist nicht auch Giroud ein Thema?
    9 1 Melden
    • Luca Brasi 19.07.2017 20:36
      Highlight Morata bei Chelsea, Aubameyang bleibt sehr wahrscheinlich bei Dortmund. Mal schauen, wen Milan noch holt.
      9 0 Melden
    • Pisti 20.07.2017 09:28
      Highlight Wird wohl Belotti werden. Fassone sagte aber auch es könnte ein Stürmer werden, der noch nicht von den Medien ins Spiel gebracht wurde. Ich träume schon von Agüero, Cavani oder gleich Icardi von Inter weglotsen. 😎😎
      5 1 Melden
  • Mia_san_mia 17.07.2017 09:14
    Highlight Hoffentlich wird die Serie A wieder spannender. Wäre mal Zeit...
    19 1 Melden
    • Raembe 17.07.2017 12:54
      Highlight Vlt nützt was das Milan aufgerüstet hat.
      19 0 Melden
    • Mia_san_mia 17.07.2017 13:04
      Highlight Ja eben das hoffe ich auch..
      17 0 Melden
  • Mikki 15.07.2017 15:06
    Highlight Mein beileid an alle juventini😂😂😂😂
    16 8 Melden
    • Ketchum 15.07.2017 19:03
      Highlight St.Gallen holt einen mittelprächtigen Österreicher, Real lässt eine irrsinnige Ablöse festschreiben, Liverpool schmeisst blödsinnig Millionen um sich und Wenger gibt Wasserstandsmeldungen zum besten - Business as usual.
      Aber der Bonucci-Transfer ist ein Kracher. Gibt's Hintergründe, warum er vom Serienmeister zu besseren Mittelfeldlern wechselt?
      38 5 Melden
    • Luca Brasi 15.07.2017 19:44
      Highlight Endlich scheint es mal wieder Zunder in der Serie A zu geben. Macht aber nicht den gleichen Fehler wie Inter in den letzten Jahren und kauft wahllos Stars, wobei ich sagen muss, dass die Transfers der Rossoneri doch überlegt erscheinen.
      Weiterhin viel Spass mit den Chinesen. ;)
      32 0 Melden
    • fabsli 16.07.2017 15:39
      Highlight Bonucci ist jetzt der bestverdienende Serie A Spieler. Das war sicher ein Grund zu Milan zu gehen. Ausserdem wird erzählt, dass er sich mit allen verkracht hatte, von Trainer über Spieler. Viele haben sich anscheinend nicht mal verabschiedet. Es ging ganz einfach nicht mehr.
      Hoffe die Serie A wird ein bisschen spannender mit all diesen Zukäufen von Milan. Aber hey: Fokus auf die Euroleague 😄
      25 2 Melden
    • elmono 16.07.2017 22:47
      Highlight 😂😂😂😂😂 Und Milan gewinnt den Scudetto bereits im Juli. Rom und Napoli dann im August und September. Und wer steht im Mai dann wieder zuoberst? Richtig -Juventus. Ob Vidal, Pogba oder jetzt Bonucci, Marotta und Paratici werden ne Lösung finden.
      13 4 Melden
    • Mikki 17.07.2017 09:58
      Highlight Wer hat was vom scudetto gesagt? Sage nur cardyff mein lieber elmono eins von vielen verlorenen finals von juventus! Und letztes jahr schon 2 mal gegen milan verloren kannst dir vorstellen was dieses jahr passsiert😂😂😂😂😂
      7 15 Melden
    • elmono 17.07.2017 13:02
      Highlight Ja anstatt ca. -30 sinds dann halt nur -15 Punkte oder so. Das passiert. Aber das internationale Milan kann ja die EL gewinnen. Oder ansonsten der UEFA für die vier fixen CL Startplätze danken, so wirds 2018 eventuell auch mal wieder was mit CL Fussball in Mailand.
      6 6 Melden
    • Mikki 17.07.2017 18:09
      Highlight Ihr erbärmlichen juventini redet immer von liga und punkten einfach nur erbärmlich! Statt mal den richtigen pott nach hause zu bringen! Aber die besten in europa werdet ihr nie, warscheinlich sind die schiris der cl zu teuer für euch aber für die in der seria a genügt es das sieht man jedes jahr sehr gut und führt früher oder später wieder zum zwangsabstieg!!!
      9 30 Melden
    • elmono 17.07.2017 23:42
      Highlight 😂😂😂😂😂 Als ob dein Milan in den nächsten 5 Jahren was in der CL reissen wird. Junge junge😂😂😂 Wie gesagt, vielleichts wirds nächste Saison was für Milan und Inter mit CL. Ansonsten immer schön von der Couch mitsingen. Chinesische Untertitel auf Premium Sport inklusive😂😂😂😂😂
      18 5 Melden
    • Luca Brasi 18.07.2017 08:07
      Highlight @elmono: Als ob Juve nicht auch Links nach China hat. Ganz Italien trinkt italienisches Mineralwasser, aber Juve ist da wohl eine Ausnahme...

