Sport

Sogar «America's Team», die Dallas Cowboys, knieten sich am Montag vor der Hymne geschlossen hin. bild: twitter

Trump legt nach und fordert, dass die NFL das Niederknien verbietet

28.09.17, 19:14 29.09.17, 08:13

Der US-Präsident Donald Trump hat in der Kontroverse um protestierende Football-Profis nachgelegt. In einem Interview mit dem Fernsehsender «Fox» behauptete Trump, dass viele NFL-Teambesitzer Angst vor ihren Spielern hätten. «Ich habe viele Freunde unter den Besitzern. Wenn Sie die Wahrheit hören wollen: Sie fürchten sich vor ihren Spielern. Ich finde, das ist eine Schande!»

Das komplette Fox-Interview mit Donald Trump. Video: streamable

Der Präsident sieht vor allem die Liga in der Verantwortung. «Die NFL darf unser Land, unsere Fahne und unsere Hymne nicht respektlos behandeln.» Die Möglichkeiten, die Geste des Hinkniens während der Hymne, die sich gegen Rassismus und Diskriminierung vor allem von Afroamerikanern in den USA richtet, zu verbieten, wären laut Trump jedenfalls gegeben.

«Sie haben Regeln für alles. Die NFL und die Spieler müssen unser Land ehren.» Es sei sehr wichtig, dass die NFL das Niderknien nicht mehr erlaube und Trump glaubt: «Am Ende hat sie keine andere Wahl, die Spieler müssen für Flagge und Hymne mit Respekt hinstehen.» 

Trump glaubt, dass die Mehrheit der Amerikaner mit ihm in der Knee-Causa einer Meinung sei. Doch bewiesen ist das nicht: Jüngste Umfragen, wie der Hymnen-Protest in den Vereinigten Staaten aufgenommen wird, ergeben kein klares Bild. Es gibt Erhebungen, in denen die Befragten die Aktionen mit grosser Mehrheit ablehnen, weil sich so etwas im Angesicht der Flagge nicht gehöre. Andere Umfragen ergeben überwiegende Zustimmung für die Spieler, wieder andere ein geteiltes Echo.(pre/sda)

#takeaknee: So protestiert die NFL gegen Trump

Das könnte dich auch interessieren:

Kommt man schwul zur Welt? – Forscher sind der Antwort näher gekommen

Wie zur Hölle schreibt man «Liebe»? Danach hat die Schweiz 2017 gegoogelt 

«Bei welcher Temperatur serviere ich den Wein?»

«Habe beim Asthma-Mittel die Dosis erhöht» – Chris Froome an der Vuelta positiv getestet

Sunrise und Swisscom machen das Internet-Abo bald für viele überflüssig

Ausgebimmelt – Wie ein Quartierstreit das Land verändern könnte

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Ein Klimmzug zuviel: «Rooftopper»-Star filmt, wie er selbst in die Tiefe stürzt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
38
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Domsh 29.09.2017 07:13
    Highlight In den 80er Jahren hat Trump durch seine Überheblichkeit eine ganze Football-Liga (USFL) in den Ruin gebracht. Er verklagte die NFL und bekam vom Gericht keine Millionen, sondern lediglich 3 Dollar zugesprochen, ev. daher die Wut auf die NFL...
    https://www.google.ch/amp/s/www.nzz.ch/amp/sport/weiterer-sport/united-states-football-league-trumps-3-dollar-flop-ld.127072
    11 0 Melden
  • Alice36 29.09.2017 07:05
    Highlight Trump so: «Der Präsident darf unser Land, unsere Fahne und unsere Hymne nicht respektlos behandeln.»

    oder so: «Sie haben Regeln für alles. Der Präsident und sein Team müssen unser Land ehren.»

