Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Golden State gewinnt dank 37 Curry-Punkten und stellt NBA-Rekord der Chicago Bulls ein



Titelverteidiger Golden State Warriors kommt in der NBA dank eines 92:86 gegen die San Antonio Spurs zum 72. Saisonsieg und stellt den 20 Jahre alten Rekord der Chicago Bulls ein.

Die Bulls um Superstar Michael Jordan hatte die Saison 1995/96 mit einer Bilanz von 72:10 Siegen beendet. Am Mittwoch haben die Warriors im Heimspiel gegen die Memphis Grizzlies die Chance, alleiniger NBA-Rekordhalter zu werden. Beim Triumph in San Antonio überragte Spielmacher Stephen Curry mit 37 Punkten. Für die Spurs war es im 41. Heimspiel der Saison die erste Niederlage.

Play Icon

Die Highlights der Partie mit dem überragenden Stephen Curry. 
YouTube/Motion Hai

Einen wichtigen Erfolg feierte Houston, das Team des Genfers Clint Capela. Nach zwei Niederlagen setzten sich die Rockets gegen die Los Angeles Lakers 130:110 durch. Da auch die Utah Jazz mit 100:84 bei den Denver Nuggets gewannen, weist Houston weiter einen Sieg weniger aus als das auf dem letzten Playoff-Platz klassierte Utah. Beide bestreiten noch zwei Partien.

Der während knapp 15 Minuten eingesetzte Capela realisierte je fünf Punkte und Rebounds. Überragender Spieler von Houston war mit 40 Punkten einmal mehr James Harden. Bei den Lakers erzielte Kobe Bryant in der drittletzten Partie vor dem Karriereende 35 Punkte. (zap/sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

99 Yards! Derrick Henry stürmt mit seinem Touchdown in die Rekordbücher

Die Tennessee Titans feiern zum Auftakt des 14. Spieltags in der NFL einen denkwürdigen Sieg über die Jacksonville Jaguars. Beim 30:9 gelangen Derrick Henry alle vier Touchdowns seines Teams. Bei einem davon legte der Runningback fabelhafte 99 Yards zurück:

Der 24-jährige Henry stellte mit seinem Monster-Touchdown einen NFL-Rekord aus dem Jahr 1983 ein. Damals gelang dem Dallas Cowboy Tony Dorsett als bisher einzigem NFL-Spieler ein Touchdown über die Distanz von 99 Yards.

«Ich bin mit Tony …

Artikel lesen
Link to Article