      http://www.90min.com/posts/5132988-juventus-strengthen-china-ties-with-massive-ganten-water-sponsorship-deal

      elmono kann ja mit den Juve-Fans auch chinesisch mitsingen:
      7 3 Melden
    • Mikki 18.07.2017 08:34
      Highlight Ich glaub elmono kann nicht singen aber dafür hat er hellseherische fähigkeiten 😂😂😂😂😂 😒🔫 und noch was an den armseligen elmono schau du mal da juve was reisst in der cl um milan musst du dir in dieser hinsicht keine sorgen machen😂😂😂😂😂😂 und das neue juve logo ist ja der absolute hammer🙈🙈🙈😂😂😂😂
      6 12 Melden
    • Pisti 18.07.2017 09:22
      Highlight Elmono ist wohl im Rausch nach der de Sciglio Verpflichtung. Dachte eure Ansprüche sind etwas höher. 😀😀
      6 2 Melden
    • Boogie Lakeland 18.07.2017 09:36
      Highlight Ach herrlich, als Interisti so ein Gespräch zu verfolgen 😝
      13 1 Melden
    • Mikki 18.07.2017 09:43
      Highlight Und danke für die 12 millionen der junge ist keine 2 wert😂😂
      6 7 Melden
    • elmono 18.07.2017 09:53
      Highlight Haha wie die Milanfans jetzt auf Transferbabas machen😂😂😂Allegri wird schon wissen wieso er De Sciglio will. Juventus gute 100 Jahre in der selben Besitzerfamilie. In Italien Meilen voraus was das Management des Clubs angeht. Und alles was kommt sind irgendwelche ''neues Logo sieht Scheisse aus''😂😂😂😂 Junge Junge😂😂😂😂
      7 3 Melden
    • Mikki 18.07.2017 12:16
      Highlight Meilen voraus? Was träumst du nachts?
      5 15 Melden
    • elmono 18.07.2017 13:03
      Highlight Willst du ernsthaft in Frage stellen, dass Juve seit gut 7 Jahren über das beste Management der Liga verfügt? Eigenes Stadion, finanziell immer besser aufgestellt, Rebranding (jaja inkl. hässlichem Logo), starke Transferpolitik - auch bei Talenten. Jede Handlung hat Hand und Fuss. Man verfällt nicht in Aktionismus und hat ne klare Strategie. Juventus steht ne goldene Zukunft bevor. Die vergangenen 6 Jahre waren erst der Anfang.
      13 3 Melden
    • fabsli 18.07.2017 13:08
      Highlight Ich hoffe natürlich, dass die Meisterschaft in Italien interessanter wird. Sonst müssen wir uns auch noch Pott Nr.7 holen. Aber grosse Hoffnung dass Milan um den Titel spielt, habe ich nicht. 8 oder 9 von 11 Spielern sind neu. Das kann gar nicht funktionieren, sind wir ehrlich. Zumindest nicht in der kommenden Saison. Die Erwartungen sind allerdings Gigantisch, nachdem 200 Mio. ausgegeben wurden.
      4 2 Melden
    • Mikki 18.07.2017 17:16
      Highlight Seit jahren gehen die besten spieler weg von juve von wegen starke transferpolitik! Bald ist auch gigi weg dann noch dybala und dann gehts spätesten bergab mit eurem supertollen juventus!! 🤣🤣🤣🤣