    Wäre doch toll wenn er mal nach seinen eigenen Glaubensätzen handeln würde!!!
    7 0 Melden
    • EvilBetty 29.09.2017 08:35
      Highlight Er glaubt ja, genau dies zu tun.
      3 0 Melden
  • ujay 29.09.2017 04:00
    Highlight Ja Donnie, schoen zu sehen, wo du die Prioritaeten setzt's😂😂😂
    6 0 Melden
  • meglo 28.09.2017 20:39
    Highlight Hat der Mann eigentlich keine anderen Sorgen.
    118 2 Melden
    • The Origin Gra 28.09.2017 21:38
      Highlight Nein, er ist US Amerikanischer Präsident.
      Hauptbeschäftigung: Twittern!
      Dafür wurde er ja auch gewählt als "The Greatest Twitter User ever". 😂
      61 1 Melden
    • Sagitarius 29.09.2017 07:14
      Highlight @meglo: jeder kontrolliert was er kann! Das gilt auch für DT.
      1 1 Melden
  • Connor McSavior 28.09.2017 20:33
    Highlight Ich finde es wirklich cool, wenn Watson über die NFL berichtet, aber noch besser fände ich es, wenn auch ohne irgendwelche Aussagen von DT darüber berichtet würde. Dann könnte man nämlich auch wirklich auf den Sport eingehen und nicht auf solche Nebenschauplätze.
    40 25 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.09.2017 21:20
      Highlight Hier gehts um Politik. Nicht um Sport.
      60 9 Melden
    • phreko 28.09.2017 21:25
      Highlight Das sind zwei komplett getrennte Themen. Hier interessiert ehrlich gesagt kaum jemand, dass DICH Bürgerrechte nicht interessieren...
      51 7 Melden
    • zolipei 28.09.2017 23:53
      Highlight Es ist wichtig das Trump immer in den Medien erwähnt wird, sonst wird sein Getue irgendwann zur akzeptierten Normalität und das darf nicht passieren.
      26 5 Melden
    • SUP_2 29.09.2017 07:16
      Highlight Die Probleme von Trump haben nichts mit Sport zu tun. Es geht nur darum, dass er als pathologische Narzist es nicht erträgt, dass irgendjemand in seinem Land eine Handlung macht, die ihn stört. Das ist ein Gebären eines klassischen Tyrannen. Es ist sogar sehr wichtig dass die ganze Welt es immer wieder sieht, wie gefährlich dieser Präsident ist in seiner psychischen Labilität
      9 0 Melden
  • URSS 28.09.2017 20:26
    Highlight Bitte keine Nachrichten mehr über diesen Rohrkrepierer...
    33 18 Melden
  • Tepesch 28.09.2017 20:19
    Highlight Mit dem Kniefall zollen US-Soldaten einem gefallenen Kameraden die letzte Ehre. Daher ist die Geste alles andere als respektlos gegenüber der Flagge und dem Land.
    84 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.09.2017 21:01
      Highlight "Alles andere als respektlos"=Respekt
      Sprachkompetenz ist erlernbar.
      3 136 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.09.2017 21:23
      Highlight @ Lutzi Fehr
      Auch Textverständnis ist erlernbar.
      Tepesch nahm lediglich die Formulierung auf, um die es geht und präzisiert damit seine Aussage. Und zwar viel besser als es mit deinem Vorschlag funktioniert hätte.
      74 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.09.2017 21:24
      Highlight @Tepesch: Nur die Schlagzeile ist de­s­pek­tier­lich
      1 86 Melden
    • EvilBetty 29.09.2017 08:37
      Highlight Lutzi Fehr: das wäre dann respektvoll... so zum Thema Sprachkompetenz und so... ne?
      5 0 Melden
  • banda69 28.09.2017 20:16
    Highlight Das versteht die SVP nun also unter Sensation und Revolution.
    54 12 Melden
    • phreko 29.09.2017 01:26
      Highlight Die üblichen Verdächtigen schweigen...
      3 0 Melden
    • Palmenwedler 29.09.2017 03:12
      Highlight @banda69 Dass sich die SVP nicht zum Establishment zählen will (Ohrfeige und so), ist extrem ironisch.
      3 0 Melden
    • Raembe 29.09.2017 06:18
      Highlight C`mon ich mag die Weltwoche ja auch nicht, aber dieses Bild hat man jetzt genug gesehen.