      3 12 Melden
    • elmono 18.07.2017 18:14
      Highlight Und ich habe die hellseherischen Fähigkeiten?😂😂😂😂 Pogba kommt für 0.5 Millionen und geht für 105. Vidal kommt für 15 Mios und geht für 40. Bonucci kommt für 15 und geht für 42. Coman kommt für 0.5 Mios und geht für 27 Mios usw. usw. Sackstarke Transferpolitik sogar. Aber eben, dein Juve-Hass lässt sowieso keine Argumentation zu. Schönen Abend und gute Saison 2017/2018.
      28 1 Melden
  • welefant 15.07.2017 12:33
    Highlight hihi, mourinho lässt hintertür offen - guter titel 😬
    31 0 Melden
  • eupho 13.07.2017 19:22
    Highlight Das nervt gewaltig. Dann feiern am Ende der letzten Saison Lugano, Luzern und Sion grossartig ihr Erreichen der Europäischen Plätze und jetzt lassen sie alle ihre Teamstützen ziehen. Diese Saison wird eine bittere Saison für die Schweiz beim Europäischen Nationen Koeffizient. Und schon wars das mit den fixen Startplätzen in der Champions League und Europa League Gruppenphase
    27 3 Melden
    • Wasmeinschdenndu? 13.07.2017 19:47
      Highlight Finde ich auch echt schade, bei Lugano wäre mit dem Team der Saison 16/17 auch in der Europaleague etwas drinn gelegen, Sion hätte auch Chancen gehabt. Bei Luzern bin ich mir da nicht so sicher, da hätte es wohl auch so nicht zu viel gereicht. Dann wird es YB richten müssen, was wohl auch nicht ein Selbstläufer wird
      21 0 Melden
    • Philu 14.07.2017 07:30
      Highlight @eupho
      Von welchen fixen Startplätze der Champions League sprichst du? Ab 2018 hat die UEFA das die neue Refoem längst verabschiedet. Sprich die 4 besten Ligen (Spanien, Deutschland, England und Italien) haben ab 2018/19 je 4 Fixstarter. 16 der 32 Plätze sind also schon belegt. Portugal hnd Frankreich bekommen je 2 Fixplätze ohne Quali. Bleiben also nur noch 8. Ich glaube kaum, das die Schweiz jemals wieder einen Fixplatz in der CL bekommt. Ist leider so. Die Grossklubs haben der UEFA gedroht ein eigene Liga zu gründen, wenn die UEFA der Reform nicht zustimmt. CL wird bisschen zu Formel 1 :(
      22 3 Melden
    • Amboss 16.07.2017 22:56
      Highlight @philu: natürlich wird die Schweiz keinen CL-Fixplatz mehr haben. Diese Zeiten sind vorbei. Und wenn man die Leistungen des FCB und anderer Vereine aus kleinen Ligen in der CL sieht, muss man leider sagen: richtig so. Das Gefälle ist so gross geworden, eine Teilnahme zB des FCB macht einfach keinen Sinn mehr. Vielleicht wird der FCB mal die Quali schaffen, in den Gruppenspielen ist dann Endstation.

      besser man sucht sein Glück in der EL und versucht wirklich, da Pflöcke einzuschlagen

      5 4 Melden
  • Steimolo 13.07.2017 19:20
    Highlight modeste finde ich ein trauriges beispiel wie der heutige fussball funktioniert. soll mir keiner sagen dass er gerne nach china geht.
    15 4 Melden
    • Wasmeinschdenndu? 13.07.2017 19:44
      Highlight Der geht schon gerne. Nicht wegen dem Fussball, nicht wegen dem Land sondern um sich eine fette Rente zu holen...
      31 0 Melden
    • Cubbie 14.07.2017 15:28
      Highlight Modeste ist der Prototyp des heutigen Fussballers. Erst wollte er im vergangenen Winter wechseln, Köln lehnte ab. Dann die unglaubliche Posse der letzten Wochen. Er möchte wechseln, Transfer fix - doch nicht fix, er wollte nie aus Köln weg - Modeste: nur der 1.FC Köln ist daran Schuld, dass der Wechsel nicht geklappt hat - dann vors Arbeitsgericht, um sich das Recht zu erstreiten, dass er mittrainieren darf. Der Termin stand schon fest (Donnerstag, 13.07.17) und plötzlich ist er doch weg, mit jetzt 10 Mio. Jahresgehalt. Wünsche ihm, dass er jetzt zufrieden ist und glücklich wird.
      9 0 Melden
  • Pisti 13.07.2017 10:35
    Highlight Giroud für Aubameyang really? Also 70Mio kann man definitiv besser investieren.
    25 6 Melden
  • Boogie Lakeland 13.07.2017 09:37
    Highlight Dieser Januzaj ist ein tolles Beispiel dafür, dass man nicht gleich jeden jungen Spieler hypen muss wenn er den Ball 4x jonglieren kann und weite Bälle mit der Brust annimmt...
    Gezeigt hat der in diesen 4 Jahren nichts.
    Zumindest nicht für einen mit dem Stempel Wunderkind
    25 0 Melden
  • Hussain Bolt 12.07.2017 21:01
    Highlight Danke Sadiku für nix, danke Legia das ihr ihn uns abnimmt. Gut ist dieser selbstüberschätzte Sadiku weg.
    13 17 Melden
    • AJACIED 12.07.2017 22:59
      Highlight Tja meint nur weil er an der en "1" gol schiesst ist er Gott!!
      15 0 Melden
  • RemoAchilles 12.07.2017 16:26
    Highlight Zum Theater Donnarumma: Warum der junge nicht schon den ersten Vertrag unterschrieb bleibt wohl für immer ein Geheimnis. Und die Klauseln die ihr schriebt stimmen so nicht...
    4-Jahres-Vertrag, 6,00 mio / Jahr, Klausel von 75 mio euro und ausserdem hat milan seinen bruder als ersatz-goalie (1,00 mio/jahr) verpflichtet.
    7 2 Melden
    • Pisti 13.07.2017 10:33
      Highlight Eines ist klar, der Junge wird keine leichte Saison haben. Beim grossteil der Fans ist er untendurch. Und dass obwohl er schon beim ersten Vertrag rund 5Mio verdient hätte. Eigentlich gibt es nur Verlierer in dieser Geschichte, ausser Mino Raiola. Fraglich auch was sein Bruder taugt, der aus der griechischen Fussballprovinz kommt. Mit Storari und Gabriel hätte man schon 2 gute Ersatztorhüter.
      15 0 Melden
  • Amboss 09.07.2017 19:49
    Highlight Geht es nur mir so, wenn ich finde, Rooney hätte einen stilvolleren Abgang bei ManUnited verdient als den, den er jetzt erhält?

    Ich finde, er hätte mehr verdient, als einfach stinknormal in der Sommerpause wegtransferiert zu werden.

    Aber irgendwie passt das zum "neuen" ManUnited: Die unendlichen Geldmittel und die Panik davor, erneut keinen Titel zu gewinnen haben zu einem Verlust von Hirn, Stil und Respekt geführt