      Andere Zeitungen, Magazine oder Newsportale machen genau auch Fehleinschätzungen oder Falschaussagen wie die Weltwoche.
      2 6 Melden
    • EvilBetty 29.09.2017 09:37
      Highlight Running Gag, kännsch?
      1 0 Melden
    • Raembe 29.09.2017 11:02
      Highlight Aber er staht ja höhö


      😉😛
      1 0 Melden
  • Stop Zensur 28.09.2017 20:16
    Highlight Argumentum ad hominem in 3, 2, 1...
    0 29 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.09.2017 20:14
    Highlight Diese Flaggenanbeterei gehört zur Stellvertretermagie in der Steinzeit. Tsss ...
    85 5 Melden
  • äti 28.09.2017 19:56
    Highlight "Viele Freunde unter den Besitzern" dürfte wohl "keine" heissen. Ansonsten hätte er noch andere Aufgaben ... ausser, ich hätte viel verpasst.
    50 3 Melden
  • palito 28.09.2017 19:45
    Highlight puerto rico, florida und texas brauchen dringend hilfe. #trumpcare ist wieder gescheitert. NK richtet atomraketen auf US territorium. iran rüstet auf. schwiegersohn/tochter kushner produziert skandale am laufband. und der grosse orange troll beschäftigt sich seit tagen mit #TakeaKnee. #justsayin
    119 3 Melden
  • Pana 28.09.2017 19:40
    Highlight Zu dem Thema hab ich gestern ein klasse Video gesehen. Shannon Sharpe, ehemaliger Spieler und NFL Experte differenziert und kritisiert hervorragend:

    (erste 8 Minuten)
    18 1 Melden
    • Connor McSavior 28.09.2017 20:38
      Highlight Die Sendung ist generell sehr interessant (wenn auch zum Teil vor allem auf die Unterhaltung abzielt).
      5 1 Melden
    • NichtswissenderBesserwisser 29.09.2017 06:53
      Highlight Wow. Das Statement! Und wie der dich methodisch in den Bann zieht! Grandios.
      4 0 Melden
  • Oban 28.09.2017 19:39
    Highlight Mal schauen was die Bears und Packers heute Nacht machen, wobei das ja eher die Teams sind mit hohem Anteil an weissen Spielern.
    Aber ich hoffe mal darauf das sich die NFL Teams nicht einschüchtern lassen.
    42 2 Melden
  • Fabio74 28.09.2017 19:36
    Highlight Gute Nacht freie Welt... willkommen im Land der Gesinnungsjustiz
    52 3 Melden
  • The Origin Gra 28.09.2017 19:30
    Highlight Donni, pass auf das Dich die Sportgötter nicht vom Olymp stossen 😁
    32 1 Melden
  • rodolofo 28.09.2017 19:27
    Highlight Also wenn die laut Trump "feinen Leute" von den Neonazis ihre Meinung frei kundtun dürfen, dann dürfen diese Sportler doch wohl noch niederknien!
    Den (weissen) Rassisten alles erlauben und den (schwarzen) Anti-Rassisten alles verbieten.
    Das ist Trump's Art von Rechtsextremer Freiheit!
    Die SVP träumt bei uns auch von so etwas...
    81 8 Melden
  • m:k: 28.09.2017 19:23
    Highlight Die US-Flagge steht ja schliesslich für Freiheit! Deshalb soll gefälligst jeder machen, wie es der Präsident befiehlt!
    59 2 Melden
  • zombie woof 28.09.2017 19:19
    Highlight Und schon bald will Trump als Gott angesprochen werden....
    51 0 Melden
    • phreko 28.09.2017 21:32
      Highlight Bei den Rechten Tendenzen könnte auch bloss ein "mein Führer" drinliegen...
      45 0 Melden

«What the flip?!?!» Gaudreau überlistet Wild-Keeper mit herrlichem Penalty-Lupfer

Die Calgary Flames verlieren das Duell gegen die Minnesota Wild mit 1:2 nach Penaltyschiessen. Für DIE Szene des Abends sorgt aber ein Mann aus den eigenen Reihen – und zwar Johnny Gaudreau. Der 24-jährige Kanadier trifft im Shootout mit einem herrlichen Lupfer. Minnesota-Goalie Alex Stalock weiss gar nicht, wie ihm geschieht.

Aber hätte der Treffer auch wirklich zählen dürfen? Die Frage ist, ob «Johnny Hockey», so der Spitzname von Gaudreau, den Puck kurz vor der Schussabgabe …

Artikel lesen