    82 5 Melden
    • moedesty 12.07.2017 07:05
      Highlight sorry der hat dort 300000 pfund oder so in der woche kassiert. der hat einfach seine stelle gewechselt, gab sicher einen apero.
      20 12 Melden
  • Raembe 09.07.2017 00:24
    Highlight Danke Wayne für das was Du für ManUtd geleistet hast!
    46 2 Melden
  • Pinhead 08.07.2017 12:14
    Highlight 10 Mio. für Mehmedi??! 😳
    41 1 Melden
    • AJACIED 11.07.2017 23:38
      Highlight Ja da geht's für mich auch nicht mehr auf.
      15 2 Melden
  • Charlie7 07.07.2017 18:20
    Highlight Es wäre noch praktisch, wenn sich die URL des Transfertickers nicht bei jeder neuen News ändert. Weil dann könnte man sich die Sete als Bookmark abspeichern;)
    28 0 Melden
  • Pisti 07.07.2017 18:12
    Highlight Mit Conti hat Milan nochmals einen klasse Spieler geholt, jetzt noch Biglia eintüten und der Kader steht.
    17 2 Melden
  • Dimchs 05.07.2017 21:56
    Highlight Lacazatte zu Arsenal ist wahrscheinlich der geilste Transfer in diesem Fenster! Absolute Wucht dieser Typ!
    34 9 Melden
    • leonidaswarmegahappy 13.07.2017 02:41
      Highlight Bum XhakaLaca😜
      8 1 Melden
  • Jordbaer 05.07.2017 19:15
    Highlight 65mio für Lacazette?! Für mich ein absoluter Durchschnitts-Stürmer, würde mich wundern wenn der mehr als 15 Tore schiesst nächste Saison.
    18 44 Melden
  • Ennio Gargiulo 05.07.2017 15:23
    Highlight Ähmm... Vielleicht auch noch einen Eintrag wert: Adam Ounas hat zum SSC Neapel gewechselt.
    13 8 Melden
  • elalbi 05.07.2017 12:12
    Highlight Sehr mutig von L. Messi, da sich ein Teil der Katalanen am 1.Okt.2017 vom Rest Spaniens abkoppeln will. Ich glaube nicht, dass eine katalanische Liga seinen finanziellen Ansprüche erfüllen kann.
    1 44 Melden
    • anon 05.07.2017 17:30
      Highlight Glaubst du ernsthaft, dass die Primera Divison Barca ausschliessen würde? Die brauchen dies höchstens als Druckmittel, um die Abspaltung zu verhindern und haben selber kein Intersse an einem Ausschluss. Und wenn doch - würde sich Barca vermutlich einer anderen Liga anschliessen (Frankreich, Italien, England), nur um Spanien eins auszuwischen.
      44 3 Melden
  • Raembe 04.07.2017 09:28
    Highlight Dollarruma bleibt also doch, hat es nicht mal geheissen im ginge es nicht ums Geld, er sei vom Verein entäuscht und will so oder so weg.....

    Was für ne Windfahne
    30 7 Melden
    • Platonismo 04.07.2017 17:24
      Highlight Was für ein Opfer von Raiola wohl eher... http://Was für win
      15 3 Melden
  • Luca Brasi 01.07.2017 19:13
    Highlight Bojinovs letzter Verein schreibt sich aber seit neustem Meizhou Hakka und nicht Keija. Früher schrieb er sich in lateinischer Schrift Meizhou Kejia, was Hochchinesisch für Hakka ist.
    4 9 Melden
  • Jarl Ragnar 01.07.2017 16:40
    Highlight Luzern bald mit nordkoreanischem Support. Auf jetzt die neue adresse in der achse des bösen.
    8 6 Melden
  • maxi 30.06.2017 21:00
    Highlight hei du das transfertheater das rangnik wohl wider hatte...können ihm wohl nur gratulieren...
    5 18 Melden
  • Kunibert der fiese 29.06.2017 13:40
    Highlight Wer tauscht schon courtois gegen navas? Da kann man ja nur einen "schlechten" machen.
    25 2 Melden
    • Experte 29.06.2017 15:50
      Highlight Ich gehe davon aus, dass da noch zusätzliche Mios nach London fliessen.
      19 0 Melden
  • Jonas Schärer 26.06.2017 16:55
    Highlight Christoph Spycher Sportchefgott

    Grandios was Wuschu bisher in dieser Sommertransferphase ins Trockene gebracht hat. V.A. auch die Art und Weise der Kommunikation und die Umsetzung des Gesagten beeindrucken mich.

    Hopp YB
    40 12 Melden
    • Wasmeinschdenndu? 26.06.2017 19:08
      Highlight Sow wird nicht mehr als 5 Spiele bestreiten und wird im Winter an Lausanne ausgeliehen. Der rennt doch nur dem Geld nach
      12 49 Melden
    • Platonismo 04.07.2017 17:26
      Highlight Bin auch beeindruckt.

      Da siehts bei uns in fucking Niederhasli zappenduster aus...
      13 1 Melden
  • le croissant 25.06.2017 22:17
    Highlight Wer ist dieser Mann auf dem Bild unter der Sporar-Meldung?
    12 3 Melden
    • crackingupacoldone 26.06.2017 09:56
      Highlight Wintherturer sportskanone
      12 2 Melden
  • Hugeyun 25.06.2017 13:20
    Highlight Kleine Anmerkung: eine « 3. Bundesliga » gibt es in Deutschland nicht.
    Es gibt die « 1. Bundesliga », die « 2. Bundesliga » und die « 3. Liga», sowie mehrere Regionalligen (« 4. Liga »).... http://"':%@4(+)-$_$#.,0*
    22 4 Melden
  • 90er 23.06.2017 10:22
    Highlight Weiss jemand von euch ob Basel für den Transfer von Salah von Rom nach Liverpool auch noch eine kleine Entschädigung bekommt?
    12 5 Melden
    • Pisti 23.06.2017 12:20
      Highlight Wieso sollten sie? Haben ja Salah damals an Chelsea verkauft.
      2 47 Melden
    • 90er 23.06.2017 13:17
      Highlight Ja ich weiss aber teilweise steht in den Veträgen das bei einem Weiterverkauf ein früherer Club auch noch Entschädigungen bekommt, ich glaub dadurch hat Basel auch noch Geld eingenommen vom Transfer von Xhaka von Gladbach nach Arsenal. Und wollte halt wissen obs in diesem Fall vielleicht ähnlich ist.
      42 1 Melden
    • elmono 23.06.2017 14:11
      Highlight Wenn dann hätte Basel am Weiterverkauf von Chelsea zur Roma noch verdient.
      17 2 Melden
    • Tornado 23.06.2017 18:08
      Highlight Der FCB bekommt anscheinend einen kleinen Anteil der obligatorischen Ausbildungsentschädigung, 0.5%
      25 4 Melden
    • Wasmeinschdenndu? 26.06.2017 21:45
      Highlight Denke nicht dass die da noch etwas bekommen haben, auch keine Ausbildungsentschädigung. Sallah war ja kein Junior. Bei Verträgen von eigenen Nachwuchsspielern gibt es jedoch schon solche Klauseln...
      4 10 Melden
    • dnaef 28.06.2017 15:47
      Highlight Der FCB verdient rund 300'000.- an diesem Transfer gemäss Blick ...
      13 2 Melden
    • Wasmeinschdenndu? 28.06.2017 18:55
      Highlight Blick ist auch die beste Quelle
      14 7 Melden
    • Kunibert der fiese 29.06.2017 13:39
      Highlight @wasmeinschdenndu

      Im sport bereich ist der blick tatsächlich immer sehr gut informiert.
      23 4 Melden
  • Lord-Alain 22.06.2017 23:06
    Highlight Endlich ist Salah bei Liverpool angekommen👌🏼🔴🔴YNWA🔴🔴
    6 12 Melden
    • elmono 23.06.2017 09:29
      Highlight Sorry aber 42 Mios für Salah?
      Liverpool tätigt einfach grottenschlechte Transfers. Bis auf ein bisschen Tempo mit Ball kann dieser Salah nichts.
      21 41 Melden
    • Lord-Alain 23.06.2017 10:13
      Highlight 19 Tore & 11 Assists in dieser Saison sprechen für sich...
      39 8 Melden
    • Fabio Kunger 23.06.2017 12:16
      Highlight Salah passt sehr gut in das Konterspiel von Kloppo!!!
      23 9 Melden
    • Merlin.s17 23.06.2017 20:12
      Highlight Konterspiel? Welches Liverpool schaust denn du?
      29 2 Melden
  • länzu 22.06.2017 11:54
    Highlight Dieser Watzke von Dortmund gehört in die Wüste geschickt. Jahr für Jahr verkauft er die besten Spieler. Dembele ist ja nicht Irgendeiner, sondern er ist der Motor der Mannschaft. Die Einkäufe, welche Watzke im Gegenzug tätigt, sind nicht erste Sahne. Wenn Dembele geht und Aubamayang ebenfalls, dann können sie irgendwelche Titelhoffnungen beim BVB schon von Anfang an begraben. Reuss ist immer verletzt und die restlichen Angreifer taugen auch nichts.
    20 10 Melden
    • Hussain Bolt 22.06.2017 12:41
      Highlight Zu seiner Verteidigung muss man aber auch zugestehen das die besten Spieler des BVB durchaus den Verein gerne für grössere Vereine verlassen wollen und den BVB bestenfalls für eine gute Zwischenstation sehen. Stellt euch vor wie der BVB heute spielen würde wenn Spieler wie Lewa, Gündogan, Hummels und co geblieben wären, das wäre ein harter Bayern Verfolger geworden.
      38 0 Melden
    • Lord_ICO 22.06.2017 15:05
      Highlight Man muss die BVB Verantwortlichen verstehen, sie wollen sich das Lohngefüge nicht durch einen Spieler kaputt machen lassen. Hier gilt ganz klar, das man Vernunft walten lässt und mit dem Spieler ein Geschäft macht wenn es möglich ist. Natürlich verliert man dadurch immer wieder Topspieler, doch riskiert man keine Lohntreiberei von Seiten der Spieler.
      23 0 Melden
    • maxi 22.06.2017 15:06
      Highlight finde ich etwas zuwenig weit gedacht, länzu. die spieler die von der sportlichenführung verkauft werden wurden auch durch diese geholt. ;)
      17 0 Melden
    • Fulehung1950 22.06.2017 15:20
      Highlight Welch ein Blödsinn! Wenn die Hummels, Lewandowskis, Aubamyangs, Götzes, Dembélés durch ihre Berater zum Weggang gedrängt werden, damit ihre eigene -die der Berater- Kasse schön klingelt, ist man machtlos! Wenn Barça mit einem Notenbündel wedelt und dem BVB maximal Einzelscheine zur Verfügung stehen, dann kann Watzke nicht reagieren!

      Verträge sind halt nichts mehr wert. Es ist nur eine Frage des Geldes. Wenn die FIFA es zulässt, dass Spieler mit laufendem Vertrag gehandelt werden dürfen, ist das halt so. Das hat man in der NHL, NFL und NBA erkannt und reglemntiert. Nur der Fussball ist naiv.
      22 3 Melden
    • Pisti 23.06.2017 00:34
      Highlight Und was hat das mit dem Berater zu tun? Jeder Spieler, auch die ohne Berater würden lieber für Barca, Real, Bayern etc spielen.
      Dortmund ist eine sympathische und gute Mannschaft, die vorher genannten sind dann aber doch noch eine ganze Klasse besser.
      5 17 Melden
    • Fulehung1950 23.06.2017 09:30
      Highlight @Pisti: Spieler ohne Berater? Träum weiter.

      Das Traden von Spielern ist DIE Einnahmequelle der Berater. Sie sind es, die zu Real, Barça etc. gehen und ihren Schützling anbieten. Klappt der Deal, zahlt der übernehmende Club fett Provsion. Da lässt man doch nicht Kohle liegen, der Lebensluxus will bezahlt sein.

      Und selbst wenn: der Spieler ohne Berater geht also zum BVB und unterschreibt für 3 Jahre. Um nach 1 Saison zu sagen: Ach nö, Real ist doch spannender.

      Wobei sich "spannender" auf die Hose bezieht, die wegen der Bündel Noten in der Gesässtasche so richtig um's Gesäss herum spannt.
      10 0 Melden
    • Amboss 23.06.2017 13:47
      Highlight @Pisti: Nein, die genannten sind nicht "eine Klasse besser"
      Gerade PSG ist wirklich kein gutes Team, in der CL noch nie übers Viertelfinal gekommen, im Gegensatz zum BVB.

      Aber diese Vereine können etwas bieten, was Dortmund nicht kann: Grossstadt-Glamour!

      Dortmund ist ein verarmtes Kohlekaff (super Intressante Stadt, meiner Meinung nach - aber ich bin nicht Spitzenfussballer).
      Da will kein Superstar bleiben.
      12 1 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen